Mittwoch, 11. April 2012

Fünf von Ursula Poznanski


Allgemeine Infos:
Format: Hardcover
Preis: (D) 14,95 €
Seiten: 384
Verlag: Wunderlich
Erscheinungstermin: 16. Februar 2012
ISBN: 978-3805250313
Kaufen bei: amazon


Inhalt:
Eine Frau liegt tot auf einer Kuhweide. Ermordet. Auf ihren Fußsohlen: eintätowierte Koordinaten. An der bezeichneten Stelle wartet ein grausiger Fund: eine Hand, in Plastikfolie eingeschweißt, und ein Rätsel, dessen Lösung zu einer Box mit einem weiteren abgetrennten Körperteil führt. In einer besonders perfiden Form des Geocachings, der modernen Schnitzeljagd per GPS, jagt ein Mörder das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger von einem Leichenteil zum nächsten. Jeder Zeuge, den sie vernehmen, wird kurz darauf getötet, und die Morde geschehen immer schneller. Den Ermittlern läuft die Zeit davon, sie ahnen, dass erst die letzte Station ihrer Rätselreise das entscheidende Puzzleteil zutage fördern wird ...


Meine Meinung zum Inhalt:
Erstmal muss ich der Autorin mal ein paar Komplimente machen! Ich finde die Idee hinter diesem Thriller absolut toll und innovativ. Ich habe bisher von keinem anderen Thriller gehört, der dass Thema Geocaching behandelt. Außerdem finde ich, dass die Themenumsetzung mehr als gelungen ist. Die Autorin hat es wirklich verstanden, Geocaching gut und spannend zu erklären und den Leser selbst neugierig auf diese Freizeitbeschäftigung zu machen.
Außerdem fand ich die Rätsel die der Mörder hinterlassen hat wirklich interessant und es war zu spüren das sich Ursula Poznanski da wirklich Gedanken gemacht hat. Toll fand ich auch, dass sie reale Orte, wenn auch manchmal etwas abgewandelt, verwendet hat. Am Schluss hat sie den Leser sogar eingeladen, die Schauorte zu besuchen.
Beim Lesen des Buches war für mich stetig zu spüren, dass der Thriller wohldurchdacht war und man konnte mit den Ermittlern regelrecht mitfiebern. 
Allerdings gab es natürlich auch ein paar negative Aspekte! So hat mir der manchmal etwas zu detailreiche Schreibstil nicht ganz so gut gefallen.  Ich hatte oft das Gefühl mit zu vielen nicht relevanten Informationen überschüttet zu werden! Außerdem war die Nebengeschichte rund um Beatrice Kaspary und ihre Familie mir eine Spur zu nebensächlich. Es hätte mit gut gefallen, wenn sie mit dem Fall etwas stärker verwoben gewesen wäre. Die Nebengeschichte hat auch viele Fragen bei mir aufgeworfen, sodass ich am Ende das Gefühl hatte dass ich in Zukunft das Ermittlerteam in einem weiteren Buch der Autorin wiedertreffen werde!
Ein weiterer negativer Aspekt war für mich die Auflösung. Für mich war die einfach ein bisschen zu leicht, sodass ich nicht das Gefühl hatte dass sie zum Rest des Buches gepasst hat. Vielleicht hab ich da aber auch irgendwo einen kleinen Denkfehler...


Fazit:
Ein beeindruckender und packender Thriller, der an einigen Stellen noch kleine Verbesserungen gebrauchen könnte!






Zusatz:
Zu dem Thriller Fünf gibt es vom Verlag auch ein kleines Spiel. Ich kann es nur empfehlen einmal dort reinzuschauen: http://www.fuenf-thriller.de/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen