Mittwoch, 21. März 2012

Leipziger Buchmesse 2012

Wie schon im Neu im Regal Post angekündigt gibt es nun meinen "kleinen" Bericht von der Leipziger Buchmesse 2012 inkl. meinen Eroberungen :)

Gestartet bin ich mit meiner Mutter und zwei befreundeten Bücherwürmern am Samstag um 9 Uhr in der früh. Aufgekratzt aber völlig müde stiegen wir im Hamburger Hauptbahnhof in den ICE Richtung Leipzig. Die 3 Stunden fahrt gingen zum Glück recht zügig vorbei, sodass wir um kurz nach 12 im Bahnhof ausgespuckt wurden. Dann kam aber die große Frage: Wohin? Leider war das Fragen denn nicht ganz so erfolgreich, denn jeder schickte uns in eine andere Richtung. Dank hilfreichen Bahnmitarbeitern erwischten wir noch gerade so eben den richtigen Zug.
Erschöpft und aufgeregt stiegen wir dann am Messebahnhof aus. Erstmal sollte es zum Messehotel gehen, aber auch da waren wir uns unsicher wo genau hin. Just in dem Moment sahen wir eine gelbe Warnweste aufblitzen. Die haben wir dann gleich nach dem Weg gefragt. Sie schickt uns in die Tram, mit dieser fuhren wir genau 1 (!!!) Station. Beim Aussteigen haben wir festgestellt, dass das fahren mit der Tram riesiger Quatsch war, da wir die Messestation von unserer sogar noch sehen konnten.
Der Einzug ins Hotelzimmer hat dann problemlos funktioniert. Wir haben uns nur schnell frisch gemacht und sind dann mit vielen leicht bekleideten Cosplayern Richtung Messehallen gestiefelt. Dort waren wir dann auch unheimlich beeindruckt. Erstmal sind die Messehallen echt super schön und riiiiesig und vor allem rannten so unglaublich viele kostümierte Jugendliche rum. Echt beeindruckend! Dank der ganzen Cosplayer hätten wir uns auch so sehr gut mit gucken beschäftigen könne.
Cosplayer in den Messehallen so weit das Auge reicht
Aber wir wollten ja BÜCHER...  Also ab ins Getümmel... Angefangen haben wir in der Kinder-und Jugendbuchhalle. Leider war auch dort der Comic- und Animebereich wodurch es dort wirklich brechend voll war... Nachdem wir dann noch eine der Belletristikhallen durchstöbert haben, war ich um 4 Bücher reicher. Nach fast 5 Stunden Bücher"shopping" taten uns die Füße weh und der Magen hing in den Kniekehlen. Also sollte es noch fix in die Stadt gehen....
Also schnell frisch gemacht und auf ins Vergnügen. Leider war es gar nicht so einfach in Leipzig ein Restaurant mit einem freien Tisch zu finden, denn neben uns hatten natürlich auch alle anderen Bücherwürmer die gleiche Idee. Zum Glück haben wir in einer Seitenstraße einen netten Italiener gefunden. Um 22 Uhr fielen wir dann völlig erschöpft ins Bett. Ich hab dann auch sofort geschlafen, an Lesen war einfach nicht mehr zu denken...
Und schon begann Tag 2 der Messe... oder auch die Abreise ;)
Nach einem schönen Frühstück (es gab sogar Erdnussbutter!! *mjam*), ging es mit dick gepackten Taschen wieder Richtung Messehallen. Die Koffer haben wir dann an der Garderobe für 1 € pro Gepäckstück abgegeben. Ich finde den Preis echt super, denn an der Stelle hatten die Veranstalter die Chance uns richtig abzuzocken...
Der Stand von Schwarzkopf & Schwarzkopf
Und nun wollten wir uns in die anderen beiden Hallen inkl Messebuchhandlung stürzen! Dabei liefen wir auch an der Signierstunde von Hellmuth Karasek vorbei. Ich muss sagen, dass er wirklich sehr nett war... Denn wir hatten schon eine sehr ungewöhnliche Bitte an ihn. Wir wollten ein Foto von ihm mit "Mutti" zusammen. (Mutti = Foto von der Schwiegermutter eines Bücherwurms) Dieses sollte sie dann mit vielen anderen Fotos zum 60. Geburtstag bekommen. Zwar guckte er erst überrascht aber den Quatsch hat er dann doch mitgemacht.
Wir haben auch kurz in die Autorenbuchhandlung geluschert. Allerdings war die sehr klein, sodass wir da nicht viel Zeit verbracht haben.
Nun ging es auf in die nächste Halle. Durch Zufall trafen wir an dem Stand von Bastei Lübbe noch Markus Maria Profitlich. Der Komödiant hat nämlich auch ein Buch geschrieben. Er hat sich am Stand des Verlages trotz Stress noch sehr um seine Fans bemüht und Autogramme gegeben. Leider hatten wir "Mutti" nicht dabei, sodass wir uns die Chance auf ein Foto entgehen lassen mussten...
Nach dem wir die ganzen tollen Stände besucht haben waren wir auch noch in der Messebuchhandlung. Es ist schon etwas gewöhnungsbedürftig, dass diese nach Verlagen sortiert wurde aber trotzdem konnte ich dort noch viele Bücher finden....
Nach einem kurzen Abstecher in die Jugendbuchhalle ging es dann auch nach Hause. Ich war total kaputt und auch ein bisschen froh, als ich wieder in dem ICE Richtung Heimat saß. Abends um 19:30 war ich dann endlich nach Hause. Mein Freund musste dann noch meine ganzen Schätze bewundern ;)

Nun wird es aber auch Zeit, dass ihr sie bewundern dürft! Das sind also meine Eroberungen:

Meine Ausbeute
1) Dark Queen von Kimberly Derting (Amazon)
2) Der Nachtzirkus von Erin Morgenstern (Amazon)
3) Dustlands 1 - Die Entführung von Moira Young (Amazon)
4) Im Netz des Todes von Leslie Parrish (Amazon)
5) Was kostet der Tod? von Leslie Parrish (Amazon)
6) Die Oger von Stephan Russbült (Amazon) (für meinen Freund mitgebracht)
7) Avalon 1 - Rosendorn von Jenna Black (Amazon)
8) Elli gibt den Löffel ab von Tessa Henning (Amazon)
9) Angsthauch von Julia Crouch (Amazon)

und noch drei ganz tolle Lesezeichen :)

1 Kommentar:

  1. Ein super toller Bericht :-) Da freut man sich schon auf nächstes Jahr :-D

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen