Montag, 31. Oktober 2011

Statistik Oktober

Heute ist der letzte Tag im Oktober und damit nun Zeit für die Oktober-Statistik:

Habe ich gelesen:

Der Augenschneider von Valentina Berger

Wir vom Neptunplatz von Patricia Eckermann und Stefan Müller

Verschleierte Flucht von Kerstin Beck

Junggesellenabschied von Matt Rudd


Die Lumpenprinzessin von Petra Welzel


Eins wollt ich dir noch sagen von Louisa Young


Wunder geschehen morgen von Louise Candlish



Amokspiel von Sebastian Fitzek


Der Schwur der Jungfrauen von Katerina Timm


Martha im Gepäck von Ulrike Herwig


Tote Mädchen lügen nicht von Jay Asher

Stirb von Hanna Winter




Und plötzlich gehörst du ihm von Merel von Groningen




gelesen: 13 Bücher / neue: 26 Bücher / Ergebnis: +13 / aktueller SuB: 48


Ich war bei der Kurzzeit-Challenge TB vs. HC von lesenbefluegelt übrigens in dem Taschenbuch-Team und kann damit 9 Bücher beitragen :) Ich bin schon ganz gespannt wer gewonnen hat!

Sonntag, 30. Oktober 2011

Und plötzlich gehörst du ihm von Merel van Groningen


Allgemeine Infos:
Format: Taschenbuch
Preis: (D) 7,99 €
Seiten: 253
Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungstermin: 21. September 2011 (6. Auflage)
ISBN: 978-3404600069
Kaufen bei: amazon


Inhalt:
Merel ist fünfzehn, als sie Mike kennen lernt. Sie verliebt sich ═ ist doch egal, dass er so viel älter ist, eine kriminelle Vergangenheit hat und komische Freunde. Zu Hause gibt es eh nur noch Stress, und Mike fängt sie auf. Blind vor Liebe merkt Merel nicht, was Mike plant. Als das Geld mal wieder alle ist, glaubt sie sogar selbst, dass es keinen Ausweg gibt als den, dass Merel sich verkauft ...
»In den Medien herrscht oft Unverständnis für die Opfer: Man lässt sich doch nicht so einfach auf den Strich stellen, hab ich dort so oft gehört. Sie wissen nicht, was Angst und Scham aus dir machen können.« Merel v. Groningen


Meine Meinung zum Inhalt:
Dieses Buch hat mich unheimlich berührt. Gerade weil für mich oft die Reaktion der Umwelt und vor allem der Familie auf Merel unverständlich war. Gern hätte ich am Ende noch etwas mehr über den Ausgang der Geschichte erfahren, aber so wichtig ist es nun auch wieder nicht.
Ich denke das dieses Buch viele junge Mädchen sensibilisieren kann, jedoch ist das Thema Loverboys in letzter Zeit in Deutschland nicht so ein großes Thema wie in den Niederlanden gewesen.
Einzig negativ an dem Buch waren die Seitenzahlen. Oft fehlten diese aus unbekannten Gründen. Das hat mich schon sehr irritiert. Und die Übersetzung passte teilweise überhaupt nicht. Dadurch hatte ich bei manchen Sätzen ein großes Fragezeichen im Kopf.



Fazit:
Ein sehr berührender Tatsachenbericht, der flüssig zu lesen ist!



Stirb von Hanna Winter


Allgemeine Infos:
Format: Taschenbuch
Preis: (D) 8,99 €
Seiten: 352
Verlag: Ullstein
Erscheinungstermin: 12. August 2011
ISBN: 978-3548283449
Kaufen bei: amazon


Inhalt:
Gerade hat sich Lara Simons ihren großen Traum vom eigenen Café erfüllt, da wird sie in einer dunklen Nacht brutal überfallen. Sie entkommt in letzter Sekunde. Was Lara nicht weiß: Der Täter kennt sie. Von früher. Und er kannte ihre Mutter. Lara flüchtet mit ihrer kleinen Tochter von Berlin auf die Insel Rügen. Aber der Killer holt sie ein, und dieses Mal hat er kein Erbarmen ...


Meine Meinung zum Inhalt:
Von diesem Thriller war ich unheimlich begeistert. Er war von vorne bis hinten unglaublich spannend und hat ein unheimliches Gefühlt hinterlassen, sodass ich auf jedes Knacken bei mir zu Hause geachtet habe.
Eigentlich habe ich absolut nichts an dem Buch auszusetzen, denn auch die Auflösung war nicht vorhersehbar. Ich hatte zwar ab und zu eine Vermutung habe mich dann aber doch ablenken lassen.
Eine Kleinigkeit habe ich schon... Ich finde das Cover nicht ganz so perfekt gewählt, weil die Haarfarbe für mich ehr wie rot aussieht aber braun darstellen soll. Aber ansonsten ist es Top!

Fazit:
Ein toller kurzweiliger Thriller, den man einfach gelesen haben muss!





Mittwoch, 26. Oktober 2011

Tote Mädchen lügen nicht von Jay Asher


Allgemeine Infos:
Format: Hardcover
Preis: (D) 14,95 €
Seiten: 288
Verlag: cbt HC
Erscheinungstermin: 16. März 2009
ISBN: 978-3570160206
Kaufen bei: amazon

Inhalt:
Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit 13 Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf „Play“ – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, die daran ihren Anteil haben. Clay ist einer davon ...

Meine Meinung zum Inhalt:
Die Idee des Buches hat mich von Anfang an gefangen genommen. Es hat einen so unglaublich berührt, wie aus kleinen Gerüchten so etwas großes geschehen kann und wieviele Leute auch dazu beigetragen haben. Außerdem zeigt es einem auf, wie sehr man sich beim bilden eines Eindruckes über einen Menschen beeinflussen lässt und wie weh das manchmal dem anderen tut.
Das einzige was mich an dem Buch wirklich etwas gestört hat, ist das abwechselnde von gehörtem und selbst gedachtem  Dadurch das dies in kursiv und normaler Schrift unterteilt war und sich rasend schnell abwechselte, war es manchmal sehr unübersichtlich. Es fiel mir einige Male schwer, dem ganzen zu folgen.
Das ist aber auch das Einzige was mich an dem Buch gestört hat.
Am Ende hat mich das Buch sehr traurig und nachdenklich zurückgelassen.

Fazit:
Dieses Buch ist unheimlich fesselnd und traurig. Ich empfehle jedem es zu lesen!




Monthly Theme Oktober

Ich habs geschafft! Ich hab das Monthly Theme Oktober abgeschlossen...

Meine Bücherauswahl war ja

1. Bier für die Kerle
Junggesellenabschied von Matt Rudd
zur Rezension: Klick

2. Sekt für die Mädels Verschleierte Flucht von Kerstin Beck
zur Rezension: Klick

3. Kurze / Schnaps
Wir vom Neptunplatz von Patricia Eckermann und Stefan Müller
zur Rezension: Klick

4. Wasser
Martha im Gepäck von Ulrike Herwig
zur Rezension: Klick

Martha im Gepäck habe ich gestern beendet und damit ist die Runde geschafft!
Ich bin schon unheimlich auf das November-Thema gespannt und werde bestimmt wieder dabei sein :)

Dienstag, 25. Oktober 2011

Martha im Gepäck von Ulrike Herwig


Allgemeine Infos:
Format: Taschenbuch
Preis: (D) 14,99 €
Seiten: 272
Verlag: Marion von Schröder
Erscheinungstermin: 12. August 2011
ISBN: 978-3547711806
Kaufen bei: amazon

Inhalt:
Tante Martha liebt geknüpfte Deckchen, kitschige Malerei – und sie ist eine Despotin. Das bekommt auch die Familie ihrer Nichte zu spüren, als sie plötzlich zwischen den Kindern auf der Rückbank des Kombis sitzt: kariertes Reisekostüm, Koffer auf dem Schoß, mit Regenschirm bewaffnet. Selbstverständlich kommt sie mit in den Schottlandurlaub. Tante Martha zockt Truckfahrer beim Kartenspiel ab, bringt die Familie im Castle eines Liebhabers unter und entpuppt sich als Whisky-Expertin. Und Martha hat noch mehr Trümpfe im Ärmel.

Meine Meinung zum Inhalt:
Von dem Buch war ich gleich zu Beginn schon unglaublich gefesselt. Ständig habe ich mich dabei erwischt, wie ich laut gekichert habe. Mein Freund war schon nach kürzester Zeit super genervt, weil ich ihm ständig Textpassagen vorlesen wollte.
Aber neben den kleinen lustigen Geschichten stimmte das Buch einen auch etwas nachdenklich. Was wohl die eigene Oma in ihrer Jugend getrieben hat? Ob sie ähnliche lustige und abenteuerliche Geschichten zu erzählen hat wie Martha? Vielleicht sollte ich meine mal danach fragen.
Schön fand ich auch die detailliert beschriebenen Personen, in den ich manch ein Familienmitglied wiedererkannte. So ähnelt die kleine Teresa zum Beispiel meiner kleinen Schwester. Beide ernähren sich fast nur von Nudeln mit Ketchup. Diese ganzen Details machen das Buch unheimlich liebenswert.
Das Ende fand ich dann allerdings doch ein bisschen übertrieben, aber trotzdem ist meine Begeisterung für das Buch immer noch sehr groß!

Fazit:
Dieses Buch hat mich bestens unterhalten und auf lustige Weise mit kleinen Vorurteilen aufgeräumt. Ein Lese-muss!


Sonntag, 23. Oktober 2011

Der Schwur der Jungfrauen von Katerina Timm


Allgemeine Infos:
Format: Hardcover
Preis: (D) 19,99 €
Seiten: 448
Verlag: Marion von Schröder
Erscheinungstermin: 10. Oktober 2011
ISBN: 978-3547711752
Kaufen bei: amazon


Inhalt:
Kathrin ist fassungslos. Ein Mädchen aus dem Dorf hat sich das Leben genommen, weil es die Schande nicht ertragen konnte. Der Sohn des reichsten Bauern hatte sie verführt. Alle jungen Frauen verfallen ihm, nur Kathrin lässt sich nicht blenden. Sie schließt einen Pakt mit ihren Freundinnen. Keine von ihnen wird sich je mit Lukas einlassen. Doch einer Intrige wegen muss Kathrin Lukas heiraten. Ihre Gefühle ihm gegenüber schwanken zwischen Hass und Anziehung. Währenddessen nehmen die Ungerechtigkeiten der herrschenden Adligen zu. Kathrin schließt sich Bauern an, die einen Aufstand planen. Als sie sich einem anderen Mann zuwendet und Lukas dies entdeckt, drohen dem Aufstand Verrat und Kathrin der Tod.


Meine Meinung zum Inhalt:
Der Schwur der Jungfrauen war wirklich fesselnd. Ich bin durch dieses Buch durchgerast und konnte es kaum zur Seite legen. Leider war die Geschichte aber nicht so wie erwartet. Die Geschichte rund um den Schwur gegenüber Lukas rückt sehr bald in den Hintergrund. Das finde ich sehr schade, vor allem weil die Sichtweise von ihren beiden Freundinnen in der Zeit kaum beleuchtet wird.
Außerdem fehlt mir ein bisschen der historischer Hintergrund. Es wird zwar oft davon gesprochen das Kättels Eltern arm sind und sie nun reich geheiratet hat. Auch Mägde und Steuern und ähnliches werden erwähnt, aber im Grunde könnte das Buch auch in der heutigen Zeit spielen. Das hat sich aber zum Glück gegen Ende des Buches etwas geändert.
Ansonsten empfand ich die Figuren Hans (Johannes) und Jutta etwas zu schwach gezeichnet. Die Charakterzüge und Gefühlswelt war einfach nicht stark genug ausgeprägt. Sie haben mir zu schnell verziehen bzw. die Meinungsänderung ging mir zu schnell. Das gleiche galt teilweise auch für Kättel.
Der Titel war alles in allem falsch gewählt, da der Schwur schon nach kurzer Zeit an Bedeutung verlor.



Fazit:
Ein sehr fesselndes Buch mit kleinen Macken. Die Idee hinter dem Buch ist aber richtig toll!






Als letztes noch vielen Dank an
die mir das Buch zur Verfügung gestellt haben :)

Donnerstag, 20. Oktober 2011

Amokspiel von Sebastian Fitzek

Allgemeine Infos:
Format: Taschenbuch
Preis: (D) 9,99 €
Seiten: 448
Verlag: Knaur
Erscheinungstermin: 1. April 2007
ISBN: 978-3426637180
Kaufen bei: amazon

Inhalt:
Dieser Tag soll ihr letzter sein. Die renommierte Kriminalpsychologin Ira Samin hat ihren Selbstmord sorgfältig vorbereitet. Zu schwer lastet der Tod ihrer ältesten Tochter auf ihrem Gewissen. Doch dann wird sie zu einem brutalen Geiseldrama in einem Radiosender gerufen. Ein Psychopath spielt ein makabres Spiel: Bei laufender Sendung ruft er wahllos Menschen an. Melden die sich am Telefon mit einer bestimmten Parole, wird eine Geisel freigelassen. Wenn nicht, wird eine erschossen. Der Mann droht, so lange weiterzuspielen, bis seine Verlobte zu ihm ins Studio kommt. Doch die ist seit Monaten tot. Ira beginnt mit einer aussichtslosen Verhandlung, bei der ihr Millionen Menschen zuhören …

Meine Meinung zum Inhalt:
Zu Beginn war dieses Buch sehr verwirrend. Viele Handlungsstränge, alle scheinbar unabhängig voneinander und keiner detailliert beschrieben. Nach einiger Zeit sind die Handlungsstränge aber aufeinander getroffen und man befand sich mitten im Geschehen. Die Geschichte war unglaublich spannend und mysteriös. Ich als Leser war mir überhaupt nicht sicher wem ich glauben sollte. Vor allem wurde immer nach ein paar Kapiteln das Spiel neu gemischt. Dadurch riss die Spannung nicht ab.
Das einzige was mich gestört hat ist, dass die Kapitel so unglaublich kurz und manchmal auch unbegründet waren. Öfters kam es vor, dass ein Kapitel endete und im nächsten die Handlung aus der gleichen Sichtweise weiterging.

Fazit:
Ein unglaublich spannender und realisitischer Thriller, den ich nur wärmstens weiterempfehlen kann!


Mittwoch, 19. Oktober 2011

Wunder geschehen morgen von Louise Candlish

Allgemeine Infos:
Format: Hardcover
Preis: (D) 18,00 €
Seiten: 480
Verlag: Marion von Schröder
Erscheinungstermin: 30. September 2011
ISBN: 978-3547711745
Kaufen bei: amazon


Inhalt:
Ginnys Ehe ist am Ende. Der Tod ihres Babys hat ihr Leben zerstört. Mit einer Reise in das Piemont versucht ihr Mann, die Beziehung zu retten. In einem kleinen italienischen Ferienort begegnet Ginny der fröhlichen Bea und deren großer Familie. Die beiden Frauen fassen schnell Vertrauen zueinander und werden Freundinnen. Doch der Schein von Beas harmonischem Familienleben trügt. Ginny begreift: Jeder Mensch muss darum kämpfen, glücklich zu sein.


Meine Meinung zum Inhalt:
Bei diesem Buch habe ich erwartet, dass ich nur am Weinen bin und aus dem Lesen nicht mehr rauskomme. Leider ist aber genau das Gegenteil eingetroffen. Mir fiel es unheimlich schwer das Buch zur Hand zu nehmen und ich war über jegliche Ablenkung (sogar Bügeln!) froh.
Die Geschichte war für mich überraschend, da ich damit rechnete das Ginny und Bea sich anfreunden und gegenseitig aus ihren verfahrenen Situationen befreien um danach ein neues Leben anzufangen.
Leider ist dieser Fall nicht eingetreten. Ganz im Gegenteil, die einzelnen Familienmitglieder haben kaum eine tiefergehende Verbindung zueinander enstehen lassen, alles wirkte recht kalt und oberflächlich! Entweder waren die Personen voneinander angezogen oder absolut feindlich gesinnt.. Aber trotzdem hatte man beim Lesen nicht das Gefühl, dass sich große Vertrauensverhältnisse aufbauen.
Vor allem aber hatte fast jeder der Protagonisten ein dunkles, trauriges Geheimnis: Ginny hatte ihr Kind verloren, Adam auch, Bea will ihren Mann verlassen, Martin geht Bea fremd, Pippi ist enttäuscht von der Liebe, und noch vieles anderes. Mir waren das einfach ein paar Tragödien zu viel.

Das Ende war zwar überraschend aber leider nicht positiv. Die ganzen Tragödien wurden noch mit einer Tragödie ergänzt und schwups war das Buch dann zu Ende.


Fazit:
Leider konnte mich das Buch absolut nicht berühren und wirkte auf mich sehr oberflächlich. Schade!






Als letztes noch vielen Dank an
die mir das Buch zur Verfügung gestellt haben :)

Dienstag, 18. Oktober 2011

read together Leserunde #8

Lesen Beflügelt veranstaltet mal wieder eine Leserunde. Stattfinden tut sie am Samstag, den 22. Oktober 2011! Wer mitmachen möchte, kann sich gerne bei Lesen Beflügelt anmelden.
Getwittert wird unter dem Hashtag #whb ! Bloggen dürft ihr natürlich auch :)


Ich werde versuchen daran teilzunehmen. Kann aber auch für eine Rege Beteiligung nicht garantieren...

Sonntag, 16. Oktober 2011

Eins wollt ich dir noch sagen von Louisa Young


Allgemeine Infos:
Format: Hardcover
Preis: (D) 18,00 €
Seiten: 432
Verlag: List Hardcover
Erscheinungstermin: 10. Oktober 2011
ISBN: 978-3471350478
Kaufen bei: amazon


Inhalt:
Nadine und Riley lernen sich als Kinder kennen. Sie, Tochter aus reichem Hause, und er ein Kind des Arbeiterviertels. Als sie sich verlieben, hintertreibt ihre Mutter die nicht standesgemäße Beziehung. Verzweifelt meldet sich Riley freiwillig an die Front. Und findet sich wieder im alles zermalmenden Wahnsinn des Krieges. Nur die Briefe von Nadine halten ihn am Leben. Dann wird Riley verwundet, und unter einem Vorwand löst er die Verlobung. Die am Boden zerstörte Nadine lässt sich als Lazarettschwester nach Frankreich versetzen und hofft, Riley dort zu vergessen. Was beide nicht wissen: Jemand ist überzeugt, dass sie eine zweite Chance verdienen.


Meine Meinung zum Inhalt:
Ich habe bei diesem Buch eine tolle Liebesgeschichte erwartet. Leider war das nicht so. Ab dem zweiten drittel des Buches wurde der Hauptaugenmerk auf den ersten Weltkrieg und die Rolle der einzelnen Protagonisten im Krieg gelegt. Das fand ich sehr schade. Außerdem hat mir manchmal die Tiefgängigkeit der Gefühlswelt der Personen gefehlt. Es war mir manchmal einfach zu überflüssig. Außerdem war mir das Ende zu Abrupt. Leider hat man nicht mehr erfahren, was aus Nadine und Riley geworden ist. Auch das Ehepaar das später dazu kam, wurde am Ende nicht weiter beleuchtet. Mich hätte es schon sehr interessiert ob Julia und Peter sich wieder einander annähern oder ob die Ehe gescheitert ist.
Was mir gut gefiel war die Deutlichkeit zwischen normalen Gespräch, Gedanken (kursiv geschrieben) und Geschriebenen Wort (fett). Das hat das Buch sehr Übersichtlich gemacht.



Fazit:
Es war eine interessante Geschichte über Liebe und Freundschaft im ersten Weltkrieg, doch leider nicht so gefühlvoll wie erwartet.







Als letztes noch vielen Dank an
die mir das Buch zur Verfügung gestellt haben :)

Donnerstag, 13. Oktober 2011

Die Lumpenprinzessin von Petra Welzel


Allgemeine Infos:
Format: Taschenbuch
Preis: (D) 8,99 €
Seiten: 432
Verlag: Fischer
Erscheinungstermin: 2. Auflage 1. Juni 2011
ISBN: 978-3596180127
Kaufen bei: amazon


Inhalt:
1178 in Wachau: Uta wächst als Unfreie auf, kann jedoch ihre Stellung nicht akzeptieren. Am meisten verabscheut sie den Grausamen Graf Kuenringer der ihrem Jugendfreund Karl Unrecht antut. Ihr versuch Lesen zu lernen, um sich aus ihrem Leben als Unfreie zu befreien, scheitert. Jedoch gelingt ihr unglaublicher Plan, sich als Adelige auszugeben: Sie behauptet adelig geboren zu sein und steigt dadurch in die Welt der Adeligen auf. Aber welchen Preis muss sie für ihre Lügen bezahlen?

Meine Meinung zum Inhalt:
Dieses Buch ist unheimlich flüssig zu lesen und sehr angenehm. Im Gegensatz zu anderen Historischen Romanen wird auf sexuelle Gewalt nahezu komplett verzichtet.
Die Geschichte an sich fand ich sehr interessant und ausgeklügelt, da sie auch die Situation der Frau in der damaligen Zeit beschreibt. Allerdings war mir die Teilung der Personen zu klar in Gut und Schlecht aufgeteilt und die Protagonisten waren auch nicht scharf genug gezeichnet.
Bei männlichen Personen  gab es nur die Aufteilung Schrecklich, gewalttätig und ohne Mitleid oder der Mann stand unter dem Pantoffel der Frau.
Außerdem war mir das Mädchen Uta zu naiv und hat mir zu wenig aus Fehlern gelernt. Vor allem war sie aber für die damalige Zeit doch sehr aufmüpfig. Vor allem habe ich aber die plötzlich entstandene Freundschaft zu Balduin nicht verstanden, da diese zu Beginn befeindet waren und der Meinungsumschwung im Buch nicht erklärt wurde.
Gut fand ich jedoch, dass zuerst alle Protagonisten an einem Ort waren und die Geschichten der einzelnen Personen sich von dort weg entwickelt haben. Es war sehr spannend zu sehen, was aus den einzelnen Personen wurde.
Leider gab die Geschichte keinen großen Einblick in die Adelige Welt, wie ich es eigentlich erwartet habe. Außerdem waren die Wirrungen mit Uta, ihrer Mutter und ihrer leiblichen Mutter doch sehr abstrakt und einfach zu dick aufgetragen.

Fazit:
Alles in allem hat mich das Buch sehr gut unterhalten. Jedoch war es mir schlussendlich aufgrund der Personenzeichnung zu Oberflächlich.


Dienstag, 11. Oktober 2011

GO TeamTB GO!


SO, ich melde mich mal aus den Tiefen meiner Bücher :)
Ich bin bei der unglaublich tollen Kurzzeit-Challenge von LesenBefluegelt dabei. Diesen Monat geht es um Teamplay. Jeder der angemeldeten Leserratten wurde in eins der Teams aufgeteilt und muss dann so viele Hardcover bzw. Taschenbücher lesen wie möglich. Am Ende werden den alle Bücher zusammengezählt und das Gewinner-Team gekürt :)
Ich bin übrigens im Team Taschenbuch *yeah*

Nun aber mal zu den Büchern die ich bis heute beigetragen habe:

1. Der Augenschneider von Valentina Berger
2. Wir vom Neptunplatz von Patricia Eckermann und Stefan Müller
3. Verschleierte Flucht von Kerstin Beck
4. Junggesellenabschied von Matt Rudd

Ich hoffe natürlich bald auch meine Lumpenprinzessin, die ich gerade lese, in die Liste eintragen zu können...
Und so ganz nebenbei lese ich in einem Lesezirkel noch Amokspiel von Sebastian Fitzek :)

Wenn also nicht zu viele HC-Rezensionsexemplare dazwischen kommen, kann ich einen ganz schönen Batzen Taschenbücher zum TeamTB tragen....

Montag, 10. Oktober 2011

Update Monthly Theme Oktober


Ich wollte nur ein kleines Update bezüglich dem Monthly Theme Oktober abgeben. Ich bin nämlich schon fast fertig :)



1. Bier für die Kerle
Junggesellenabschied von Matt Rudd
zur Rezension: Klick



2. Sekt für die Mädels Verschleierte Flucht von Kerstin Beck
zur Rezension: Klick






3. Kurze / Schnaps
Wir vom Neptunplatz von Patricia Eckermann und Stefan Müller
zur Rezension: Klick

4. Wasser
Martha im Gepäck von Ulrike Herwig



Mir bleibt also nur noch das Wasser :)

Sonntag, 9. Oktober 2011

Junggesellenabschied von Matt Rudd

Allgemeine Infos:
Format: Taschenbuch
Preis: (D) 8,95 €
Seiten: 368
Verlag: rororo
Erscheinungstermin: 1. Dezember 2009
ISBN: 978-3499252419
Kaufen bei: amazon


Inhalt:
William Walker hat es tatsächlich geschafft: Er hat seine Traumfrau geheiratet. Doch leider erwacht er sehr schnell aus seiner Traumwelt, denn er hat zwei große Probleme: Alex, der beste Freund seiner Ehefrau und Saskia, seine Ex alias Beziehungszerstörerin. William wird das Gefühl einfach nicht los, dass beide Versuchen einen Keil zwischen ihn und seine Frau zu treiben.

Meine Meinung zum Inhalt:
Mir ist dieses Buch auf einem Wühltisch in die Hände gesprungen, denn ich finde das Cover unglaublich ansprechend. Leider ist es mir auch nach dem Lesen des Buches schleierhaft, warum ein Huhn auf dem Cover ist. Außerdem passt der Titel Junggesellenabschied überhaupt nicht zum Buch. Da ist der Originaltitel William Walkers First Year of Marriage schon wesentlich passender. 
Nun aber zum Inhalt. An sich ist das Buch sehr unterhaltsam und mit vielen kleinen Wendungen und Anekdoten geschmückt. Allerdings hat mich der Inhalt des Buches teilweise schon sehr an den Film "Dein Ex - Mein Alptraum" aus dem Jahre 2007 erinnert. Des weiteren war der Schreibstil oft sehr unangenehm, da er im Stile eines Tagebuches aufgebaut war. Jedoch hat der Autor oft darauf verzichtet Personalpronomen zu verwenden, was meinen Lesefluss ausgebremst hat.

Fazit:
Die Geschichte war sehr unterhaltsam, die Auflösung am Ende jedoch sehr überzogen und vorhersehbar. Leider nicht so gut wie erwartet.



Samstag, 8. Oktober 2011

Verschleierte Flucht von Kerstin Beck


Allgemeine Infos:
Format: Taschenbuch
Preis: (D) 8,95 €
Seiten: 270
Verlag: Ullstein Taschenbuch
Erscheinungstermin: 1. Juni 2006
ISBN: 978-3548368511
Kaufen bei: amazon

Inhalte:
Im Jahre 1984 verschwindet in Kabul eine ostdeutsche Studentin scheinbar spurlos. Die DDR-Botschaft sucht mithilfe des Geheimdienstes die afghanische Hauptstadt nach ihr ab, während sie schon auf dem Weg in die Freiheit ist. Ihr Plan sieht vor nach Pakistan zu fliehen um von dort nach Westdeutschland auszureisen. Doch birgt dieser Plan viele Gefahren: sie muss zu Fuß, egal bei welchem Wetter durch Afghanistan reisen, den Hindukusch bezwingen und sich an sowjetischen Militärposten vorbeischleichen.

Meine Meinung zum Inhalt:
Auf dieses Buch bin ich ehr durch Zufall gestoßen. Ich habe nämlich die Autorin im Hamburger Hauptbahnhof in der S-Bahn getroffen. Da mir die Frau unheimlich tough und sympathisch rüber kam, habe ich mich entschieden ihr Buch zu lesen.
Leider ist dieses Buch nicht so einfach zu lesen. Es ist sehr zähflüssig und nach meinem Geschmack mit zu vielen Erklärungen, z.b. zum Fladenbrot und afghanischen Wörtern gespickt. Mein Lesefluss wurde dadurch schon sehr gebremst. Ansonsten fand ich die Geschichte unheimlich interessant. Vor allem die Vorstellung, dass Kerstin Beck diese Flucht jahrelang im geheimen geplant hat und noch nicht mal ihre Eltern davon wussten. Für mich ist vieles davon unvorstellbar, einfach weil ich die Mauer nicht miterlebt habe. Für mich zeigt dieses Buch aber auch, wie verzweifelt die Leute damals waren. Schließlich hat die Autorin einen Studiengang belegt, nur um nach Jahren ein Auslandssemester in Afghanistan zu machen, um dann von dort zu fliehen! Besonders beeindruckend finde ich, dass sie den weiten Weg bis nach Pakistan zu Fuß hinter sich gebracht hat. Leider fehlten aber im Buch oft die Empfindungen und Gefühle zum Geschehen.
So habe ich mich gefragt, was sie innerlich gefühlt hat, als sie alleine mit unbekannten Männern unterwegs war. Schließlich hat eine Frau in Afghanistan oft nicht das höchste ansehen.

Fazit:
Alles in allem ist dies eine unheimlich spannende Erzählung, die einen kleinen Abschnitt der deutschen Geschichte wiederspiegelt. Die Umsetzung in ein Buch ist leider nicht so gut gelungen. Deswegen bekommt diese an sich beeindruckende Geschichte nur so wenig Sterne von mir.


Dienstag, 4. Oktober 2011

Wir vom Neptunplatz von Patricia Eckermann & Stefan Müller

Allgemeine Infos:
Format: Taschenbuch
Preis: (D) 12,90 €
Seiten: 208
Verlag: Carlsen
Erscheinungstermin: September 2011
ISBN: 978-3551684493
Kaufen bei: amazon

Inhalt:
In "Wir vom Neptunplatz" wird die Idee einer Vorabendserie in einem Roman umgesetzt. Rund um den Neptunplatz leben vier junge Menschen, deren Leben sich natürlich immer wieder kreuzt. Es geht wie bei jeder Vorabendserie um Herzschmerz, Jobsuche, den Sinn des Lebens, Wohnungssuche und viel mehr. Das normale Leben halt.

Meine Meinung zum Inhalt:
Ich habe dieses Buch eigentlich nur gekauft, weil ich unheimlich gerne GZSZ, Gossip Girl und all diesen Mädchenquatsch gucke. Dieser Vorabendroman passte vom äußeren Anschein also genau in dieses Schema! Nach dem Lesen muss ich sagen: ich freue mich auf eine Vortsetzung! Angeblich soll das Autorenpaar da ja schon dran sein ;)
Die Figuren sind in dem Buch einfach so liebevoll gezeichnet und die Geschichte ist so voller Details. Einfach unglaublich beeindruckend. Ich habe Lale und Lucky sofort in mein Herz geschlossen und bin gespannt wie es weiter geht. Leider war das Buch sehr kurz (208 Seiten) und die Schrift sehr groß. Außerdem waren die Kapitel sehr kurz, wodurch manche Seiten nur bis zur Hälfte bedruckt waren. Das nächste Mal hätte ich gerne ein längeres Buch.

Fazit:
Wer auf Soaps steht findet in diesem Vorabendroman eine schöne Abendbegleitung mit viel Lesespaß!





Monthly Theme Oktober

Ich habe beschlossen auch bei den Monthly Theme von itsallaboutbooks teilzunehmen.

Das Oktober Thema ist Cheers! und die Aufgabe ist folgende:


1. Bier für die Kerle
(ein Buch mit einem Protagonisten)
2. Sekt für die Mädels
(ein Buch mit einer Protagonistin)
3. Kurze / Schnapps
(ein vergleichsweise eher dünnes Buch)
4. Wasser
(ein Buch das sich um Wasser dreht/Wasser auf dem Cover hat)

Das Thema basiert auf dem vorherigen September-Thema "Let's get married!". Schließlich muss auf einer Hochzeit auch angestoßen werden.

Nun aber zu meiner Bücherauswahl:

1. Bier für die Kerle
Junggesellenabschied von Matt Rud

2. Sekt für die Mädels
Verschleierte Flucht von Kerstin Beck

3. Kurze / Schnapps
Wir vom Neptunplatz von Patricia Eckermann und Stefan Müller

4. Wasser
Martha im Gepäck von Ulrike Herwig

Montag, 3. Oktober 2011

Aktion Spar-Buch September 2011


Der erste Monat der Aktion Spar-Buch ist nun also vorbei! Da nehm ich mir doch mal die Zeit für ein kurzes Resümee.





Meine Regeln für die 6 Monate

Für jedes Buch das auf meinem SuB landet, spare ich 1 €
Für jedes Buch das zu einer Reihe gehört, die ich neu anfange, spare ich zusätzlich 1€ (Insgesammt also 2 € pro Buch)
Für jedes Rezensionsexemplar spare ich 1,50 €


Nun aber zu meinem Bücherkaufrausch:
Die Tribute von Panem 01  2  €
Die Tribute von Panem 03 1 €
Wir vom Neptunplatz 1 €
Im Schatten von Camelot 2 €
Drachenzauber 1 €
Bartimäus 2 2 €
Bartmäus 3 1 €
Dating Berlin 1 €
Der Augenjäger 1 €
Hüftkreisen mit Nancy 1 €
Totenengel 1 €
Tod der Geistermädchen 1 €
Amokspiel 1 €

Insgesamt sind es also 16 €


Alles in allem würde ich sagen, dass sich mein Bücherkauf durch diese Aktion nicht beeinflusst hat. Ich denke aber, dass es die nächste Zeit weniger wird da es nicht mehr so viele Mängelexemplare gibt. Nach den 6 Monaten werde ich also ein schönes Sümmchen zum Essen gehen haben ;)
 
design by Skys Buchrezensionen