Samstag, 27. April 2013

Bücherschwestern - 2 Schwestern 2 Meinungen

Copyright (c) 123RF Stock Photos
Booksisters ist mein neuster Streich :) Meine Schwester Malina ( 12 Jahre) und ich (22 Jahre) lesen einmal im Monat gemeinsam ein Buch aus der Zielgruppe von ihr. Danach beantworten wir unabhängig voneinander Fragen zu dem Buch um so sehen zu können welche Sichtweisen auf ein Buch entstehen. Besonders interessant finde ich es in Bezug auf die Altersangabe des Buches und der Blick aufs Cover!
Nun wollen wir aber auch schnell beginnen!
Heute besprechen wir beide das Buch Subway Sound von Katrin Bongard. Hier gibt es auch eine Rezension von mir: klick!


1. Was sagst du zum Cover? Weckt es dein Interesse und ist es passend?
Julia: Im Buchladen wäre ich an diesem Buch glatt vorbei gelaufen, da mich das Cover überhaupt nicht anspricht. Es lässt leider überhaupt nicht auf den Inhalt schließen. Lediglich die graue Zeichnung im Hintergrund gefällt mir, um diese jedoch zu bemerken musste ich sehr lange auf das Cover schauen!
Malina: Mich hat es nicht so angesprochen, da ich überhaupt nicht wusste was mit Subway Sound gemeint war. Auch das "Pink" hat mich irritiert. Im Buchladen hätte mich das Buch nicht interessiert. Hätte ich allerdings das "Girlpower in Büchern" gelesen vielleicht, aber das steht da sehr klein.

2. Hat dich dir Klappentext angesprochen?
Julia: Mich hat der Klappentext gleich gefangen genommen. Ich war sehr gespannt auf die Sichtweise von dem Straßenkind Tim auf "sein Berlin"!
Malina: Ich fand den Klappentext gleich ansprechend, weil es sehr interessant klang. Denn dem meisten Mädchen sind meistens coole Freundinnen wichtiger als ein Straßenjunge mit Hund. Ich finde gut, dass nicht zu viel vom Inhalt erzählt wird. Damit man das Buch auch lesen möchte, sodass man weiß ob sie es schafft oder Probleme auftreten.

3. Wie hat dir das Buch gefallen?
Julia: Mir hat besonders die Botschaft des Buches gut gefallen! Die Autorin hat es verstanden mit den Vorurteilen gegenüber Straßenkindern aufzuräumen.
Malina: Ich fand es gut, weil es mal was anderes war, dass ein Mädchen das viel Geld hat sich in ein Obdachlosen verknallt und das Leben auf der Straße auch erleben möchte. Ich fand das Ende allerdings doof, da es so abrupt war.

4. Konntest du dich in die Hauptperson hineinversetzen?
Julia: Zu Beginn hatte ich wirkliche Schwierigkeiten mit Livia. Auf mich wirkte sie verzogen und sehr leichtgläubig. Auch dass sie die Wette mit einem wildfremden Straßenjungen aufnimmt war für mich schwer nachvollziehen.
Malina: Wenn mir Liebe auf den ersten Blick passieren würde, könnte ich Livia vielleicht verstehen. Aber sie war in dem Buch ja nicht sofort richtig in ihn verliebt, sondern fand ihn am Anfang nur nett.

5. Wie würdest du reagieren wenn dir so etwas wie Livia passiert?
(Livia unternimmt ein Experiment und lebt eine Nacht ohne das Wissen der Eltern auf der Straße)

Julia: Auf so eine Schnapsidee wie Livia kommt man wahrscheinlich auch nur als Teenie ;) Wahrscheinlich würde ich genauso gutgläubig wie sie sein und die Wette mit Tim annehmen. Da keine Handys und Geld erlaubt sind würde wahrscheinlich auch ich mich dran halten. Abgemacht ist abgemacht!
Malina: Also ich würde ihm nicht sofort vertrauen. Sondern erstmal prüfen ob er überhaupt Obdachloser ist, denn das muss ja nicht unbedingt sein. Und vielleicht erstmal mit den Eltern sprechen ob ich das überhaupt darf und darüber auch reden ob das überhaupt gut ist. Und dann würde ich trotzdem auf jeden Fall mein Handy mitnehmen falls irgendetwas passiert oder so!

6. Stimmt die Altersangabe des Verlages deiner Meinung nach? (11 bis 14 Jahre)
Julia: Mich hat die Altersangabe beim Lesen doch schon sehr überrascht. Livia bewegt sich mit ihrer Mädelsclique oft in der Berliner Partyszene, schleicht sich in eine Diskothek, trinkt Alkohol und ihr wurde das Fotografieren dort untersagt, da es wohl zu öffentlichem Sex kommt?! Das fand ich für die Zielgruppe dann doch etwas über das Ziel hinausgeschossen!
Malina: Ich finde ab 11 Jahren ist das schon gut, denn Jüngere interessiert das bestimmt nicht. Ältere lesen das aber bestimmt auch, denn es kommt ja oft auf den Geschmack an. So auch bei diesem Buch.



Ausblick
Mitte Mai besprechen Malina und ich Agnes Hammer's "Ich blogg dich weg!"
Über Feedback von euch würden wir uns natürlich sehr freuen! Vielleicht habt ihr ja auch Lust eine oder mehrere unserer Fragen in den Kommentaren zu beantworten...

Kommentare:

  1. die Idee ist cool :) Interessant, wie sich die Sichtweise vom Alter her verändert, besonders bei der Altersangabe des Verlags :D

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
  2. Huhu!

    Ich würde dir gerne das Notizbuch "The Last Princess" von Bou's Notizbuchaktion zuschicken. Kannst du mir deine Adresse an zwischen.den.zeilen@web.de senden, dann bringe ich das Buch so bald wie möglich zur Post ;)

    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. eine schöne aktion und wirklich interessant, die unterschiede zu lesen. freu mich schon auf die nächste besprechung von euch ^^
    lg

    AntwortenLöschen
  4. Wollte nur sagen, dass das Päckchen heute ankam und mir, im wahrsten Sinne des Wortes, den Tag versüßt hat. :) Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  5. Wow, die Idee find ich toll und das Buch mochte ich auch sehr. Schön das ihr euch so über die gleichen Bücher unterhalten könnt. Ich hoffe, dass euch "Mein Leben, die Liebe und der ganze Rest" gefallen wird.
    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen