Dienstag, 30. April 2013

Junimond von Katrin Bongard




Junimond von Katrin Bongard

Einzelband
Verlag: Red Bug Books
eBook, ca. 340 Seiten
ASIN: B00CA2NWQ6
Preis: 3,99 €




Klappentext:
Olivia, Ares und Nick sind Freunde seit dem Kindergarten, wohnen in derselben Gegend, gehen auf die gleiche Filmschule. Sie sind eine eingeschworene Freundesclique, bis Stella in ihre Gegend zieht und das sensible Gleichgewicht der Gruppe verändert. Auf einmal kommt Liebe ins Spiel und Leidenschaft. Als die vier für ein gemeinsames Filmprojekt zusammenziehen, wird schnell klar, dass jeder ein Geheimnis hat, das man auch dem besten Freund kaum anvertrauen kann.

Meine Meinung zum Buch:
Katrin Bongard ist eine Autorin bei der man sich auf einen angenehmen, leichten Schreibstil einfach verlassen kann. Auch bei Junimond wurde ich nicht enttäuscht und fühlte mich sofort in das Buch ein gesogen!
Das ganze Drumherum dieses Buches ist wirklich tolle arrangiert. Schon das Cover macht mir gute Laune und lässt mich in Erinnerungen an sonnige Tage schwelgen. Auch die wundervollen, witzigen und manchmal auch tiefsinnigen Filmzitate zu Beginn jedes Kapitels haben mir gezeigt, dass dieses Buch etwas besonderes ist!
Der Beginn von "Junimond" ist ehr alltäglich und sticht nicht besonders aus der Masse an Jugendromanen heraus. Stella zieht mit ihrer Mutter in ein heruntergekommenes Haus in einer reichen Gegend am Rande von Berlin. Als sie dann in der Schule mit den drei befreundeten Kids Olivia, Ares und Nick in eine Projektgruppe gesteckt wird, nimmt das Buch etwas an Fahrt auf. Habe ich als Leser zu Anfang noch ein durchschnittlichen Roman über Freundschaft, Eifersucht und die erste große Liebe erwartet, überrascht mich Katrin Bongard nun mit einer Geschichte, in die geschickt interessante Informationen über den zweiten Weltkrieg und die Nachkriegszeit eingewoben wurden. Ob diese der Wahrheit entsprechen, kann ich natürlich nicht beurteilen, jedoch geben sie der Geschichte dieses besondere etwas.
Ich mag es einfach unheimlich gerne wenn unterschwellig Informationen an den Leser weitergegeben werden, sodass man einen kleinen Lerneffekt hat ohne das man es bewusst wahrnimmt.
Die Familienverhältnisse und Gefühle der Teenies wahren für mich erstaunlich facettenreich. Meistens werden Jugendliche in den Romanen recht einseitig gezeichnet, doch in "Junimond" ist es ganz anders. Man lernt nicht nur die Clique und deren Probleme gemeinsam kennen, sondern bekommt auch Einblicke in die Welt jedes einzelnen Jugendlichen. Denn auch bei ihnen herrscht nicht die heile Welt, wie es auf den ersten Blick scheint.
Für mich wahr Junimond unheimlich angenehm zu lesen und ich war am Ende des Buches eigentlich nicht bereit schon aufzuhören. Den Weg der vier Freund hätte ich gerne noch weiter verfolgt, denn sie sind mir schon sehr ans Herzen gewachsen!

Fazit:
"Junimond" ist eines dieser Bücher, mit denen man einen sonnigen Nachmittag im Garten zubringen kann. Die Protagonisten sind vielschichtig, die Geschichte hat einen gewissen Tiefgang und trotzdem verbreitet sie eine gewisse Leichtigkeit!

Probelesen und Kaufen könnt ihr das Buch hier: klick!

1 Kommentar:

  1. Klingt toll und das Cover ist super schön :))
    Danke für den Tipp!

    Liebe Stöbergrüße
    Anka

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen