Dienstag, 13. November 2012

Liebe dein ich von Ingrid Schrader




Allgemeine Infos:
Format: eBook
Preis: 8,59 €
Seiten: ca. 357
Kaufen bei: Amazon






Klappentext:
Ann ist meistens mit ihrem Leben sehr zufrieden, bis sie Ewa in einem Supermarkt kennen lernt. Plötzlich merkt sie, dass ihr Hauptaugenmerk in ihrem Leben auf die Zufriedenheit ihres Mannes Max, einem erfolgreichen Innenarchitekten, und der ihrer Kinder liegt. Sich selbst und ihre Träume hat sie dabei vollkommen vergessen! In einem Selbstexperiment versucht sie dies nun mithilfe von Ewa zu ändern. Natürlich geht das nicht nicht ganz ohne Spannungen in ihrer Ehe ab, aber das ist es doch wert, oder? Nach einem dramatischen Unfall wird Anns neues Leben jedoch auf eine harte Probe gestellt!

Meine Meinung zum Buch:
Bei diesem Buch war ich zu Beginn etwas kritisch. Schließlich "verspricht" er einem ein gesünderes Leben durch das Lesen, sich selbst Lieben zu lernen. All das klingt für mich sehr esoterisch und nach einem gehobenen Zeigefinger!
Schon nach den ersten Seiten, war ich jedoch überrascht, wie gut die Autorin Ingrid Schrader es versteht, einem unterschwellig Tipps zu geben. Allerdings hatte ich nicht zu jeder Protagonistin gleich von Anfang an eine Verbindung! Ann wirkte auf mich wie eine ganz normale Frau. Sie ist manches mal frustriert, weil ihr Mann ihre Arbeit im Haushalt nicht genug schätzt und leicht überheblich wirkt. Gleich zu Beginn bekam ich als Leserin einen Eindruck von einem Streit zwischen ihr und Max. Am liebsten hätte ich ihr beigestanden und sie in ihrem Standpunkt bestärkt!
Ganz anders erging es mir mit Ewa. Sie wirkte auf mich aufgrund ihrer Zufriedenheit und ihrer ausgeglichenen Lebensart einfach zu perfekt. Als in dem Buch dann auch noch die Rede von Ewas "seelischen Wiedergeburt" mit ca. 16 Jahren war, war ich vollends abgeneigt. An sowas glaube ich einfach nicht und deswegen ist mir sowas immer sehr suspekt. Zum Glück konnte mich die Autorin wieder einfangen, denn nachdem sie mich in Ewas Tagebuch reinluschern lies, hatte die Protagonistin für mich mehr Ecken und Kanten und wirkte "menschlicher".
Für mich war es toll das Selbstexperiment von Ann zu begleiten. Ewa versuchte gleich zu Beginn durch gezielte Fragen herauszufinden wie Ann sich fühlt, wo sie hin möchte, und und und. Ganz automatisch habe ich mir die Fragen selber gestellt. Sodass ich anstatt weiterzulesen in Träumereien versank. Es ist also definitv kein Buch für nebenbei und das lesen von ein paar Seiten kann zu Grundsatzdiskussionen führen...
Ein für mich "negativer" Aspekt war, dass Ann und Ewa begannen, sich mit gesunder Ernährung und dem Kochen allgemein zu Beschäftigen! Als dann die Rede von Kokoshähnchen in Currysoße und ähnlichen Leckerein war, grummelte mein Magen nur so vor sich her!
Beim Lesen hatte ich ungefähr in der Mitte leider ein kleines Lesetief, da mir die Geschichte etwas zu Spirituell wurde. Hinzukommend hatte ich auch mit den detaillierten Ausführungen von verschiedenen Ernährungsformen etwas zu kämpfen. Allerdings konnte mich die Autorin durch einen Perspektivenwechsel wieder einfangen, denn dann wurde auch endlich das Leben von Anns Ehemann Max näher beleuchtet.

Fazit:
Ein toller Roman, der den Leser zum Nachdenken animiert und auf den erhobenen Zeigefinger verzichtet.



Zusätzliches:
Die in dem Buch beschriebenen Rezepte und vieles mehr findet man auf folgender Website: http://vitalinum.de/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen