Montag, 9. September 2013

Zerstöre mich von Tahereh Mafi




Spin-Off zur "Shatter me"-Trilogie
Verlag: Goldmann
eBook, ca. 100 Seiten
ISBN: 978-3-641-11910-2
Preis: 1,99 €

Probelesen und kaufen könnt ihr das Buch hier






Klappentext:
In "Ich fürchte mich nicht" ist Juliette die Flucht aus den Fängen des Reestablishments gelungen – indem sie dessen Anführer Warner eine Kugel in die Schulter jagte. Sie glaubte ihn tot zurückzulassen, doch Warner ist nur schwer verletzt. Und nimmt den Leser in "Zerstöre mich" mit auf eine faszinierende Reise. Denn Warner scheint hassenswert – grausam, gefühlskalt, berechnend –, und ist doch voller innerer Zweifel, hin- und hergerissen zwischen seiner Erziehung durch seinen grausamen Vater und seiner tiefen Liebe zu Juliette, die er unbedingt wiedersehen muss – auch wenn Sie ihn offensichtlich verabscheut. Und so kämpft der noch geschwächte Warner zum einen darum, die Disziplin auf der Militärbasis aufrecht zu erhalten, während er andererseits mit aller Macht daraufhin arbeitet, Juliette wieder in seine Gewalt zu bringen. Bis sein Vater, Oberbefehlshaber des Reestablishments, in Warners Basis auftaucht. Und als Warner dessen Pläne für Juliette erfährt, wird ihm klar, dass er sich endgültig entscheiden muss …

Meine Meinung zum Buch:
Ohne den Inhalt des zweiten Teils der "Shatter me"-Trilogie "Rette mich vor dir" zu kennen, würde ich die Kurzgeschichte "Zerstöre mich" zwischen dem ersten und zweiten Teil ansiedeln. Allerdings vermute ich, dass sich das Ende der Geschichte etwas mit dem zweiten Teil überschneidet!
Ich habe "Zerstöre mich" genutzt, um herauszufinden ob ich den zweiten Teil der Trilogie überhaupt lesen möchte. In "Ich fürchte mich nicht" hatte ich große Probleme mit dem außergewöhnlichen Schreibstil, in der Kurzgeschichte erwarteten mich dann zum Glück keine durchgestrichenen Gedanken, sodass sich bei mir ein Gewisser Lesefluss aufbauen konnte
Zwar tauchte dieser Schreibstil vereinzelt in der Kurzgeschichte auf, jedoch so selten dass es für mich sehr angenehm zu lesen war. Endlich hatte ich mal die Chance hinter Warners Fassade zu schauen!
Im Trilogieauftakt wirkte er auf mich oft sehr undurchsichtig und ich wusste nie recht woran ich bei ihm bin! Dank "Zerstöre mich" verstehe ich nun einige seiner Eigenarten wesentlich besser und konnte sogar Verständnis entwickeln. Obwohl er an einigen Stellen sehr sperrig und unverständlich reagierte, hat er sich als sehr gefühlvoller und nachdenklicher junger Mann präsentiert!
Zwar war inhaltlich gesehen in der Kurzgeschichte nicht viel zu holen, doch hat sie mich den Protagonisten ein ganzes Stück näher gebracht. In der Kurzgeschichte selbst passiert einfach nicht viel, dafür bekommt man einen intensiven und tiefen Einblick in Warners Gefühlswelt.
Wenn ich mir sicher sein könnte, dass der Schreibstil im zweiten Teil "Rette mich vor dir" genauso wäre, wie in dieser Kurzgeschichte, würde ich die Trilogie sofort weiterverfolgen. Momentan bin ich da aber ehr unsicher und werde wohl mal in die Leseprobe reinschnuppern.

Fazit:
Ein toller, intensiver Einblick in die Gefühlswelt von dem Anführer Warner! Für Fans der "Shatter me"-Trilogie wirklich interessant.


Mit einem Klick auf das entsprechende Cover kommt ihr zu der Verlagsseite!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen