Dienstag, 9. Oktober 2012

Wer googelt denn sowas? von Art Bechstein und Julia Grün




Allgemeine Infos:
Format: Taschenbuch
Preis: (D) 8,99 €
Seiten: 288
Verlag: Blanvalet
Erscheinungstermin: 17. April 2012
ISBN: 978-3-4423-7894-4
Kaufen beim: Verlag






Inhalt:
In dem Buch "Wer googelt denn so was?" kommentieren die Autoren Bechstein und Grün den "Suggest"-Dienst von Google. Heraus kommen dabei lustige Suchanfragen, bei denen man sich fragt, wer nach sowas sucht? Und vor allem warum?


Meine Meinung zum Inhalt:
Ich war lange nicht mehr so enttäuscht von einem Buch!
Gefreut habe ich mich auf ein witziges Buch mit überraschenden und skurrilen Suchangeboten. Denn wer kennt das nicht: Man gibt bei Google die Anfänge seiner Suche ein und bekommt dabei sinnvolle aber manchmal auch skurrile Suchanfragen angeboten. So manches mal habe ich mich gefragt: "Wer googelt denn sowas?"
Dementsprechend dachte ich natürlich, dass in diesem Buch neben abwegigen Suchanfragen auch interessante Dinge zu finden sind. Schließlich ist dank der Ehefrau unseres Ex-Bundespräsidenten Christian Wulff der "Suggest"-Dienst von Google richtig hervorgehoben worden. Ihr erinnert euch? Bettina Wulff reichte im September 2012 klage gegen Google ein, um den Gerüchten von Kontakten in das Rotlichtmilieu ein Ende zu setzen. Diese werden dem Google-User bei der Suche nach "Bettina Wulff" ja schon fast aufgedrängt.
Ich war also gespannt, auf das was die beiden Autoren aus dem World Wide Web ausgegraben haben und natürlich auch in absoluter "Lach"-Laune. Leider wurde ich bitter enttäuscht!
Die meisten Suchanfragen wahren lahm und einfallslos. Oft konnte mir das Buch nur ein leichtes Lächeln entlocken,  denn Suchanfragen wie die auf dem Cover "Was haben Schmetterlinge im Bauch ... wenn sie verliebt sind?" waren für mich schon die Highlights.
Die Kommentare der Autoren zu den einzelnen Vorschlägen wirkten auf mich albernd bis pubertär! Manches mal auch völlig überflüssig, sodass sie mir den Spaß an der Suggest-Funktion namen.
Die 288 Seiten des Buches hätte man locker auf die Hälfte zusammenstauchen können, denn manches Mal sah ich als Leser pro Seite nur die Suchvorschläge und darunter ein Autorenkommentar von zwei drei Sätzen.
Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass die Idee hinter dem Buch gut war und interessant wirkte. Leider war die Umsetzung meiner Meinung nach mangelhaft.

Fazit:
Meine täglichen Google-Erlebnisse sind für mich unterhaltsamer als dieses Buch!


Kommentare:

  1. Ich hab dir einen Award verliehen.
    Lg Silke

    AntwortenLöschen
  2. Schade, dass das Buch ein Flop ist, der Titel klang so verheissungsvoll. Wieder etwas, was ich von meiner Wunschliste streichen kann...

    LG, Julia

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen