Sonntag, 25. August 2013

Violett ist erst der Anfang von Judith Hüller




Violett ist erst der Anfang von Judith Hüller

Einzelband
Verlag: Instant Books
eBook, ca. 288 Seiten
ISBN: 978-3-646-80004-3
Preis: 2,99 €




Klappentext:
"Liebes Leben" ist die derzeit angesagteste Vorabendserie. Jule Schweitzer und Ewa Bogacz spielen ein Liebespaar. Eine nicht besonders glamouröse Nebenrolle, findet Jule, doch plötzlich werden sie angeschmachtet und von den Fans als neues Traumpaar gefeiert.
Der Hype stürzt Jule in ein Gefühlschaos. Ist Ewa etwa wirklich verschossen in sie? Und ist das Schmetterlings-Gefühl in Jules Bauch doch mehr als Freundschaft unter Kolleginnen? Dabei stehen beide doch eigentlich auf Männer.
Ein Liebeswochenende zum Ausprobieren ist angesagt. Rosenblätter, Champagner im Bauchnabel – so hat sich Jule das vorgestellt. Aber sie hat nicht mit Ewas polnischer Wahlfamilie gerechnet. Aus dem romantischen Wochenende wird ein chaotischer Städtetrip mit Hindernissen. Doch eins muss Jule Ewa lassen: Küssen kann sie!
Zwei Frauen im Ausnahmezustand!

Meine Meinung zum Buch:
Der direkte Schreibstil von Judith Hüller hat mich von Anfang an gefangen genommen. Die Autorin schreibt einfach "frei Schnauze" drauf los und es wirkt so, als hätte ich eine Freundin neben mir sitzen, die mir von ihren Abenteuern erzählt. Allein schon ihre Art Dinge auszudrücken treffen absolut meinen Nerv, sodass ich ziemlich viel am kichern war. Einzig allein die Bennenung der Personen war manchmal etwas anstrengend. Die Geschichte ist aus der Sicht von Jule geschrieben, die ihre Kollegin Ewa auch gerne mal Frau B. nennt. Für mich drückt sowas immer eine gewisse Distanz aus, die aber zwischen den beiden nicht zu herrschen scheint. Irgendwie war das schon etwas verwirrend und zu beginn war es mir gar nicht richtig bewusst, dass Ewa und Frau B. die gleiche Person sind.
Als Leserin wird man gleich mitten ins Geschehen geworfen und darf beobachten wie Jule ihre Hingabe zu Frauen entdeckt. Auch Ewa ist in der Beziehung ein unbeschriebenes Blatt und ist von allem Neuen erstmal total überrascht. Die Autorin nimmt an dieser Stelle auch kein Blatt vor den Mund und ich wusste zu jeder Zeit wo sich Jules Zunge bei dem Kuss ganz genau befindet.
Die Geschichte ist detailliert, chaotisch, witzig und doch romantisch. Definitiv nichts für prüde Leser und Leserinnen, denn wo sich Lesben auf dem Cover und im Klappentext befinden, sind auch Lesbenszenen im Buch! Und mit den Szenen geizt Judith Hüller definitiv nicht.
"Violett ist erst der Anfang" sticht nicht nur durch die lesbische Liebesgeschichte aus dem Chick-Lit-Alltagsbrei heraus, sondern auch durch eine kreative und rasante Geschichte! Obwohl ich zu Anfang skeptisch war, ob eine Liebesgeschichte zwischen zwei Frauen etwas für mich ist bin ich nun absolut überzeugt!

Fazit:
Eine rasante, chaotische Liebeskomödie zwischen zwei Frauen! Absolut lesenswert!


Probelesen und kaufen könnt ihr das Buch hier

1 Kommentar:

  1. Schade, dass es das nur als eBook gibt :(
    Schöne Rezi auf jeden Fall!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen