Sonntag, 12. Februar 2012

Mord im Gurkenbeet von Alan Bradley


Allgemeine Infos:
Format: Taschenbuch
Preis: (D) 8,99 €
Seiten: 400
Verlag: Penhaligon
Erscheinungstermin: 20. September 2010
ISBN: 978-3442376247
Kaufen bei: amazon


Inhalt:
Die junge Flavia de Luce staunt nicht schlecht, als sie im ersten Morgenlicht das Opfer eines Giftmordes in ihrem Gurkenbeet entdeckt! Da jeder ihren Vater, den sanftmütigen Colonel de Luce, für den Mörder zu halten scheint, nimmt die naseweise Flavia persönlich die Ermittlungen auf. Hartnäckig folgt sie jeder noch so abwegigen Spur – bis sie einsehen muss, dass ihr Vater tatsächlich ein dunkles Geheimnis hütet. Und so befürchtet Flavia schließlich, dass sie vielleicht eine zu gute Detektivin ist ...


Meine Meinung zum Inhalt:
Ich und die Flavia! Leider wurden wir nicht recht warm miteinander. Klar war Flavia unheimlich gewitzt und draufgängerisch aber auf der anderen Seite kam sie mir oft auch so neunmalklug vor, dass es mir auf die Nerven ging. Nervig waren auch diese ganzen chemischen Einwürfe in der Geschichte. Flavia ist wohl ein kleines Chemie-Naturtalent! An sich ja kein Problem und auch eine nette Idee. Jedoch bin ich es nicht und so habe ich oft einfach nichts verstanden und war sehr gelangweilt!
Der Fall rund um den Mord im Gurkenbeet war sehr verschachtelt. Oft hat Flavia auch andere Sachen beguckt und dadurch ist es mir zu weit vom Thema abgewichen. Es war zwar ganz witzig und auch ein bisschen spannend, aber vom Hocker gehauen hat es mich nicht!
Die anderen Flavia-Teile werde ich wohl nicht lesen...


Fazit:
Alles in allem ein nettes Büchlein, das jedoch aufgrund der vielen chemischen Weisheiten nur bedingt für Kinder geeignet ist!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen