Mittwoch, 21. August 2013

Die Piratin von Annemarie Nikolaus




Die Piratin von Annemarie Nikolaus

Einzelband, ab 12 Jahren
Verlag: impress
eBook, ca. 197 Seiten
ISBN: 978-3-646-60005-6
Preis: 2,99 €




Klappentext:
Nanja bereist die Meere schon, seit sie ein kleines Mädchen war. Sie ist furchtlos, abenteuerlustig, liebt die Herausforderung und kann besser fluchen als jeder dahergelaufene Seemann. Seit dem tragischen Tod ihres Vaters ist sie zudem die Kapitänin seines Piratenschiffs und hat alle Hände voll zu tun, um sich als einzige Frau auf einem Schiff voller Männer zu behaupten. Nicht gerade leicht, wenn man eine Ladung gestohlener Pferde überführen soll, damit sie beim lang erwarteten Rennen gegen die besten Renndrachen des Landes antreten können. Und dann ist da noch Ron, der mit seinem Pferdeverstand nicht nur die stolzen Tiere besänftigen kann, sondern auch das Interesse der sonst so widerspenstigen Piratin weckt …

Meine Meinung zum Buch:
Überlegt mal: Wann habt ihr das letzte Mal ein Piratenbuch gelesen? Und wann hat da dann mal ein Mädchen die Hauptrolle gespielt? Genauso lange ist es bei mir her, wenn nicht noch länger.
Es ist also kein Wunder, dass ich bei "Die Piratin" sofort Feuer und Flamme war. Vor allem weil es einfach nicht so "männlich" wirkte, sondern ehr wie eine tolle Mischung aus Fantasy, hoher See und einer Priese Liebe! Bei Fantasy seid ihr jetzt bestimmt hellhörig geworden, oder? Fantasy deshalb, weil man es als Leserin oder auch Leser in "Die Piratin" mit Drachen zu tun bekommt. Diese werden von den Menschen Haustier gehalten und z.B. als Flugdrachen verwendet.
Auf einem großen Rennen sollen nun starke, berüchtigte Pferde gegen Renndrachen antreten. Deswegen hat die Piratin Nanja den Auftrag bekommen, eine Ladung Pferde vom Festland zu stehlen und diese rechtzeitig zum Rennen abzuliefern. Als  Leserin bin ich in die Geschichte erst nach dem Diebstahl eingetaucht. Da hätte ich mir doch gewünscht, Nanja bei dem Raub über die Schulter sehen zu dürfen. So musste ich mich leider mit dem Rückweg begnügen, der aber auch ein paar Überraschungen bereit hilft.
Als nämlich von Elfen die Rede war, war für mich spätestens klar dass es sich hier nicht um ein normales Piratenbuch handelt, sondern es eine Mischung von verschiedenen Elementen wird.
Die Idee der Geschichte und der Schreibstil der Autorin konnten mich sofort gefangen nehmen, sodass ich gerne mit Nanja über das Meer gereist bin. Für mich war die Piratin wirklich eine tolle Person und genauso, wie ich sie mir erhofft habe. Nach außen hin eine starke Persönlichkeit aber innerlich voller Selbstzweifel. Auch die Zweifel der Schiffsmannschaft gegenüber der jungen Kapitänen waren gut beschrieben, sodass dadurch die eine oder andere interessante Szene entstehen konnte.
Einzig allein die anbahnende Liebesbeziehung zwischen Nanja und dem frisch angeheuerten Ron war für mich zu oberflächlich. Zu Beginn herrschte von ihrer Seite ehr eine Ablehnung und plötzlich, ohne das ich es bemerkt habe, fühlte sie sich zu ihm hingezogen. Ich finde, da hätte die Autorin ruhig mehr rausholen können. So war ich davon ehr überrascht und habe auch Nanjas komische Gedankengänge manchmal nicht verstanden.
Auch hätte ich mir gewünscht, dass die Autorin Annemarie Nikolaus das große Finale am Ende des Buches etwas mehr auskostet. Mir war das etwas zu schnell abgehandelt, der große Showdown blieb da leider aus!

Fazit:
Mit dem Buch fühlte ich mich wie eine Piratin, die mit ihrer Crew die Welt umsegelt und alte Lieder singt!


Probelesen und kaufen könnt ihr das Buch hier

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen