Mittwoch, 31. Juli 2013

Leserundenfieber gespickt mit Spoilern
















Endlich ist es soweit! Gestern fiel der Startschuss zu der Leserunde mit Ankas Geblubber. Mittlerweile haben sich ganze 20 Leseratten eingefunden um gemeinsam in diesem Buch zu schmöckern! Erstaunlich, denn gefühlt hat das Buch eigentlich schon jeder gelesen :D
Bevor es aber mit dem Lesen los geht, hat Anka uns einen kleinen Fragebogen als Hausaufgabe aufgegeben:

Mit welchen Erwartungen gehst du an das Buch?

Ich gebe zu, meine Erwartungen sind einfach riesen hoch! Es soll vom Grundgerüst ja mit "Ziemlich beste Freunde" zusammenhängen, aber doch ganz anders sein. Für mich schürt das große Erwartungen, vor allem weil bisher eigentlich jeder von diesem Buch absolut begeistert war! Ich erwarte also Kopfschmerzalarm aufgrund von Heulattacken!

Warum nimmst du an dieser Leserunde teil?

Ich bin momentan im absoluten Leserundenfieber und kann mich kaum bremsen auch an anderen teilzunehmen. Da ich an dieses Buch so hohe Erwartungen habe, fehlte mir immer etwas die Motivation es auch zu lesen. Schließlich habe ich doch etwas Angst, dass es mich enttäuscht!
Außerdem mag ich Ankas gequassel und geblubber. Da kann es doch eigentlich nur lustig werden ;)

Worauf freust du dich am meisten?

Am meisten freue ich mich darauf, viele Menschen zu finden die zeitgleich mit ihr durch ein Gefühlswirrwarr gehen. Außerdem wird es bestimmt toll, bei den ganzen Bloggern vorbeischauen und zu erleben, wie es ihnen mit dem Buch so geht!

Achtung !!!

In diesem Beitrag hier werde ich ordentlich spoilern, blubbern, lachen und weinen! Wer das Buch also nicht gelesen hat, aber es in Betracht zieht, sollte AUF GAR KEINEN FALL AUF WEITERLESEN KLICKEN!

Prolog -> Kapitel 4

Ich komme irgendwie zu nichts... Am Dienstag habe ich den letzten Abend vor Wacken mit meinem Freund genossen und gestern hatte ich Theaterprobe... Aber den ersten Meilenstein habe ich trotzdem geschafft:
Ich muss sagen dass ich nach den ersten Kapiteln ein bisschen enttäuscht war. Für mich klang das alles total nach "Ziemlich beste Freunde"! Ich habe keine Ahnung, wer zuerst da war aber es wirkte absolut abgekupfert. Louisa wird vom Arbeitsamt zu dem mürrischen Rollstuhlfahrer Will geschickt und von ihm drangsaliert. Natürlich hat die Geschichte einen Sog entwickelt, aber trotz allem war das für mich bekannter Text.... Das 4. Kapitel hat es ein bisschen herausgerissen, da Wills Exfreundin vorbeikam und die Verlobung mit seinem besten Kumpel bekannt gegeben hat. Da war dann doch etwas Pfeffer in der Geschichte, allerdings kam mir auch das bekannt vor. Ich habe keine Ahnung wo ich sowas schon mal gelesen habe, aber die Idee war definitiv nicht neu.
Bisher ist es also für mich nur ein Zusammenwürfeln von verschiedenen Büchern mit einem fesselnden Schreibstil. Um mich mit dem Buch zu begeistern und mit der Andersartigkeit der Geschichte zu überzeugen muss Jojo Moyes aber noch einen ordentlichen zacken drauf legen!!!

Kapitel 5 -> Kapitel 9

Ich muss sagen, dass die ersten 2 Kapitel mich weiterhin etwas "gelangweilt" haben. Es gab einfach nichts neues und nun ja.... Aber dann... DANN kam die Wendung! Will hat sich und seiner Familie die Deadline von 6 Monaten gesetzt. Dann möchte er Selbstmord begehen...
Da ist für Louisa natürlich eine kleine Welt untergegangen... Aber ganz ehrlich? Wie naiv ist sie denn bitte.... oder ist das Eigenschutz? Diesen Blödmann von Freund hätte ich schon lange vor die Tür gesetzt. Die haben haben ja kaum noch ein Wort für sich übrigen, keine Gemeinsamkeiten mehr und eigentlich weicht er ihr auch nur aus... Wahrscheinlich ist ihr Macker einfach nur zu bequem sich ne Andere zu suchen... Und dann die Sache mit ihrer Arbeit. Spätestens als sie die Narben an Wills Handgelenken gesehen hat, hätte ihr doch stark dämmern müssen dass es einen Grund hat, dass sie Will nicht länger als 15 Minuten alleine lassen soll. Das liegt ganz bestimmt nicht daran, dass er einsam ist. Manchmal ist Louisa echt ein bisschen langsam!
Dafür fand ich das Kapitel aus der Sicht von Wills Mum äußerst gelungen! Die Autorin hat es geschafft mir die Gefühle und Gedanken der Frau näher zu bringen und trotzdem die Distanz zu bewaren... ich wurde als Leserin sogar GESIEZT... das hat man auch nicht oft ;)

Kapitel 10 -> Kapitel 13

Das mit der Pferderennbahn wahr echt ein hartes Stück... Eigentlich hätte Louisa doch ahnen müssen dass es nicht so leicht ist, schließlich hat sie das beim Krankenhausbesuch doch schon gemerkt. Und der Pfleger hätte doch auch was sagen müssen...
Den mag ich übrigens :) er ist nett, freundlich, professionell und mischt sich nicht in das Privatleben anderer ein... Vor allem ist er nicht neugierig ;)
Mit Louisa und vor allem ihrer Schwester habe ich so meine Probleme. Ihre Schwester ist so unglaublich egoistisch und habgierig... Anstrengend.
Bei Louisa fände ich es gut, wenn sie die Sätze auch mal aussprechen würde, die sie leider nur denkt. Das sind viele Gedanken mit wahrem Kern, die richtig gut und humorvoll formuliert sind.
Übrigens fand ich die Szene, in der erzählt wurde wie sie ihre Unbedarftheit verlor, total überflüssig. Es war zwar nur angedeutet, aber ich habe es so verstanden dass sie von einer Gruppen von Männern im Drogen- und Alkoholrausch vergewaltigt wurde. Der Einstieg in dieses Thema war so abrupt und irritierend, denn ich hatte nicht unbedingt das Gefühl dass sie unbedarft ist und in irgendeiner Weise gehemmt. Ich bin nun etwas ratlos, denn ich habe keine Ahnung was das jetzt mit der eigentlichen Geschichte zu tun hat. Vielleicht war ja Will einer der Täter? *wild rum rat*
Übrigens bin ich jetzt eindeutig im Team Will! Patrick, Louisas Freund, und Will haben sich ja auf ihrem Geburtstag richtiggehend gebattlet... Ich musste mich richtig zusammenreißen um nicht aufzuspringen, die Hände in die Luft zu reißen und laut zu rufen "Gibs ihm WILL". Patrick ist aber auch ein ätzender Knopf... Über den kann ich mich richtig aufregen!

Kapitel 14 -> Kapitel 16

Ich finde es mutig das die Autorin das Thema Sterbehilfe so offen und neutral aufgreift. Mir hat die Geschichte des Fussballers sehr zu denken gegeben. Es ist immer schwierig sich von Außen eine Meinung zu bilden, aber ich denke dass jeder die Chance haben sollte, selber zu entscheiden ob er leben möchte oder nicht.
By the way bin ich auf Seite 286 und damit ist Bergfest. Wahnsinn wie das Buch ein fesselt. es ist jetzt 23:18 Uhr und ich muss mich nun wirklich zwingen NICHT weiterzulesen.
Ich weiß auch nicht was los ist, aber so ganz einig werde ich mit Louisa nicht. Ich finde es gut, dass sie in manchen Momenten für ihre Meinung einsteht aber alles in allem ist sie für mich wie ein unbeschriebenes Blatt. Ich verstehe manchmal ihre Reaktionen nicht und auch ihre totale Naivität ist schon etwas störend.
Meine Vermutung ist momentan, dass nicht sie Wills Leben retten wird, sondern ehr anders herum. Louisa wird dann Will den Absprung aus der Familie und der Kleinstadt schaffen und Will wird wohl glücklich einschlafen. Ich glaube, dass seine Entscheidung bzgl. des Selbstmordes feststeht, er aber trotzdem die schönen Stunden mit Louisa in vollen Zügen genießt.

Kapitel 17 -> Kapitel 20

Louisa betrunken ist mein kleines persönliches Highlight. Die Tanzsszene mit dem Rollstuhl hat mich so richtig zum Lachen gebracht. Ich hatte das Gefühl, dass es Will das erste Mal so wirklich egal war was die anderen dachten bzw. das er mit der Aufmerksamkeit spielt! TOLL TOLL TOLL :)
Will scheint auf der Hochzeit seiner Exfreundin sehr zufrieden und lebensfroh zu sein, aber ich vermute dass ist nur so, damit die Autorin mir demnächst ein Messer ins Herz jagen kann.... Ich mag diesen verschrobenen, zynischen Blödmann total. Wesentlich lieber als Louisa!
So, ZIEL ERREICHT... Ich weine... aber vor lachen und zwar über den Satz "Scheißt der Bär in den Wald?" auf Seite 390... Keine Ahnung ob ihr meinen Humor versteht, aber ich lache Tränen :D
Ich glaube es war wirklich gut, dass Louisas Schwester ausgezogen ist. Sie wirkt nun viel glücklicher und entspannter. Das scheint sich auch auf die Beziehung zueinander auszuwirken, denn endlich verhalten sie sich mal wie Schwestern es in ihrem Alter tun sollten: Sie sind füreinander da und unterstützen die komischen Ideen des anderen. Und alles ohne die überflüssigen Machtkämpfe!
Auch Patrick hatte kurzzeitig seine sympathische Phase, als er versucht hat mal nicht über seinen Marathon zu reden... Aber ganz ehrlich: Louisa soll ihn endlich abschießen.

Kapitel 21 -> Kapitel 24

Da hätte ich doch fast ein paar Tränchen vergossen, aber dafür ist Louisa von Will zu schnell weggelaufen. Die Liebesgeschichte ist eine ganz schwere Nummer und ich bin mir nicht sicher auf wessen Seite ich stehe. Auf der einen Seite verstehe ich Will, denn eigentlich wird er (traurig aber wahr) immer mehr zu einer Belastung für seine Familie... mit jedem Tag der verstreicht wird es schlimmer werden und jede Lungenentzündung bringt seine Familie einem Nervenzusammenbruch nahe. Hinzukommend ist es für ihn selber oft einfach nicht mehr lebenswert. Von den Schmerzen ganz zu schweigen. Ich denke dass es mich auch zerreißen würde, wenn ich in seiner Situation wäre. Vor allem die Bemerkung, dass er seine eigenen Kinder nicht in den Armen halten könnte hat mich sehr berührt. Seinen Partner nicht berühren zu können, obwohl man so sehr will. Ich denke soetwas ist sehr belastend und es ist schwierig seinem Partner dann die Liebe zurückzugeben, wie man sie bekommt. Eine Geste sagt nun mal oft mehr als tausend Worte.
Auf der anderen Seite ist es für Louisa auch unheimlich belastend. Schließlich kämpft sie gegen etwas, dass sie niemals besiegen kann! Sie ist absolut machtlos und hat sich nun in ein komplettes Gefühlschaos geworfen....
Ich werde nun wohl in den Heulmarathon starten... Denn das schimmste steht mir noch bevor!

Kapitel 25 -> Ende

Ich möchte darüber nicht reden! Das war mein persönlicher intimer Moment mit diesem Buch, der immer noch anhält. Ich hab keine Taschentücher mehr im Haus, aber eigentlich bräuchte ich noch welche... Ich geh nun auf Klo, da ist nämlich Toilettenpapier!

Fazit

Will ich noch nicht geben... kommt morgen oder so... *schnief*


Kommentare:

  1. Liebe Julia,

    was für ein schöner Beitrag! Toll, dass du dabei bist!
    Das Bild ist übrigens der Knaller!!

    Ich wünsche dir eine schöne Lesezeit und freue mich auf den Austausch mit dir!

    Liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anka,
      das Bild hat mich ein paar nerven gekostet ;)
      Ich hätte am liebsten einen weißen Hintergrund gehabt, aber das klappte dann nicht und da hat mich meine Geduld verlassen.
      So wirkt das etwas düster und mehr wie ein Zombie-Roman :D Aber was solls ^^
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  2. Halli hallo

    Ich wünsche dir ganz viel Spass und hoffe deine Erwartungen werden erfüllt!
    Genau so eine Leserunde hätte ich damals gebraucht, es ist das perfekte Buch um sich auszutauschen!!

    Und tschüss
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bea,

      vielen vielen Dank :) Ja ich glaube da brauch ich später dann auch seelische Unterstützung. Mir geht sowas immer sehr ans Herz...

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  3. oh, hübsch, das gefällt mir. quasi eine eigene Leserunde als Blogartikel. (muss ich mir merken und klauen!). Ich überlege schon seit Monaten, ob das was für mich ist, aber alle sagen, sie haben Rotz und Wasser geheult. Weiß nicht, ob ich das gerade brauche ^^ --> wünsche dir viel Spaß beim Lesen und bin auf deien Eindrücke gespannt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *hehe* ja so finde ich das auch ganz nett... Ich hab versucht die Abschnitte auch sehr deutlich zu teilen, damit keiner aus versehen was liest was er noch nicht kennt ;)
      Ich brauche momentan einfach ein Buch, dass mich so richtig vom Hocker reißt.. Ich hoffe das es dieses hier ist...

      Löschen
  4. Halli hallo :)
    Eigentlich wollte ich ja erst noch ein bisschen weiterlesen, nun konnte ich es mir aber doch nicht verkneifen hier bei dir mal vorbei zu schauen um zu erfahren wie weit du schon bist *g*

    Durch all die positiven Bewertungen in letzter Zeit ist es ja richtig schwierig, da ohne hohe Erwartungen ranzugehen, aber ich hoffe sooo, dass das Buch den Vorstellungen entspricht und sie vielleicht noch übertrifft! Und Taschentücher habe ich mir auch schon bereit gelegt...

    Liebe Grüße und bis später,
    Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melanie,
      ja da hast du recht. dieses ganze Geschwärme macht einen ganz kirre. Deswegen war meine Begeisterung nach dem ersten Abschnitt etwas gedämpft, aber das wird schon.
      Mein Freund ist ja noch bis Sonntag auf dem Wacken Open Air, da kann ich in Ruhe vor mich hinschluchzen ohne gestört und angelästert zu werden...
      Das Duell zwischen meiner Nase und den Taschentüchern kann also beginnen...
      Ich gehe dann mal gleich bei dir schnuppern ;)
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  5. Hi Julia!
    Toll, dein erstes Update ist da! Also, ich empfinde da ganz ähnlich. Auch bei mir hat die Begeisterung noch nicht eingesetzt. Mal sehen, wann (und ob???) sie uns erreicht?!
    Hast du "Ziemlich beste Freunde" gelesen oder gesehen?
    Liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anka,
      ich hab "Ziemlich beste Freundin" nur gesehen. Schwiegermama hat mich quasi dazu gezwungen. Für mich klang die Story nämlich nicht so interessant, am Ende habe ich mich in den Film dann aber ein klein wenig verliebt.
      Hast du das Buch dazu gelesen? Mich würde ja interessieren ob der Schreibstil u.ä. der beiden Bücher vergleichbar sind.
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  6. Halli hallo

    Nur Geduld das kommt schon noch....
    Liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bea,
      das beruhigt mich ;) Ich bin momentan noch angetan, wie schnell sich die ersten 80 Seiten weg lesen ließen. Schreiben kann die Frau definitiv :)
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  7. Ich bin grade wirklich froh, dass ich 'Ziemlich beste Freunde' noch nicht kenne - denn mir hat der Einstieg von der Handlung her sehr gut gefallen. Nur in den Stil musste ich erst reinfinden und bei Lous Familie gab es ein paar Punkte, bei denen ich aneckte, aber mittlerweile finde ich das Buch sehr sehr schön. Bin schon gespannt wann du das erste Mal die Taschentücher zucken wirst!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      ja Lou und ihre Familie sind wirklich sehr speziell und so ganz komm ich mit ihnen auch noch nicht klar.
      Gestern war es mit den Taschentüchern fast soweit ^^ Ich habe über das Thema Sterbehilfe weiter sinniert und gegoogelt, da wars schon ziemlich knapp ;)
      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
      Du bist beim Lesen aber auch ganz schön los geprescht *hehe*

      Löschen
  8. Hi :)

    in ein paar Punkten ging es mir genauso wie dir. Gerade bei dieser Szene, in Lou erzählt wie sie ihre Unbedarftheit verloren hat, wusste ich gar nicht, was das jetzt mit der eigentlichen Geschichte zu tun haben soll.

    Lous Schwester geht mir auch einfach nur auf die Nerven. Ich bin heilfroh, dass sie auf die Uni verschwindet...

    Das mit der Sterbehilfe hat mich gestern noch etwas beschäftigt und nachgrübeln lassen.

    Liebe Grüße
    Rina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rina,

      ja irgendwie kam diese Unbedarftheit etwas abrupt und hat mich ziemlich verwirrt...
      Tja, Lous Schwester sind wir ja trotz Uni nicht richtig losgeworden. Aber wenigstens ist sie etwas vernünftiger geworden...

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  9. Nach dem Ende musste ich auch erstmal schlucken und habe noch lange geweint... und dazu sagen konnte ich auch erst später was, das geht einem doch sehr nahe :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melanie,

      ja das Ende war echt hart... Damit hab ich gar nicht mehr gerechnet, denn der Bereich davor hat mich jetzt nicht so stark berührt... aber das hat mich dann ziemlich aus der Bahn geworfen.

      Liebe Grüße
      julia

      Löschen
  10. Halli hallo

    Siehst du ich habs doch gewusst!!!
    Ich denke diese Geschichte lässt einfach keinen kalt und löst ganz viel aus!!!

    Liebe Grüsse Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bea,

      ja da hast du recht. Allerdings hat sie mir dann schlussendlich nicht so super dupper toll gefallen wie manch anderen.
      Vor allem der Anfang hat mich etwas gestört ;)

      Liebe Grüße

      Löschen
  11. Das Buch scheint mittlerweile echt jeder 2. zu lesen :D
    Muss ja ziemlich gut sein :)

    Grüsse ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Diana,
      vielleicht stecken ja alle in der gleichen Leserunde ^^
      Also ich kann es dir nur empfehlen. Der Schreibstil ist sehr locker und es lässt sich wirklich gut lesen. Der Anfang erinnert zwar stark an "Ziemlich beste Freunde" aber das ändert sich dann nach einer Weile.
      Bei dem Buch bleibt wohl kein Auge trocken ;)
      Liebe Grüße

      Löschen
  12. Oha, das Buch hat dich ja wirklich erwischt - wie schöööön :)
    Übrigens habe ich über die von dir angesprochenenen Szenen auch gelacht!

    Vielen Dank für deine Updates!!

    Liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen