Mittwoch, 29. Mai 2013

Bücherschwestern - 2 Schwestern 2 Meinungen

Copyright (c) 123RF Stock Photos

Die Zeit rennt und schon ist es Zeit, dass wir im Zuge der Bücherschwestern das nächste Buch vorstellen! Wie immer beantworten meine kleine Schwester Malina (12 Jahre) und ich (22 Jahre) ein paar Fragen zu einem Buch aus Malinas Zielgruppe. Ich bin gespannt wann unsere Meinungen mal stark auseinander gehen!
Wenn ihr Buchvorschläge habt, immer her damit! Wir sind eigentlich für fast alles offen.

Zu der Leseprobe und dem Klappentext zum Buch geht es hier!

 

1. Was sagst du zum Cover? Weckt es dein Interesse und ist es passend?
Julia: ich bin eigentlich immer ein Fan von etwas aufwändigeren und außergewöhnlicheren Cover! In diesem Fall ist es aber durchaus gelungen, da es einem sofort ins Auge sticht.
Malina: Mein Interesse weckt es und es passt zum Inhalt des Buches.


2. Hat dich der Klappentext angesprochen?
Julia: Meiner Meinung nach verrät der Klappentext einfach zu viel! Das Buch hat nur 160 Seiten und dreiviertel davon werden im Klappentext gleich abgefrühstückt.

Malina: Also ich fand ihn spannend und dadurch auch sehr ansprechend.


3. Wie hat dir das Buch gefallen?
Julia: Durch den Klappentext fand ich das Buch recht vorhersehbar. Ich habe die ganze Zeit darauf gewartet, dass das hinten beschriebene auch statt findet. Dafür habe ich lange nicht geahnt wer der Täter oder die Täterin war. 

Malina: Mir hat das Buch sehr gut gefallen mit vielen Überraschungen. Und ich konnte es irgendwie vorhersehen wer es war.


4. Wie würdest du reagieren wenn dir so etwas wie Julie passiert?
(Julie wird im Internet unheimlich fies gemobbt)
Julia: Eine wirklich schwierige Frage. Ich denke dass ich wirklich entsetzt wäre. Vermutlich hätte ich zuerst versucht das genauso wie Julie selber zu regeln. Erst wenn ich gar nicht weiter gekommen wäre, hätte ich meine Eltern zu Rate gezogen.

Malina: Ich fände es schrecklich wenn ich genauso wie Julie gemobbt werden würde. Aber ich hätte es meinen Eltern früher erzählt.


5. Glaubst du, dass Mobbing auch in deinem Freundeskreis/ an deiner Schule passieren könnte? 

Julia: Früher war ich immer der Meinung, dass so etwas in meinem Freundeskreis gar kein Thema ist. Allerdings unterschätzt man einfach wo schon das Mobbing anfängt. Es können nur Kleinigkeiten sein, die aber bei sehr sensiblen Menschen zu großen Problemen wachsen. Das fängt ja schon manchmal bei der Auswahl des Spitznamens an.
Malina: Ja es könnte ja überall passieren.


6. Stimmt die Altersangabe des Verlages deiner Meinung nach? (12-15 Jahre)
Julia: Ich denke das die Altersangabe wirklich gut gewählt ist. Vielleicht könnte sie sogar noch etwas jünger angesetzt werden!

Malina: Ja, die Altersangabe passt perfekt.


Ausblick
Für Ende Juni haben Malina und ich uns das Buch "Im Pyjama um halb vier" von Gabriella Engelmann und Jacob M. Leonhardt geschnappt! Seid also gespannt :)

Wir würden nun noch gerne die Frage Nummer 5 an euch weitergeben:
Glaubst du, dass Mobbing auch in deinem Freundeskreis/ an deiner Schule passieren könnte?

Kommentare:

  1. wieder eine interessante runde :)

    zur frage: grundsätzlich würde ich mobbing in meinem freundeskreis ausschließen, aber die grenzen dafür sind ja mittlerweile so fließend, dass es wahrscheinlich doch schnell dazu kommen kann (zumindest der anfang zum mobbing...ich hoffe, dass versteht jetzt einer?! ;) )

    was mich interessieren würde...wie ihr zwei 'der junge im gestreiften pyjama' findet oder 'der kleine prinz' ^^

    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen :)
      Ja das war verständlich.
      Zu deinen Buchvorschlägen: ich zeig die mal meiner schwester ;) "der junge im gestreiften pyjama" habe ich als film gesehen und der war schon ganz schön heftig ;-/
      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
      Lg julia

      Löschen
  2. Meine Schwester wurde damals in der Grundschule aufs Schlimmste gemobbt. Sie wurde in der Klasse vor den Augen der Lehrerin verprügelt, angespuckt und sie hat nichts dagegen unternommen. Die Anfeindungen wurden so schlimm, dass sie wegen der Gruppe, die es auf sie abgesehen hat einen schweren Verkehrsunfall hatte. Zum Glück ist es gut ausgegangen und ich habe immer noch eine große Schwester, die mittlerweile schon erwachsen ist. Aber an meiner Schule und auch in meiner Klasse werde ich leider Gottes jeden Tag Zeuge von Mobbingattacken. Eines von VIELEN Besipielen: Ein Mitschüler und auch Freund von mir, ist vor Jahren an Leukämie erkrankt und weil er seine halbe Kindheit nur unter Erwachsenen war, und sich deshalb schwer wie ein Jugendlicher verhalten kann, kommt es auch, dass er sich gewählter ausdrückt, als einige Gleichaltrige. Das gibt meinen ach so "coolen" Klassenkameraden regelmäßig den Anlass, ihn zu verprügeln, zu beschimpfen. nachzuäffen oder wegen seiner Krankheit aufzuziehen. Ich meine, geht's noch? Komisches Aussehen ist ja ein """""normaler""""" Grund, weshalb viele gemobbt werden, aber KREBS? Was ich schrecklich finde ist, dass die Lehrer das mit Sprüchen wie "Ach, das sind doch noch Kinder" abtun (Wohlgemerkt ist der größte Teil davon zwischen 16 und 18). Ich finde die Intoleranz von manchen Jugendlichen allerdings erschreckend.

    Liebe Grüße
    Leo :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Leo,
      Vielen Dank für deine ausführliche Antwort..
      Mich erschreckt es immer wieder wir seht Ausreden für die Taten von Kindern gesucht werden. Es gibt einfach Sachen, die auch kinder nicht tun sollten.... aber es braucht nun mal erwachsene die ihnen das sagen... und wenn die nicht wollen, ist man machtlos.
      In meiner ehemaligen Schule gibts mittlerweile sogenannte Lions Quest Tage an denen so etwas besprochen wird. Ob das allerdings Früchte trägt, weiß ich nicht.
      Ich wünsche dir ein schönes sonniges Wochenende!
      Lg Julia

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen