Donnerstag, 1. August 2013

Ich glaub, mich knutscht ein Troll
von Charly von Feyerabend



Ich glaub, mich knutscht ein Troll
von Charly von Feyerabend

Einzelband
Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf
Broschiert, ca. 288 Seiten
ISBN: 978-3862652532
Preis: 9,95 €





Klappentext:
Ina ist Anfang dreißig und seit drei Wochen Single. Um ihren Liebeskummer zu vergessen, flüchtet sie sich für ein paar Tage zu ihrer Freundin Ronja nach Oslo. Und die hat bereits den perfekten Plan, um Ina aus ihrem Tief zu holen: Sie vermittelt ihr einen Job in dem Hotel, in dem sie selbst arbeitet.
Schnell geht Ina auf das Angebot ein und Ronjas Plan auf: Nach dem Umzug in die norwegische Hauptstadt hat Ina kaum mehr Zeit zum Nachdenken. Sind ihre Gedanken in den letzten Wochen ausschließlich um ihren Exfreund Sven gekreist, der sie nach acht Jahren Beziehung verlassen hat, so muss sie sich nun mit den Eigenarten der Norweger im Allgemeinen und denen ihrer kauzigen Mitbewohner im Speziellen herumschlagen. Hinzu kommt, dass sie ihre neue Arbeit weit mehr beansprucht als gedacht. Kein Wunder, immerhin hat Ronja die Wahrheit etwas zurechtgebogen und in der Chefetage des Hotels erzählt, Ina hätte bereits Erfahrung als Veranstaltungsmanagerin. Als Ina obendrein den charismatischen Jon kennenlernt, scheint sie im hohen Norden tatsächlich glücklich zu werden.
Doch dann taucht Sven plötzlich in Oslo auf und Ina muss sich bald fragen: Will ihr der Himmel ein Zeichen geben, dass sie um ihre Beziehung kämpfen sollte, oder spielt ihr das Schicksal nur einen fiesen Streich?


"Wir waren doch alle bloß Solisten.
Streckenweise gab es Begleitpersonal, aber schlussendlich fielen wir nur auf unsere eigenen Nasen. Allein."

S. 71 "Ich glaub, mich knutscht ein Troll" von Charly von Feyerabend


Meine Meinung zum Buch:
Ich gebe es zu: "Ich bin ein Coveropfer!" Auch ich gehöre zu den Leuten, die ihre Bücher nach dem Cover kaufen... Genauso ist es bei "Ich glaub, mich knutscht ein Troll" passiert. Gut, ein Titelkauf ist es auch noch! Der Titel des Buches zaubert mir nämlich immer noch ein Lächeln aufs Gesicht!
Anders als beim Cover zu erwarten, handelt es sich nicht um ein Jugendbuch. Dank dem netten jungen Mann mit den längeren Haaren habe ich die Protagonisten irgendwo zwischen 17 und 19 Jahren eingeordnet. Von der Wahrheit war ich dann doch über 10 Jahre entfernt. So ist das, wenn man den Klappentext nicht liest weil bei einem Cover im Kopf alles aussetzt!
Als Anfang Zwanzigjährige ist es natürlich schwer, sich in eine Anfang Dreißigjährige hineinzuversetzen. Diese ganze Kinderkriegen-Geschichte ist für mich noch weiter weg als bei der Protagonistin Ina, allerdings konnte diese durch ihren schwarzen, direkten und sehr trockenen Humor bei mir punkten! Die Fronten zwischen uns wurden gleich geklärt und ich hab sie durch ihre ehrliche Art sofort in mein Herz geschlossen. Allerdings änderte sich meine Einstellung zu ihr im Laufe des Buches doch etwas. Ina ist eine unheimlich gutmütige Person, die manches Mal auch etwas schwer von Begriff ist! Sowas macht mich wirklich wahnsinnig und ich hätte sie einige Male am liebsten durchgeschüttelt!
Auf der anderen Seite tut sie mir wirklich leid, sie wurde verlassen und flüchtet sich deswegen in ein neues Leben im hohen Norden! Doch irgendwie wird es da nicht besser denn neben ihrem Ex, der plötzlich auch in Oslo auftaucht, hat das Leben für sie noch einige Gemeinheiten im Petto.
Alles in allem habe ich mit dem Buch wirklich viel Spaß gehabt und Ina hat so einige Dinge von der Leber gelassen, sodass ich einige tolle Zitate gefunden habe! Durch das Buch bin ich einfach so durchgerast, denn durch die kurzen Kapitel und den flüssigen und sehr bildhaften Schreibstil der Autorin konnte ich mich kaum bremsen!
Leider waren die einzelnen Handlungsstränge nicht ganz so optimal miteinander verwoben. Ich hatte mehr das Gefühl einzelne Kurzgeschichten aus Inas Leben zu lesen, die dann durch kleine Sätze miteinander verbunden wurden. Dadurch war ich dann überrascht über manche Kapitel, weil ich bestimmten Dingen keinen näheren Wert zugeordnet habe. Das war schlussendlich dann auch der Grund warum ich dem Buch nur 4 Monster gegeben habe. Ansonsten ist es ein tolles Buch für den Balkon oder die Terrasse, dass einem eine kleine kalte Briese zur Abkühlung rüber fächelt. Natürlich im Übertragenen Sinn!

Fazit:
Madrid? Wer will schon nach Madrid! Die Autorin hat mir mit ihrer bildhaften Sprache und einer mit viel Humor gesegneten Heldin Oslo schmackhaft gemacht!


Probe lesen und kaufen könnt ihr das Buch hier

Kommentare:

  1. Hi Julia!

    Bei diesem tollen Titel musste ich mir deine Rezension natürlich durchlesen. Auch ich dachte im ersten Moment, dass es sich um ein Jugendbuch handelt - das Cover ist ziemlich irreführend.

    Super, dass die Geschichte mal ein ganz ungewohntes Setting bekommt. Literarisch in Oslo unterwegs ist man ja doch eher selten.
    Danke für die interessante Buchvorstellung. Ich werde den knutschenden Troll mal im Auge behalten.

    Liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anka,
      ja der Titel ist einfach super genial :D
      Und das Buch ist auch sehr sehr gut und nur zu empfehlen :) Die Autorin beschreibt die Fjorde in Norwegen so toll, dass man richtig Lust auf Oslo und die Umgebung bekommt.
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  2. Aaaaaah dein zweihunderste Leserin *party mach*
    Deine Bewetung ist total süß =D
    Ich muss gestehen, dass mich das Buch erst am Anfang überhaupt nicht interessiert hat aber jetzt deine deiner sympatischen Reze wanderst doch auf die Wunschliste =D

    Alles Liebe, Ally aus http://allys-wildebuecherwelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. OMG du hast tatsächlich die 200 vollgemacht AHHHHHAHHHHHAHHHHAHHHH
      *hüpf hüpf hüpf*
      Ich kann dir das Buch nur ans Herz lesen, denn es ist gar nicht so kitschig wie es vielleicht auf den ersten Blick erscheint ^^
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  3. Haaaach, Oslo. Jetzt weiß ich nicht, ob ich deshalb das Buch lesen sollte - oder gerade eben nicht, weil dann vermutlich meine Sehnsucht nach der Stadt wieder so groß wird, dass ich hier wie ein Häuflein Elend rumsitze. Hm ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Neyasha,
      oh jee... Wenn man Sehnsucht nach Oslo hat ist es vielleicht keine gute Idee :D
      Schau doch mal auf der Facebook-Seite zu meinem Blog vorbei. Da kannst du ein Päckchen Sehnsucht, also das Buch, gewinnen!
      Liebe grüße
      Julia

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen