Donnerstag, 24. Oktober 2013

Guardians of Secret Powers - Das Siegel des Teufels von Peter Freund





Auftakt der Guardians of Secret Powers - Reihe
Verlag: cbj
Hardcover, ca. 608 Seiten
ISBN: 978-3-570-15379-6
Preis: 17,99 €

Probelesen und kaufen könnt ihr das Buch hier





Klappentext:
Ausgerechnet am Abend ihres 15. Geburtstags wird Nele mitten in der Stadt bedroht. Eine Gruppe gespenstischer Gestalten tritt aus dem Dunkel ihrer Straße. Doch gerade als die Angreifer sie attackieren wollen, wird Nele von fünf Jugendlichen gerettet, die in seltsame schwarze Gewänder gehüllt sind und auf fliegenden Fahrrädern durch die Nacht jagen. Ihr Anführer Taha, dessen smaragdgrüne Augen einen unwiderstehlichen Sog auf Nele ausüben, erklärt ihr, dass sie eine von ihnen ist: ein Guardian of Secret Powers. Auserkoren, mit den anderen Jugendlichen gegen die Fantome der Finsternis zu kämpfen, die sich unerkannt unter den Menschen bewegen und die Erde zurückerobern wollen. Während Nele im Kampf gegen die Finsternis und in ihren ureigenen magischen Begabungen geschult wird, schmieden die Meister der Dunkelheit ihre teuflischen Pläne ...

Meine Meinung zum Buch:
Bei diesem Buch muss ich zu Beginn einfach etwas über den ersten Eindruck los werden: Ich finde ihn nämlich fürchterlich! Das Cover hat überhaupt kein Interesse bei mir geweckt, allerdings hätte ich jetzt auch keine Idee wie man es besser machen könnte. Da die Protagonistin ein 15-jähriges Mädchen ist und auch der Klappentext ehr auf Mädchen ausgelegt ist, hätte ich einfach ein anderes Cover erwartet. So erinnert es mich lustigerweise an die Bücher von Trudi Canavan.
Damit aber nicht genug mit meiner Meckerei: Wer zum Teufel soll sich den den Titel bitte merken?! Für mich müssen Titel prägnant sein, sodass sie sofort hängen bleiben. Der Reihentitel "Guardians of Secret Powers" will aber einfach nicht in meinen Kopf. Irgendetwas sage ich immer falsch, aber zum Glück ist der Autorenname wenigstens einfach.
Leider kamen auch der Inhalt und ich ganz schwer auf einen Nenner. Zu Beginn wurden mir so viele Personen vorgestellt, dass ich total den Überblick verlor. Eigentlich hätte ich mitschreiben müssen, damit der flüssige Schreibstil von Peter Freund bei mir auch richtig greifen könnte.
Die Seiten flogen zwar praktisch dahin, inhaltlich war es für mich jedoch ehr undurchsichtig und an den Haaren herangezogen. Oft wirkten die Geschehnisse sehr gestelzt und die Protagonisten auch nicht richtig überrascht davon. Mir fehlte das Gefühl eine Geschichte über "lebende" Personen zu lesen, denn alles wirkte geplant und der Weg vorgezeichnet. Selten überschlugen sich die Ereignisse, es wurde alles ehr Schritt für Schritt abgehandelt.
Auch Nele als Protagonistin war für mich ein Zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite wirkte sie auf mich wie ein pubertierendes Mädchen und sie veranstaltete ein riesen Drama um nichts, manchmal wirkte sie aber durch ihre Wortwahl sehr erwachsen. Öfters verwendete sie englische Wörter, die ich in dem Wortschatz meiner 16-jährigen Schwester noch nie gehört habe!
Alles in allem hatte die Geschichte ziemliche Logik-Probleme, da Lena z.B. immer total unvorbereitet in Kämpfe rutschte und trotz der angeblichen Wichtigkeit ihrer Person keinen Schutz durch die Guardians hatte.
All die verschiedenen Punkte haben mich ziemlich gestört, auch wenn sich ab der Hälfte des Buches das Ganze etwas verbessert! Auf das Lesen der Fortsetzung werde ich jedoch verzichten!

Fazit:
Probleme mit der Logik, zu viele Personen und gestelzte Geschehnisse - definitiv kein Buch für mich!



Kommentare:

  1. Scheint ja wirklich kein grandioses Buch zu sein. Da der Autor Deutscher ist, machen weder der englische Titel noch die "anglisierte" Jugendsprache wirklich Sinn. Inhaltlich verrät der Klappentext nicht viel, aber es klingt wie eine Kopie von City of Bones...

    Ich habe übrigens festgestellt, dass dein Blog zwischenzeitlich bei bloglovin aus meiner Leseliste gefallen ist. Hast du was an den Einstellungen geändert oder funktioniert bloglovin wieder einmal nicht richtig?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich habe nichts geändert, da muss bloglovin mal wieder spinnen... Ich hatte vor 2 Wochen auch Probleme damit, eine Blogs in meiner Leseliste wieder zu finden :(

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen