Samstag, 31. März 2012

Statistik März

So, der Monat März ist jetzt also auch schon vorbei... Diesmal ein wirklich aufregender Monat! Begonnen hat er mit einer kleinen Leseflaute, dann kam die Leipziger Büchermesse und damit viele neue tolle Bücher und geendet hat er mit einer waren Lesewut! Außerdem gab es im März eine Premiere: mein erstes abgebrochenes Buch dieses Jahr! Da ich im März meiner Leseform etwas hinterherhinke, habe ich alle gelesenen Bücher in eine Leseliste gepackt:




Nun aber zu meinem abgebrochenen Buch:
"Zwei an einem Tag" von David Nicholls! In das Buch bin ich überhaupt nicht reingekommen. Es hat mich vielmehr vom Lesen abgehalten, sodass ich auf Seite 97 von 544 Seiten aufgegeben habe! Es war wirklich nichts mehr zu machen...




gelesen: 7 Bücher / neue: 21 Bücher / Ergebnis: +13 
aktueller SuB: 67 / aktueller SuWB: 8 / aktueller SuR: 3


Sonstiges Gebrabbel:
Seit diesem Monat bin ich nun auch bei Bloglovin :) Ihr könnt mich also auch so "stalken"
Follow my blog with Bloglovin :)


SuB-Abbau = SuB-Aufbau -1 Challenge:
Ich nehme ja vom 01. Dezember 2011 bis zum 31. März 2012 an der Challenge von Anka und Nica teil. Der Monat Februar war ja nicht so doll, sodass ich eigentlich nur noch an der Schadensbegrenzung arbeite! Im Februar darf ich mir -45 Bücher zulegen ;) Es passt also alles sehr gut mit der SuB-Abbau-Extrem-Challenge zusammen... Natürlich habe ich die Challenge nicht geschafft. Aber trotzdem war das eine sehr witzige Sache :)


SuB-Abbau-Extrem
Ich bin auch bei der SuB-Abbau-Extrem Challenge von Crini und Tascha dabei! Hier bekommt man für jeden Monat eine neue Aufgabe! Im Monat März hieß es BUCHKAUFFREI! Das finde ich ist immer eine rieeeesen Herrausforderung! Vor allem weil ja diesen Monat die Leipziger Büchermesse war. Und was soll ich da groß sagen? Dank der Buchmesse hat es natürlich überhaupt nicht geklappt.


Weiter Challenges
Natürlich nehme ich noch an anderen Challenges teil. Meinen Fortschritt dazu findet ihr hier: Klick!

Freitag, 30. März 2012

Bartimäus 1 - Das Amulett von Samarkand von Jonathan Stroud


Allgemeine Infos:
Format: Taschenbuch
Preis: (D) 12,00 €
Seiten: 540
Verlag: Blanvalet
Erscheinungstermin: 20. März 2006
ISBN: 978-3442364022
Kaufen bei: amazon


Inhalt:
Der Dschinn Bartimäus bekommt eines Tages in London den Auftrag, dem hochnäsigen Zauberschüler Nathanael zur Seite zu stehen: ein Auftrag, der Bartimäus zunächst alles andere als glücklich macht. Doch schon bald stecken die beiden in einem Abenteuer, das sie wie Pech und Schwefel zusammenschweißt. Nathanael versucht sich am mächtigen Zauberer Simon Lovelace zu rächen und ihm das berühmte Amulett von Samarkand zu stehlen. Und mit Bartimäus’ Hilfe könnte ihm das auch gelingen ...


Meine Meinung zum Inhalt:
Zu Anfang hatte ich leichte Startschwierigkeiten. Aus irgendeinem Grund kam ich nicht richtig rein. Aber nach ca 60 Seiten gings dann los! Ich war absolut gefesselt von dem Buch und bin froh, dass ich mich endlich dazu aufgemacht habe das Buch zu lesen!
Bartimäus als Charakter fand ich unheimlich gut, zwar ist er unglaublich eingebildet und selbstverliebt aber trotzdem war er für mich von Anfang an eine liebhab Figur. Manchmal mochte man ihn einfach nur knuddeln. 
Nathanael war dafür leider so gar nicht mein Fall. Zu Anfang tat er mir ja auch noch leid, aber nach einer Weile kam er mir einfach nur wie ein kleines bockigs Kind vor, dass ständig nur mit dem Fuß auf den Boden stampft und "Ich will aber!" schreit! Das war so gar nicht mein Fall!
Die Geschichte an sich ist wirklich sehr spannend... Der Spannungsbogen fing mit einer geraden an, die sich bis zur Mitte des Buches langsam aber stetig hochgearbeitet hat und ab da an ging es nicht einmal wieder bergab! Es war einfach nur toll und ich war überrascht als ich nur noch wenige Seiten zu lesen hatte! Allerdings klang das Ende für mich sehr abgeschlossen, sodass ich gespannt bin wie der Autor nun die Kurve kriegen möchte!


Fazit:
Ein toller Reihenstart, sodass ich mich schon sehr auf den zweiten Teil rund um Bartimäus freue!





Donnerstag, 29. März 2012

Die toten Frauen von Juárez von Sam Hawken


Allgemeine Infos:
Format: Hardcover
Preis: (D) 19,95 €
Seiten: 317
Verlag: Klett-Kotta
Erscheinungstermin: 15. März 2012
ISBN: 978-3608502121
Kaufen bei: amazon


Inhalt:
Viele, die etwas auf dem Kerbholz haben, flüchten nach Ciudad Juárez: auch Kelly Courter, Boxer aus den Vereinigten Staaten. Sein Geld verdient er mit fragwürdigen Boxkämpfen oder dem Verkauf von Drogen. Estéban, der Bruder seiner Freundin Paloma, versorgt ihn regelmäßig mit Stoff. Bald greift er selbst zur Nadel, driftet ab in die Welt des Rausches und bemerkt nicht einmal, dass Paloma spurlos verschwindet. Als kurz darauf ihre misshandelte Leiche gefunden wird, trifft ihn die harte Realität wie ein Schlag. Er wird verhaftet, gedemütigt und für ein Geständnis halb totgeprügelt. Erst als Rafael Sevilla, ein befreundeter mexikanischer Polizist, sich des Falls annimmt, kommt Licht in das dunkle Geheimnis der Frauenmorde von Ciudad Juárez. 


Meine Meinung zum Inhalt:
Dieses Buch ist von der Sprache her sehr hart und direkt, aber dem Flair durchaus angepasst. Es wirkt nicht einmal übertreiben oder anstößig. Allerdings hatte ich meine Schwierigkeiten mit den eingestreuten spanischen Wörtern. Zwar ergab sich der Sinn oft aus den Nachfolgenden Sätzen, genervt hat es aber trotzdem. Das hat meinen Lesefluss irgendwie etwas gebremst.
Außerdem hat es mich gestört, dass ich erst an die Hauptperson Kelly Courter gewöhnt wurde und auch Sympathien für ihn entwickelte, dieser aber ab der Hälfte des Buches aus dem Vordergrund verdrängt wurde. Dadurch musste ich dann erneut eine Beziehung zu einer neuen Hauptperson, den Polizisten Rafael Sevilla, aufbauen. 
Ansonsten hat mir das Buch außerordentlich gut gefallen. Die Geschichte rund um die toten Frauen von Juárez war unheimlich spannend und interessant. Ich hatte das Gefühl mitten in Mexiko zu stehen und konnte die Hitze die tagsüber dort herrscht fast spüren.


Fazit:
Ein tolles Romandebüt über eine außergewöhnliche Geschichte!



Mittwoch, 28. März 2012

Plötzlich Fee - Winternacht von Julie Kagawa


Allgemeine Infos:
Format: Hardcover
Preis: (D) 16,99 €
Seiten: 496
Verlag: Heyne
Erscheinungstermin: 3. Oktober 2011
ISBN: 978-3453267220
Kaufen bei: amazon


Inhalt:
So richtig hat Meghan noch nie irgendwo dazugehört: Halb Mensch, halb Feenprinzessin steht sie immer zwischen den Welten. Während sich im Feenland Nimmernie ein Krieg zwischen Oberons Sommerhof und dem Reich der Winterkönigin Mab anbahnt, spitzt sich Meghans Lage zu: Als Gefangene des Winterreichs in all seinem eiskalten, trügerischen Glanz sieht sie das Unheil in seinem ganzen Ausmaß heraufziehen, kann aber nichts unternehmen. Ihre magischen Fähigkeiten scheinen mit jedem Tag zu schwinden, und niemand glaubt ihr, dass die gefährlichen Eisernen Feen, Geschöpfe von unglaublicher Macht, längst darauf lauern, Nimmernie zu unterjochen. Denn keiner hat die dunklen Feen, die selbst Mabs Grausamkeit in den Schatten stellen, je gesehen. Nur Meghan – und Ash, der Winterprinz, dem Meghan ihr Herz schenkte und der sie verlassen hat … 


Meine Meinung zum Inhalt:
Nach dem mich der erste Teil Plötzlich Fee - Sommernacht schon total begeistert hatte, musste ich nun auch unbedingt den zweiten Teil lesen! Und was soll ich sagen? Mir gefiel dieser noch viel besser als der erste. Ich vermute das es daran liegt, dass ich mittlerweile weiß was in diesem Buch hinter dem Begriff Fee liegt und nicht mehr kleine Tinkerbells erwarte.
Plötzlich Fee - Winternacht ist wieder sehr spannend und Meghan steht mal wieder vor einem großen fantasiereichen Abenteuer gepaar mit Liebeskummer und viel Gefühl! Ich finde es toll, dass nebenbei auch immer wieder Meghans Gefühlwelt beschrieben wird und das Buch sich nicht nur auf den Kampf gegen die Eisernen Feen beschrenkt. 
Das Ende des Buches war diesesmal relativ abgeschlossen. Zwar gab es kleine Cliffhänger, aber die sind nicht so auffällig wie bei dem ersten Teil. Es wäre für mich kein Problem nach dem zweiten Teil aufzuhören, da ich alles weiß was ich wissen möchte! Natürlich werde ich aber auch die nächsten beiden Teile lesen. Schließlich interessiert es mich schon was da noch passiert. Außerdem sind die Bücher so fantasievoll und kurzweilig, dass es einfach Spaß bringt Meghans Weg zu verfolgen!




Fazit:
Eine tolle fantasiereiche Weiterführung des ersten Teils "Sommernacht"!



Dienstag, 27. März 2012

Delirium von Lauren Oliver


Allgemeine Infos:
Format: Hardcover
Preis: (D) 18,90 €
Seiten: 416
Verlag: Carlsen
Erscheinungstermin: 1. November 2011
ISBN: 978-3551582324
Kaufen bei: amazon


Inhalt:
Früher, in den dunklen Zeiten, wussten die Leute nicht, dass die Liebe tödlich ist. Sie strebten sogar danach, sich zu verlieben. Heute und in Lenas Welt ist Amor Deliria Nervosa als schlimme Krankheit identifiziert worden. Doch die Wissenschaftler haben ein Mittel dagegen gefunden. Auch Lena steht dieser kleine Eingriff bevor, kurz vor ihrem 18. Geburtstag. Danach wird sie geheilt sein. Sie wird sich nicht verlieben. Niemals. Aber dann lernt sie Alex kennen. Und kann einfach nicht mehr glauben, dass das, was sie in seiner Anwesenheit spürt, schlecht sein soll. 


Meine Meinung zum Inhalt:
Seid einiger Zeit stehe ich ja nun total auf Dystopien! Durch Zufall habe ich nun mit einer Freundin über Bücher gesprochen. Dadurch haben wir uns mal fix gegenseitig Bücher empfohlen und gleich verliehen. Dadurch durfte Delirium mich kurz Besuchen. Sie bekam übrigens die Tribute von Panem.
Ich muss schon sagen: Dieses Gespräch bereue ich nicht ein bisschen! Das Buch ist wirklich wirklich wirklich toll!
Zu Anfang brauch es zwar einen Moment bis es in Gang kommt, aber danach wird es so rasant das man mit dem Lesen gar nicht aufhören möchte. Wirklich gut finde ich auch, dass das Ende relativ abgeschlossen ist. Zwar gibt es ungeklärte Fragen aber es ist jetzt nicht so schlimm wie bei man anderem Buch. Ich kann also nun voller Ruhe auf den zweiten Teil der Amor-Trilogie warten ohne dass ich Kreise in den Boden laufe.


Fazit:
Eine wahnsinnig tolle, romantische Dystopie! Ein wahres Lesemuss!



Montag, 26. März 2012

Neu im Regal - KW 12

Nach der Leipziger Buchmesse dachte ich ja, dass es mit dem Bücherzuwachs weniger wird... Doch weit gefehlt. In der 12. Kalenderwoche sind noch zwei Rezensionsexemplare eingetrudelt, die nun darauf warten gelesen zu werden!

Halo von Alexandra Ardonetto
Dieses Buch habe ich vom Rowohlt-Verlag erhalten. Schon einmal vielen Dank dafür!
Inhalt:
In dem verschlafenen Ort Venus Cove scheint die Welt noch in Ordnung. Doch dunkle Mächte sammeln sich, immer öfter kommt es zu unerklärlichen Todesfällen. Bis eines Nachts drei Engel auf der Erde landen, vom Himmel gesandt, um dem Bösen Einhalt zu gebieten. Fasziniert vom Leben der Menschen, mischt sich Bethany, die jüngste und unerfahrenste der drei himmlischen Geschwister, unter die Schüler der Highschool– und verliebt sich Hals über Kopf in den attraktiven Schulsprecher Xavier. Doch ihre Liebe bringt die Mission der Engel in Gefahr, denn niemand darf über ihre eigentliche Herkunft Bescheid wissen. Und schlimmer als der Zorn des Himmels ist die Bedrohung durch das Böse, das bereits ein Auge auf Bethany geworfen hat …

Kyria & Reb - Bis ans Ende der Welt von Andrea Schacht
Dieses Buch habe ich vom Egmont - Ink Verlag bekommen! Auch hier vielen vielen Dank!
Inhalt:
Das Vereinigte Europa im Jahr 2125 ist eine Welt der kompletten Überwachung. Das geschieht nur zum Besten der Bürger, sagt Kyrias Mutter, eine hochrangige Politikerin des perfekt gesteuerten Systems New Europe . Doch die 17-jährige Kyria möchte endlich erfahren, wie es ist, sich frei zu fühlen. Als sie in Reb, einem jungen Rebell aus dem Untergrund, einen Verbündeten findet, fliehen die beiden auf abenteuerliche Weise aus New Europe und gelangen in ein fernes Reservat. Dort haben sich die Menschen ein bäuerliches Leben wie in längst vergangenen Zeiten bewahrt. Doch schon bald sind die Verfolger Kyria und Reb auf der Spur. Und das ist nicht die einzige Gefahr, denn alle, die sich der Macht von New Europe entziehen, werden von künstlich ausgelösten Seuchen bedroht. Auch Kyria gerät in den Verdacht, die friedliebenden Menschen des Reservats mit einer Masernepidemie zu vernichten. Zum Glück hat Kyria Freunde an ihrer Seite und einen jungen Rebellen, der ihr Herz berührt ... 

Donnerstag, 22. März 2012

Mein Wunschziel: DIE USA

Es haben ja jetzt schon wirklich viele an dem Thomas Cook Gewinnspiel teilgenommen und nun werde ich mich auch in die Riege der Teilnehmer einreihen!
Monatlich zu Gewinnen gibts eine Traumreise im Wert von 1.000 €, und als Sofort Gewinn für jeden Teilnehmer gibts einen 10 € - Amazon Gutschein...


Nun aber zu meinem Wunschziel!
Bildquelle: Politiknews
Das ist eindeutig die USA. Ich finde, dass die USA ein super spannendes Ziel ist... Ich würde zu gerne in Malibu am Strand spazieren um die tollen Strandhäuser zu sehen, die man sonst nur bei Two and a half men sieht... 
Bildquelle: Extreme
Dann würde ich gerne nach Las Vegas. Natürlich ist das keine Stadt für einen 2 Wochen Urlaub, aber so ein, zwei Tage würde ich mir die Stadt der Superlative schon gerne anschauen.
Als Abschluss würde ich hoch zu den Niagara Fällen fahren, denn die liegen zum Teil ja auch in den USA.


Bildquelle: Canusa
Ich finde es immer schwierig, die Begeisterung von einem Reiseziel so rüber zu bringen. Für mich ist es einfach ein Traum einmal in die USA zu reisen, dort sich alle großen Städte anzuschauen und danach einen kleinen Abstecher nach Kanada zu machen....
Solltet ihr da genau so einen Wunsch haben wie ich, könnt ihr hier ja schon mal nach einem Hotel suchen: Klick!


Wie siehts denn mit euch aus? Habt ihr auch ein Wunschreiseziel?

Mittwoch, 21. März 2012

Leipziger Buchmesse 2012

Wie schon im Neu im Regal Post angekündigt gibt es nun meinen "kleinen" Bericht von der Leipziger Buchmesse 2012 inkl. meinen Eroberungen :)

Gestartet bin ich mit meiner Mutter und zwei befreundeten Bücherwürmern am Samstag um 9 Uhr in der früh. Aufgekratzt aber völlig müde stiegen wir im Hamburger Hauptbahnhof in den ICE Richtung Leipzig. Die 3 Stunden fahrt gingen zum Glück recht zügig vorbei, sodass wir um kurz nach 12 im Bahnhof ausgespuckt wurden. Dann kam aber die große Frage: Wohin? Leider war das Fragen denn nicht ganz so erfolgreich, denn jeder schickte uns in eine andere Richtung. Dank hilfreichen Bahnmitarbeitern erwischten wir noch gerade so eben den richtigen Zug.
Erschöpft und aufgeregt stiegen wir dann am Messebahnhof aus. Erstmal sollte es zum Messehotel gehen, aber auch da waren wir uns unsicher wo genau hin. Just in dem Moment sahen wir eine gelbe Warnweste aufblitzen. Die haben wir dann gleich nach dem Weg gefragt. Sie schickt uns in die Tram, mit dieser fuhren wir genau 1 (!!!) Station. Beim Aussteigen haben wir festgestellt, dass das fahren mit der Tram riesiger Quatsch war, da wir die Messestation von unserer sogar noch sehen konnten.
Der Einzug ins Hotelzimmer hat dann problemlos funktioniert. Wir haben uns nur schnell frisch gemacht und sind dann mit vielen leicht bekleideten Cosplayern Richtung Messehallen gestiefelt. Dort waren wir dann auch unheimlich beeindruckt. Erstmal sind die Messehallen echt super schön und riiiiesig und vor allem rannten so unglaublich viele kostümierte Jugendliche rum. Echt beeindruckend! Dank der ganzen Cosplayer hätten wir uns auch so sehr gut mit gucken beschäftigen könne.
Cosplayer in den Messehallen so weit das Auge reicht
Aber wir wollten ja BÜCHER...  Also ab ins Getümmel... Angefangen haben wir in der Kinder-und Jugendbuchhalle. Leider war auch dort der Comic- und Animebereich wodurch es dort wirklich brechend voll war... Nachdem wir dann noch eine der Belletristikhallen durchstöbert haben, war ich um 4 Bücher reicher. Nach fast 5 Stunden Bücher"shopping" taten uns die Füße weh und der Magen hing in den Kniekehlen. Also sollte es noch fix in die Stadt gehen....
Also schnell frisch gemacht und auf ins Vergnügen. Leider war es gar nicht so einfach in Leipzig ein Restaurant mit einem freien Tisch zu finden, denn neben uns hatten natürlich auch alle anderen Bücherwürmer die gleiche Idee. Zum Glück haben wir in einer Seitenstraße einen netten Italiener gefunden. Um 22 Uhr fielen wir dann völlig erschöpft ins Bett. Ich hab dann auch sofort geschlafen, an Lesen war einfach nicht mehr zu denken...
Und schon begann Tag 2 der Messe... oder auch die Abreise ;)
Nach einem schönen Frühstück (es gab sogar Erdnussbutter!! *mjam*), ging es mit dick gepackten Taschen wieder Richtung Messehallen. Die Koffer haben wir dann an der Garderobe für 1 € pro Gepäckstück abgegeben. Ich finde den Preis echt super, denn an der Stelle hatten die Veranstalter die Chance uns richtig abzuzocken...
Der Stand von Schwarzkopf & Schwarzkopf
Und nun wollten wir uns in die anderen beiden Hallen inkl Messebuchhandlung stürzen! Dabei liefen wir auch an der Signierstunde von Hellmuth Karasek vorbei. Ich muss sagen, dass er wirklich sehr nett war... Denn wir hatten schon eine sehr ungewöhnliche Bitte an ihn. Wir wollten ein Foto von ihm mit "Mutti" zusammen. (Mutti = Foto von der Schwiegermutter eines Bücherwurms) Dieses sollte sie dann mit vielen anderen Fotos zum 60. Geburtstag bekommen. Zwar guckte er erst überrascht aber den Quatsch hat er dann doch mitgemacht.
Wir haben auch kurz in die Autorenbuchhandlung geluschert. Allerdings war die sehr klein, sodass wir da nicht viel Zeit verbracht haben.
Nun ging es auf in die nächste Halle. Durch Zufall trafen wir an dem Stand von Bastei Lübbe noch Markus Maria Profitlich. Der Komödiant hat nämlich auch ein Buch geschrieben. Er hat sich am Stand des Verlages trotz Stress noch sehr um seine Fans bemüht und Autogramme gegeben. Leider hatten wir "Mutti" nicht dabei, sodass wir uns die Chance auf ein Foto entgehen lassen mussten...
Nach dem wir die ganzen tollen Stände besucht haben waren wir auch noch in der Messebuchhandlung. Es ist schon etwas gewöhnungsbedürftig, dass diese nach Verlagen sortiert wurde aber trotzdem konnte ich dort noch viele Bücher finden....
Nach einem kurzen Abstecher in die Jugendbuchhalle ging es dann auch nach Hause. Ich war total kaputt und auch ein bisschen froh, als ich wieder in dem ICE Richtung Heimat saß. Abends um 19:30 war ich dann endlich nach Hause. Mein Freund musste dann noch meine ganzen Schätze bewundern ;)

Nun wird es aber auch Zeit, dass ihr sie bewundern dürft! Das sind also meine Eroberungen:

Meine Ausbeute
1) Dark Queen von Kimberly Derting (Amazon)
2) Der Nachtzirkus von Erin Morgenstern (Amazon)
3) Dustlands 1 - Die Entführung von Moira Young (Amazon)
4) Im Netz des Todes von Leslie Parrish (Amazon)
5) Was kostet der Tod? von Leslie Parrish (Amazon)
6) Die Oger von Stephan Russbült (Amazon) (für meinen Freund mitgebracht)
7) Avalon 1 - Rosendorn von Jenna Black (Amazon)
8) Elli gibt den Löffel ab von Tessa Henning (Amazon)
9) Angsthauch von Julia Crouch (Amazon)

und noch drei ganz tolle Lesezeichen :)

Montag, 19. März 2012

Neu im Regal - KW 11

So... Natürlich konnten auch in der 11. Kalenderwoche ordentlich Bücher bei mir einziehen. Dank der Leipziger Büchermesse würde der Post hier wahnsinnig lang werden. Deswegen werden die dort ergatterten Bücher in einen extra Post ausgelagert ;)


Die Gebeine von Avalon von Phil Rickman
Das ist eins der Wanderbücher. Habe das Buch vor einiger Zeit bei vorablesen schon mal angelesen und da hat es mir sehr gut gefallen!
Inhalt
Wer schützt die Königin gegen die Mächte der Finsternis? Panik am Hofe von Elisabeth I.: Der Astrologe Nostradamus hat den Sturz der jungen Königin vorhergesagt, sollte es ihr nicht gelingen, «die Knochen ihres Ahnherrn zu finden». Gleichzeitig wird ruchbar, in der gewaltigen Ruine des Klosters von Glastonbury sei das Grab von König Artus entdeckt worden. Sofort schickt Elisabeth den fähigsten Mann auf die Suche: Dr. John Dee, Hofastrologe und aller verborgenen Wissenschaften kundig. Doch Glastonbury ist eine Stadt voller Geheimnisse. Bald verliebt sich der junge Gelehrte in die Tochter des Wundarztes. Erst spät erfährt er, dass ihre Mutter als Hexe starb. Wieder flammt der Hexenwahn auf in Glastonbury, grausame Morde geschehen, und am Ende steht John Dee tief in den Gewölben des Klosters einem stummen Feind gegenüber … 



Rache der Vergangenheit von Christina Rokoss
Auch ein Wanderbuch. Allerdings ist das ein ganz besonderes. Die Autorin ist bei buchgesichter und hat dort darum gebeten, das Buch zu lesen und Verbesserungsvorschläge zu machen.
Inhalt
Eine junge Amerikanerin wird ermordet in einem Düsseldorfer Nobelviertel aufgefunden. Die beiden ermittelnden Kommissare Natascha Kämmerling und Konstantin Jahnke glauben zunächst an einen Mord aus Eifersucht. Doch dann taucht eine weitere Leiche auf und während die beiden Ermittler versuchen herauszufinden, was es mit der mysteriösen Zahl 244 auf sich hat, geraten sie selbst ins Fadenkreuz des Mörders.


Die toten Frauen von Juárez von Sam Hawken
Dieses buch wurde mir von einem Lieben Buchgesicht geliehen. Bin schon total gespannt darauf!
Inhalt
Viele, die etwas auf dem Kerbholz haben, flüchten nach Ciudad Juárez: auch Kelly Courter, Boxer aus den Vereinigten Staaten. Sein Geld verdient er mit fragwürdigen Boxkämpfen oder dem Verkauf von Drogen. Estéban, der Bruder seiner Freundin Paloma, versorgt ihn regelmäßig mit Stoff. Bald greift er selbst zur Nadel, driftet ab in die Welt des Rausches und bemerkt nicht einmal, dass Paloma spurlos verschwindet. Als kurz darauf ihre misshandelte Leiche gefunden wird, trifft ihn die harte Realität wie ein Schlag. Er wird verhaftet, gedemütigt und für ein Geständnis halb totgeprügelt. Erst als Rafael Sevilla, ein befreundeter mexikanischer Polizist, sich des Falls annimmt, kommt Licht in das dunkle Geheimnis der Frauenmorde von Ciudad Juárez. 


Mein Leben ohne Gestern von Lisa Genova
Dieses Buch habe ich meiner Mutter geschenkt. Da sie es nun gelesen hat, habe ich es geliehen bekommen!
Inhalt
Stellen Sie sich vor, all Ihre Erinnerungen - gute, schlechte, schmerzhafte, leidenschaftliche - werden nach und nach aus Ihrem Gedächtnis gelöscht und Sie können absolut nichts dagegen tun ... Anrührend, beängstigend und doch voller Hoffnung: Mein Leben ohne Gestern erzählt die bewegende Geschichte einer Frau, die sich von der eigenen Vergangenheit verabschieden muss, um einer Zukunft entgegenzusteuern, in der vieles nicht mehr da ist und doch etwas bleibt. 

Donnerstag, 15. März 2012

Der Todeszauberer von Vincent Kliesch


Allgemeine Infos:
Format: Taschenbuch
Preis: (D) 8,99 €
Seiten: 352
Verlag: Blanvalet
Erscheinungstermin: 18. April 2011
ISBN: 978-3442374939
Kaufen bei: amazon


Inhalt:
Eine verstümmelte Frauenleiche wird ans Havelufer geschwemmt, und Hauptkommissar Julius Kern steht vor einer neuen Herausforderung: Siebzehn Frauen hat der so genannte Schläfenmörder bereits getötet, und die Opfer haben nur eines gemeinsam – eine Schlagwunde an der rechten Schläfe. Inmitten der schwierigen Ermittlungen erhält Kern einen anonymen Brief von einem alten Bekannten: Tassilo Michaelis, freigesprochener Massenmörder und Kerns Erzfeind, scheint Informationen zu besitzen, die Kern auf die Fährte des Schläfenmörders führen könnten. Doch er verlangt dafür einen hohen Preis …


Meine Meinung zum Inhalt:
Auf dieses Buch habe ich mich schon lange gefreut und nun endlich hatte ich Zeit es zu lesen. Gleich als erstes konnte ich jedoch feststellen das es in eine Reihe rund um den Ermittler Julius Kern gehört. Das war natürlich ärgerlich, da immer mal wieder auf den ersten Teil rückgeblendet wurde ("Die Reinheit des Todes"), ohne viel zu Verraten. Dadurch hatte ich also ein neues Buch auf meiner Wunschliste...
Nun aber zum Inhalt! Dieser Thriller hat es in sich. Normalerweise bin ich kein Fan von deutschen Thrillern und habe erstaunlicherweise auch eine Abneigung gegen deutsche Schauplätze, aber bei dem Todeszauberer hat es mich überhaupt nicht gestört! Die Schauplätze waren gut herausgearbeitet und ich konnte mir vorstellen, dass sowas tatsächlich hier in Deutschland stattfindet. Auch Julius Kern war mir sehr sympathisch und wirkte oft wie ein deutscher Ermittler.
Der Fall an sich war wirklich spannend. Nur der immerwährende Bezug zu dem vorangegangenen Thriller des Autors störte schon sehr! Sollte also jemand Interesse an dem Buch haben, empfehle ich dringend vorher "Die Reinheit des Todes" zu lesen! Ich habe es wirklich selten erlebt, dass eine so starke Verknüpfung zwischen den Büchern besteht! Gut finde ich jedoch, dass die Cover sich vom Design sehr stark ähneln. Dadurch ist eine Verknüpfung gleich zu sehen!


Fazit:
Ein spannender deutscher Thriller, bei dem man jedoch den vorangegangenen Thriller erst lesen sollte!




Die Reihe rund um Julius Kern:
Die Reinheit des Todes Erschien: 10. Mai 2010
Der Todeszauberer Erschien: 18. April 2011
Der Prophet des Todes Erscheint: 17. April 2012

Mittwoch, 14. März 2012

Leipziger Buchmesse 2012





So... Der Countdown läuft und ich werde immer hibbeliger :)
Am Samstag,  den 17. März fahr ich mit zwei Freundinnen und meiner Mum zur Leipziger Buchmesse. Mein Freund muss mangels Interesse zu Hause bleiben ;)


Ich überlege schon lang und breit wo ich überall hinwill. Allerdings habe ich nun für mich überlegt, dass es vielleicht netter ist wenn ich mir nicht so viel vornehme!
Auf jeden Fall möchte ich aber bei Piper, Egmont Ink und Ullstein vorbeischauen. Mal sehen ob ich das so durchhalte... In die Messebuchhandlung wird es mich auf jeden Fall ziehen, denn ich habe ja beschlossen mein gespartes Geld aus der Aktion Spar-Buch auf der Leipziger Buchmesse auszugeben ;)


Wer von euch ist denn alles am Wochenende da?
Und was habt ihr euch so vorgenommen?


Hier noch ein paar nützliche Links:
Ausstellerverzeichnis: Klick!
Messekompass (pdf): Klick!
offizielle Website: Klick!
Messeprogramm: Klick!
Online-Ticketshop für Privatbesucher: Klick!

Plötzlich Fee - Sommernacht von Julie Kagawa


Allgemeine Infos:
Format: Hardcover
Preis: (D) 16,99 €
Seiten: 496
Verlag: Heyne
Erscheinungstermin: 21. März 2011
ISBN: 978-3453267213
Kaufen bei: amazon


Inhalt:
Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass offenbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sich’s versieht, verliebt sie sich unsterblich in den jungen Ash – den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?


Meine Meinung zum Inhalt:
Ich bin absolut begeistert von dem ersten Teil der "Plötzlich Fee"-Reihe. Allerdings war ich von dem Inhalt schon etwas überrascht. Das Cover, die Inhaltsangabe und der Titel lassen einen glauben, dass es in dem Buch um niedliche kleine Feen, ähnlich wie Tinkerbell geht. Aber das ist ganz und gar nicht der Fall. Die Feen sind teilweise hässlich und bösartig. So gehören selbst Oger und Trolle zur Spezies Fee. Nachdem ich das erstmal verdaut hatte, nahm das Buch aber einiges an Fahrt auf! Ich habe mich während dem Lesen nicht einmal gelangweilt und habe öfters kräftig gerätselt, denn die Autorin hat oft so kleine Geschichten angedeutet und nicht zu Ende erzählt, sodass man ganz schön neugierig wurde.
Das Buch habe ich ja in einer Leserunge gelesen und dabei ist uns aufgefallen, dass das Buch schon mit relativ viel Gewalt gespickt ist, was man irgendwie gar nicht erwartet. Eigentlich habe ich mit einem Mädchenbuch gerechnet, aber nun nach dem Lesen kann ich die Altersempfehlung von 14 Jahren schon verstehen!


Fazit:
Ein zauberhaftes Buch, dass ganz anders ist als man auf den ersten Blick erwartet!





Dienstag, 13. März 2012

Bericht Stammtisch für Buch- und Filmfreunde Hamburg

Wie bestimmt ein paar von euch mitbekommen haben, fand am Samstag den 10. März 2012 um 18 Uhr der Stammtisch für Buch- und Filmfreunde im Schachcafé in Hamburg statt.
Wie angekündigt war ich dabei und fand mich in einer netten kleinen Runde wieder. Anwesend waren neben mir die Organisatorin von Pudelmützes Bücherwelt, der Tauschgnom und "Frau Gnom".
Natürlich war es schade, dass einige trotz Anmeldung nicht gekommen sind aber es war trotzdem ein netter interessanter Abend!
Diesen Abend nehme ich nun auch zum Anlass Werbung für den Tauschgnom zu mache!


Viele von euch kennen bestimmt Tauschticket und die damit verbundenen Gebühren. Als diese vor über 1 1/2 Jahren eingeführt wurden haben sich Herr und Frau Gnom gedacht, dass sie doch eigentlich lieber selber eine Tauschbörse hochziehen möchten und dort ein Tausch  ohne Gebühren möglich sein soll!
Gesagt getan! Ein Monat nachdem Tauschticket die Gebühren eingeführt hatte, ging Tauschgnom online und bis heute gibt es keine Gebühren und soll es auch nieeeemals geben!
Was ich besonders toll an Tauschgnom finde, ist dass man nicht nur gegen Bücher tauschen kann, sondern auch gegen Schmuck, Kleidung, Briefumschläge, Pflanzensamen und und und.... Das kommt meinem Bücherregal natürlich unglaublich entgegen!
Vielleicht hat ja der ein oder andere Interesse mal bei dem Tauschgnom vorbei zuschauen :)
Ich habe mich nun auf jeden Fall angemeldet und mich bei Tauschticket abgemeldet!

Ich wünsche Frohes Tauschen...

Montag, 12. März 2012

Neu im Regal - KW 10

Ich habe mir überlegt, dass ich jeden Montag meine SuB-Zugänge der letzten Woche vorstellen möchte!
Schon oft habe ich in den SuB-Zuwächsen der anderen Bloggern gestöbert und meine Wunschliste erweitert. Genau diese Chance möchte ich euch nun auch geben :)


Cassia & Ky - Die Flucht von Ally Condie
Das Buch habe ich während der Blog-Tour mit Ally Condie bei Kielfeder gewonnen! Dafür noch mal vielen vielen Dank! Ich habe mich wirklich sehr gefreut!
Inhalt:
Wie durch ein Wunder gelingt Cassia die Flucht in die Äußeren Provinzen. Sie will nach Ky suchen, ihrer großen Liebe. Dort kämpft Ky als Soldat für die Gesellschaft und ist ununterbrochen brutalen Angriffen ausgesetzt. Als Cassia endlich auf eine Spur von Ky stößt, ist er bereits entkommen und auf dem Weg in die wilden Canyons in den Grenzgebieten. 
Verzweifelt macht sich Cassia auf den lebensgefährlichen Weg.  Was wird sie am Ende der ihr bekannten Welt finden? Zwischen steinigen Schluchten und staubigen Pfaden sucht Cassia nicht nur nach Ky  –  sondern auch nach sich selbst.



Das Hotel von Jack Kilborn
Das ist ein Wanderbuch von Buchgesichter was nun bei mir eingetrudelt ist! Ich bin schon ganz gespannt wie es ist!
Inhalt:
Einladend wirkt das Rushmore Inn zwar nicht gerade, aber der Profisportlerin Maria bleibt nichts anderes übrig, als sich dort ein Zimmer zu nehmen. Als ihr klar wird, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht, ist es schon zu spät – denn aus dem Rushmore Inn reist niemand lebend wieder ab...


Delirium von Lauren Oliver
Eine Freundin von mir hat mich vor kurzem als "Buchtauscherin" entdeckt. Das führt nun dazu, dass wir ab und zu mal Bücher tauschen... Delirium ist nun eine Empfehlung von ihr und ich habe zum Lesetausch den ersten Teil der Tribute von Panem hergegeben!
Inhalt:
Früher, in den dunklen Zeiten, wussten die Leute nicht, dass die Liebe tödlich ist. Sie strebten sogar danach, sich zu verlieben. Heute und in Lenas Welt ist Amor Deliria Nervosa als schlimme Krankheit identifiziert worden. Doch die Wissenschaftler haben ein Mittel dagegen gefunden. Auch Lena steht dieser kleine Eingriff bevor, kurz vor ihrem 18. Geburtstag. Danach wird sie geheilt sein. Sie wird sich nicht verlieben. Niemals. Aber dann lernt sie Alex kennen. Und kann einfach nicht mehr glauben, dass das, was sie in seiner Anwesenheit spürt, schlecht sein soll.

Achtung Baby! von Michael Mittermeier


Allgemeine Infos:
Format: Broschiert
Preis: (D) 14,99 €
Seiten: 260
Verlag: Kiepenheuer & Witsch
Erscheinungstermin: 22. Februar 2010
ISBN: 978-3462042023
Kaufen bei: amazon


Inhalt:
Jahrelang hat Michael Mittermeier auf der Bühne Späße über junge Eltern gemacht. Vor kurzem ist er selbst Vater geworden. Wie seine Tochter sein Leben verändert und worüber er jetzt lacht, erzählt er in diesem Buch. Er übersetzt darin die Direktheit seiner Live- Programme in eine Sprache, in der man ihn gestenreich erzählend vor sich sieht. "Achtung Baby" ist ein wunderbar selbstironischer und herzzerreißend ehrlicher Bericht über eine Zeit im Leben, in der sich Gefühle von Stolz, Unsicherheit und Glück rasant abwechseln. Eins ist danach klar: Das Leben mit Kindern ist anders als man denkt, nämlich viel lustiger.

Meine Meinung zum Inhalt:
Ich bin ja ein großer Fan von Michael Mittermeier und liebe seine Witze. Am meisten gefällt mir, dass er irgendwie selber noch ein Kind ist. Dadurch fand ich das Buch schon sehr spannend. Wird Mittermeier durch das Eltern werden erwachsener oder hat er noch genauso viel Quatsch wie vorher im Kopf?
Während ich das Buch gelesen habe, hatte ich ihn oft vor Augen, wie er aufgeregt erzählend von Rechts nach Links läuft. Er hat das Buch genauso wie er spricht geschrieben, was die Sache allgemein natürlich sehr unterhaltsam macht aber es auch oft etwas holperig zu lesen war.
Trotzdem war sein Lebensabschnitt unglaublich witzig und durch dieses Buch wurde bewiesen, dass auch die Frau eines Komikers viel Humor haben muss, um einen Komiker ertragen zu können. In dem Buch war es deutlich zu spüren wie sehr er seine Tochter liebt und das er am liebsten immer mehr von ihr erzählen würde und auch ich als Leser war traurig als das Buch vorbei war. Denn ich hätte schon gerne noch erfahren, wie die Kleine den Mittermeier weiter auf Trap hält und um den Finger wickelt!
Besonders mutig und toll fand ich auch, wie offen und ehrlich erzählt wurde das es mit der Schwangerschaft nicht von heute auf morgen geklappt hat, sondern ein Jahr dauerte.

Fazit:
Ein schönes unterhaltsames Buch über das Eltern werden!



Freitag, 9. März 2012

Deutschlandweiter Stammtisch für Buch- und Filmfreunde

Am Samstag, den 10. März 2012, findet zum ersten mal der deutschlandweite Stammtisch für Buch- und Filmfreunde statt.
Stattfinden tut dieser jeweils in Frankfurt (organisiert von Phantastikinsel), Hamburg (Pudelmützes Bücherwelten) und München (Volturi Blog).
Dort sind Treffen mit Autoren, Diskussionsrunden und ähnliches geplant. Willkommen sind alle, egal ob Blogger oder Leser. Die Teilnahme ist natürlich kostenlos. Alles was ihr tun müsst, ist euch vorher inkl Personenanzahl anzumelden!
Nun aber zu den einzelnen Treffen:


Frankfurt, 10. März 2012 14:00 Uhr im We love Cupcakes
Dort stellt die Autorin Yvonne Pioch ihr Buch "Altraterra Band 1 - Die Prophezeiung" vor und beantwortet natürlich alle eure Fragen!
Ihr wollt dabei sein: Dann fix eine E-Mail an phantastikinsel@googlemail.com

Hamburg, 10. März 2012 18:00 Uhr im Schachcafe
Hier ist der Sven von der Tauschbörse Tauschgnom zu Besuch und beantwortet all eure Fragen rund um seine Tauschbörse.
Ihr wollt dabei sein: Dann fix bis heute (09.03.2012) 18:00 Uhr eine Mail an mail@pudelmueztes-buecherwelten.de

München, 10 März 2012 14:00 Uhr
Dort stellt die Autorin C.M. Singer ihr Buch "... und der Preis ist dein Leben" vor und stellt sich euren Fragen! Der Veranstaltungsort wird je nach Interesse festgelegt und euch per Mail bekanntgegeben. Also ganz schnell anmelden!
Ihr wollt dabei sein: Dann fix eine Mail an volturi@web.de

Ich werde bei dem Treffen in Hamburg dabei sein! Vielleicht sieht man ja den einen oder anderen. Ich würde mich freuen!

Montag, 5. März 2012

5 Bücher SuB Abbau - Challenge Fazit

Gestern hat ja die "5 Bücher SuB Abbau"-Challenge von Lesefee geendet!
Somit ist es Zeit für ein Fazit :)

Die Challenge diente ja nun dazu, Bücher von seinem SuB zu Lesen um die man sonst einen Bogen macht! Dazu hat jemand, in meinem Fall eine Freundin von Lesefee, 5 Bücher von meinem SuB ausgewählt. Diese sollte ich in dem Zeitraum vom 07.02.2012 bis 04.03.2012 lesen und rezensieren. Nun bin ich etwas später dazugestoßen, was die Sache natürlich etwas erschwert hat, aber davon wollte ich mich nicht entmutigen lassen!

Die Buchauswahl war folgende:



Definitiv eine unglaublich tolle und vielseitige Mischung! Ich war nun auch schon richtig begeistert und habe mich total auf die Aufgabe gefreut.
Es fing bei mir auch alles sehr gut an. "Das Kind" habe ich nahezu verschlungen, so spannend war es! "Evermore - Die Unsterblichen" hat mir leider nicht ganz so gut gefallen, aber trotzdem hatte ich es relativ schnell gelesen... "Mitten ins Gesicht" war dann der Oberknaller. Ich verstehe gar nicht wie dieses tolle und unheimlich berührende Buch so lange auf meinem SuB liegen konnte...
Und dann kam mein Untergang: "Zwei an einem Tag"! Ein Buch das bei mir Startschwierigkeiten hat/hatte, gepaart mit großen Plänen, wie dem Schlafzimmerumbau... Da konnte nur eine Leseflaute bei rauskommen. Dieses Buch konnte mich einfach überhaupt nicht zum Lesen animieren. Auch ein Wechsel auf "Ewiglich die Sehnsucht" hat nichts gebracht! Auch bei dem Buch hab ich nur ein paar Mal übers Cover gestreichelt...
Mit "Zwei an einem Tag" habe ich es dann weiter versucht, allerdings konnte ich mich bis heute nur auf Seite 97 kämpfen (von 545!) Ich hab am Wochenende ganze 50 Seiten gelesen.
Ich bin also kurz davor das Buch abzubrechen und mir einfach nur den Film anzuschauen!

Trotz all dem fand ich die Aktion wirklich toll, denn Sie hat mich animiert genau zu den Büchern zu greifen, die sonst noch länger liegen geblieben wären!
Allerdings hätte ich beim nächsten Mal gerne für 5 Bücher  6 Wochen Zeit :) Denn meine Monatsleseauswahl besteht ja nicht nur aus den gezogenen Büchern sondern auch Büchereibüchern und vielen anderen.
Ansonsten fand ich die Aktion richtig super und ich wäre beim nächsten Mal gerne wieder dabei!
 
design by Skys Buchrezensionen