Montag, 14. Mai 2012

Eine unbeliebte Frau von Nele Neuhaus


Allgemeine Infos:
Format: Taschenbuch
Preis: (D) 9,99 €
Seiten: 384
Verlag: List
Erscheinungstermin: Mai 2009
ISBN: 978-3548608877
Kaufen bei: Amazon


Inhalt:
Eine Ladung Schrot aus dem eigenen Jagdgewehr beschert dem Frankfurter Oberstaatsanwalt ein schnelles, wenn auch sehr hässliches Ende. Die schöne junge Frau, die tot am Fuß eines Aussichtsturms im Taunus liegt, ist viel zu unversehrt, um an den Folgen eines Sturzes gestorben zu sein. Kriminalhauptkommissar Oliver von Bodenstein und seine neue Kollegin Pia Kirchhoff sind sich einig: Der erste Todesfall war ein Selbstmord, der zweite jedoch ein Mord. Bald häufen sich sowohl die Motive als auch die Verdächtigen. Doch was hat den Staatsanwalt in den Tod getrieben?


Meine Meinung zum Inhalt:
Das ist mein erster Nele Neuhaus - Krimi. Ich habe ja nun schon viele positive Stimmen gehört und wollte mir nun endlich mein eigenes Bild machen und was soll ich sagen? Ich bin doch tatsächlich etwas enttäuscht.
Das war nun wirklich das letzte, womit ich gerechnet habe.
Der Schreibstil von Nele Neuhaus war zwar ganz nett, aber hat mich wirklich nicht vom Hocker gehauen. Die Geschichte rund um den Mord und den Selbstmord mutete wie ein Sonntag-Abend-Krimi an, was nun wirklich nicht mein Fall ist. Heimatkrimis sind mir ehrlich gesagt meistens zu langweilig und können mich nicht begeistern. Deswegen war auch "Eine unbeliebte Frau" nicht wirklich mein Fall.
Hinzukommend gab es in diesem Buch unglaublich viele Personen. Dies hat mich sehr verwirrt. Im Grunde hätte ich nebenher ein Zettel führen müssen, auf den ich sämtliche Namen, Berufe und Motive schreibe, denn anders konnte man die Fülle an Personen gar nicht bewältigen. Folge von den ganzen Personen war auch, dass man gar nicht richtig mitraten konnte weil es so viele verschiedene Motive gab. Das fand ich unheimlich schade, weil ich wirklich gerne mitrate und mich auch gerne auf die falsche Spur locken lasse.
Auch die Auflösung des Falles war dank der vielen Personen für mich ehr verwirrend als entwirrend.
Ich denke das Nele Neuhaus zu Beginn einfach zu viel wollte und zu viele gute Ideen hatte und am Ende Schwierigkeiten hatte alle durchdacht aufzulösen.
Da nun aber so von den Büchern geschwärmt wurde, werde ich wohl auch die anderen Teile lesen. Irgendetwas tolles muss da ja schließlich noch kommen...


Fazit:
Ein netter kleiner Sonntags-Abend-Krimi der noch ein bisschen Spannung verdient gehabt hätte!




Zusatzinfos:

Die Reihe
Eine unbeliebte Frau
Mordsfreunde
Tiefe Wunden
Schneewittchen muss sterben
Wer Wind sät
Böser Wolf (erscheint am 11. Oktober 2012)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen