Freitag, 22. November 2013

Drowning - Tödliches Element von Rachel Ward




Einzelband, ab 14 Jahren
Verlag: Chicken House
Softcover, ca. 336 Seiten
ISBN: 978-3-551-52052-4
Preis: 14,99 €

Probelesen und kaufen könnt ihr das Buch hier






Klappentext:
Er kommt zu sich. Ein Tropfen trifft sein linkes Auge. Dann schießt Regen aus dem grauen Himmel. Er dreht den Kopf zur Seite, spuckt Schlamm und Kies aus, entdeckt ein Gesicht, wenige Meter entfernt. Haare kleben wie dünne Schlangen auf der Stirn. Aus dem Mundwinkel rinnt Wasser. Bleiche Haut, dreckverschmiert, geschlossene Augen. Es ist sein eigenes Gesicht!
Als Carl aufwacht, ist Rob tot. Doch Carl kann sich an nichts erinnern. Nicht, wie sein Bruder ertrunken ist, oder warum sie an dem See waren und auch nicht, weshalb Neisha, die offensichtlich bei ihnen war, Todesangst vor ihm hat. Er weiß nur, dass er herausfinden muss, was passiert ist.
Bevor vollendet wird, was an jenem Tag begann.



Meine Meinung zum Buch:
Rachel Ward schätze ich als Autorin schon seit ihrer grandiosen Numbers-Trilogie, deswegen war ich natürlich sofort neugierig als von einem neuen Buch die Rede war!
In einem Vorwort wendet sich die Autorin direkt an den Leser und greift gleich Vorweg, dass Angehörige von (kürzlich) Ertrunkenen oder Betroffene von Flutkatastrophen ehr weniger zu diesem Buch greifen sollten. Im Nachhinein muss ich sagen, dass die Autorin wirklich recht hat. Rachel Ward hat in diesem Buch eine so unheimliche und bedrückende Atmosphäre geschaffen, sodass ich selbst manchmal bedenken hatte unter die Dusche zu steigen und Wasser über mein Gesicht laufen zu lassen.
Wirkt das Cover von "Drowning - Tödliches Element" noch etwas unspektakulär ist der Inhalt umso explosiver. Ich hoffe, dass sich nicht zu viele von der ehr durchschnittlichen Aufmachung abschrecken lassen denn der Inhalt hat es definitiv in sich! Am Rande möchte ich gerne erwähnen, dass ich auch keine zündende Idee für das Cover habe, dadurch das der Inhalt einfach so unbeschreiblich ist, ist es schwer ein passendes Cover zu finden. Die englische Ausgabe ist da auch nicht sonderlich hilfreich - zwar ist hier ein Mädchen schlamm verdreckt, halb im Wasser stehend zu sehen allerdings ist die Hauptperson im Buch ein Junge namens Carl. Das Cover der englischen Ausgabe ist also auch nicht passender.
"Drowning - Tödliches Element" ist eines dieser Bücher, bei denen es schwierig ist etwas zu erzählen ohne zu viel vom Inhalt preiszugeben. Jede Kleinigkeit der Geschichte ist für den Fortgang wichtig und könnte zu viel verraten. Zwischen dem Protagonisten Carl, seinem toten Bruder Rob und seiner Freundin Neisha schwelen so viele Konflikte, dass es schwer fällt einem der Dreien überhaupt ein Wort zu glauben. Dadurch, dass man die Geschichte aus der Sicht von Carl erlebt, hat man mit massiven Erinnerungslücken zu kämpfen und kann sich und den eigenen Gedanken kaum trauen.

Fazit:
Eine düstere, packende Atmosphäre die einen in das Buch buchstäblich hineinsaugt!


Weitere Bücher der Autorin:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen