Sonntag, 30. Oktober 2011

Und plötzlich gehörst du ihm von Merel van Groningen


Allgemeine Infos:
Format: Taschenbuch
Preis: (D) 7,99 €
Seiten: 253
Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungstermin: 21. September 2011 (6. Auflage)
ISBN: 978-3404600069
Kaufen bei: amazon


Inhalt:
Merel ist fünfzehn, als sie Mike kennen lernt. Sie verliebt sich ═ ist doch egal, dass er so viel älter ist, eine kriminelle Vergangenheit hat und komische Freunde. Zu Hause gibt es eh nur noch Stress, und Mike fängt sie auf. Blind vor Liebe merkt Merel nicht, was Mike plant. Als das Geld mal wieder alle ist, glaubt sie sogar selbst, dass es keinen Ausweg gibt als den, dass Merel sich verkauft ...
»In den Medien herrscht oft Unverständnis für die Opfer: Man lässt sich doch nicht so einfach auf den Strich stellen, hab ich dort so oft gehört. Sie wissen nicht, was Angst und Scham aus dir machen können.« Merel v. Groningen


Meine Meinung zum Inhalt:
Dieses Buch hat mich unheimlich berührt. Gerade weil für mich oft die Reaktion der Umwelt und vor allem der Familie auf Merel unverständlich war. Gern hätte ich am Ende noch etwas mehr über den Ausgang der Geschichte erfahren, aber so wichtig ist es nun auch wieder nicht.
Ich denke das dieses Buch viele junge Mädchen sensibilisieren kann, jedoch ist das Thema Loverboys in letzter Zeit in Deutschland nicht so ein großes Thema wie in den Niederlanden gewesen.
Einzig negativ an dem Buch waren die Seitenzahlen. Oft fehlten diese aus unbekannten Gründen. Das hat mich schon sehr irritiert. Und die Übersetzung passte teilweise überhaupt nicht. Dadurch hatte ich bei manchen Sätzen ein großes Fragezeichen im Kopf.



Fazit:
Ein sehr berührender Tatsachenbericht, der flüssig zu lesen ist!



1 Kommentar:

  1. Super. :D Ist gar kein Problem, dass ich dein Update jetzt schon habe.
    Nachher geht mein Update online. :)

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen