Dienstag, 4. Dezember 2012

Frostzauber von Tanja Heitmann (Hg.)



Allgemeine Infos:
Format: Taschenbuch
Preis: 8,99 €
Seiten: ca. 192
Kaufen beim: Verlag





Klappentext:
Eine Nymphe, die in einem zugefrorenen Fluss auf den Liebsten wartet, der sie befreit; ein junger Mann ohne Gestern und Morgen, der nur durch die Tränen einer Liebenden in der Silvesternacht von seinem tragischen Schicksal erlöst werden kann; eine Elfe, zart und zerbrechlich, die die Kraft der Ewigkeit in sich trägt – diese und viele weitere Geschichten laden ein zu einer spannenden Reise voll großer Gefühle!

Meine Meinung zum Buch:
Ich bin normalerweise kein großer Kurzgeschichten-Fan! Allerdings habe ich natürlich eine große Wunschliste auf der auch ein paar Autorinnen aus dieser Kurzgeschichtensammlung stehen. Deswegen wollte ich "Frostzauber" dazu nutzen, in den Schreibstil der Autorinnen hineinzuschnuppern.
Letzendlich kann ich nur sagen, dass dieses Buch zum Schnuppern ideal ist. Die Kurzgeschichten haben alle ungefähr einen Umfang von 40 bis 50 Seiten, sind in sich abgeschlossen und teilweise äußerst kreativ. Hinzukommend passen sie perfekt in die momentane Jahreszeit. Sie spielen alle im Winter und haben oft dicken Schnee, sodass man selber neidisch wird.
"Frostzauber" enhält fünf mystische Wintergeschichten von meist sehr berühmtem Autorinnen. Am besten haben mir die Geschichten von Tanja Heitmann, Mechthild Gläser und Jennifer Benkau gefallen.
Tanja Heitmann spielt in ihrer Kurzgeschichte "Unter dem Frosthauch" mit alten Mythen. Manches Mal hat man es mitbekommen, dass z.B. in alten Ruinen noch ein einsames Mädchen herumgeistern soll. Genau solche Mythen hat die Autorin aufgegriffen und wahr werden lassen.
Mechthild Gläser hingegen schreibt über eine Freundschaft aus der Liebe wurde. Wie in jeder Liebesgeschichte sollen die Liebenden durch einen mystischen Umstand getrennt werden. Diese Geschichte war für mich die schönste von allen! Sie hat mich von Anfang an gefangen genommen und am Ende hab ich sogar ein paar Tränchen verdrückt. Es war einfach so furchtbar kitischig und romantisch! Perfekt für die Weihnachtszeit.
Jennifer Benkau hat sich in ihrer Kurzgeschichte "Das Lied des Eiswolfes" vorgenommen, den Leser in eine fremde Welt zu entführen. Dort spielt sie mit alten Traditionen und den Gefühlen des Lesers. Ich selber wusste oft nicht, was ich nun glauben sollte und vor allem die Auflösung war sehr überraschend!
Alles in allem war "Frostzauber" toll um die Autorinnen kennen zu lernen und nun ist auch schon manches Buch auf meine Wunschliste gewandert. Wer gerne zu Weihnachten mystische Liebesgeschichten liest, sollte sich unbedingt an dieses Buch wagen!

Fazit:
Eine tolle winterliche Kurzgeschichtensammlung, die Lust auf die Bücher manch einer der Autorinnen macht!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen