Samstag, 1. Februar 2014

Angelfall - Fürchte dich nicht von Susan Ee





Trilogieauftakt, ab 14 Jahren
Verlag: Heyne fliegt
Hardcover, ca. 400 Seiten
ISBN: 978-3-453-26892-0
Preis: 12,99 €

Probelesen und kaufen könnt ihr das Buch hier




Klappentext:
Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße. Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester von Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. Die Siebzehnjährige zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien. Aber dafür braucht sie Hilfe – und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel ...

Meine Meinung zum Buch:
Normalerweise bin ich absolut kein Fan von Engelgeschichten, aber “Angelfall - Fürchte dich nicht” konnte ich einfach nicht wiederstehen. In der Geschichte von Susan Ee sind die Engel nämlich die Bösen. Sie fallen über die Erde her und bringen nichts als Verderben. Warum sie Unruhe auf der Erde stiften, weiß keiner der Menschen so genau. Die Bewohner wissen nur, dass sie sich tagsüber am Besten nicht auf der Straße blicken lassen und sich vor den Engeln in Acht neben sollten.
Nachts, wenn sie dann unentdeckt über die Straßen huschen können, bricht der Überlebenskampf aus. Es haben sich verschiedene Menschenclans gebildet, die in den Städten räubern und plündern. In einer Apokalypse gewinnt einfach immer der Stärkere und es wird auf niemanden Rücksicht genommen. Jeder ist sich selbst der Nächste.
Der Teenager Penryn kämpft in diesem Chaos gemeinsam mit ihrer verrückten Mutter und der im Rollstuhl sitzenden kleinen Schwester ums nackte Überleben. Eines Nachts werden die Drei Zeuge eines Kampfes zwischen einer Gruppe Engeln und einem einzelnen Engel. Anstatt wegzusehen und die Beine in die Hand zu nehmen, als dem Engel Raffe die Flügel abgeschnitten werden, greift Penryn in das Geschehen ein. Dies hat zur Folge das der Anführer der Engelsgruppe ihre kleine 7-jährige Schwester aus dem Rollstuhl hebt und verschleppt. Penryns Mutter flüchtet traumatisiert und lässt sie und den gefallen Engel Raffe vorerst alleine zurück. Penryn erkennt in dem verstümmelten aber trotzdem attraktiven Engel Raffe die einzige Chance ihre Schwester zu finden und zu retten. Doch natürlich ist das alles nicht so einfach wie sie sich das im ersten Moment vorstellt.
Für mich ist die Wahl der Protagonisten sehr interessant gewesen, denn Penryn ist auf der einen Seite ein toughes Mädchen, das für ihr Alter sehr erwachsen ist. Auf der anderen Seite ist sie aber auch etwas naiv und möchte eigentlich nur von jemandem beschützt werden.
Ihre Mutter hat mich immer nur den Kopf schütteln lassen, denn wenn ich sie verrückt nenne meine ich das auch. Sie kämpft innerlich gegen ihre eigenen Dämonen und kann oft Realität von ihren Hirngespinsten nicht unterscheiden. So zwingt sie ihre beiden Töchter zum Beispiel schon seit Ewigkeiten vergammelte Eier mit sich herum zuschleppen, um die Dämonen abzuhalten.
Von Penryns kleiner Schwester bekam man als Leserin leider sehr wenig mit. Auch sie ist an der unmöglichen Situation auf der Erde gewachsen und wirkt schon sehr reif für ihr Alter. Vor allem ist sie furchtlos und realistisch.
Der Engel Raffe wirkte auf mich oft sehr unnahbar, zynisch und vor allem arrogant. Um ihn schwebt ein Geheimnis, sodass man aus ihm nicht recht schlau wird.
Alles in allem sind die Protagonisten einzigartig und unverwechselbar, genauso wie das Buch “Angelfall - Fürchte dich nicht”! Noch nie hat mich eine Engelsgeschichte so begeistern können, denn im Gegensatz zu all den anderen Büchern sind die Engel keine Friedensbringer sondern versklaven die Menschheit.
Die Geschichte an sich ist nicht nur erfrischend anders sondern vor allem rasant und voller unerwarteten Wendungen. Die Autorin konnte mich mit ihrer Idee von schlechten Engeln und ihrem flüssigen Schreibstil überzeugen und überraschte mich mit unglaublichen Einfallsreichtum.
Der Auftakt dieser Trilogie hat Suchtpotential und ist auch für Unentschlossene absolut geeignet. Denn wer jetzt denkt: “Och nö, nicht noch eine Trilogie. Es stehen schon so viele Angefangene in meinem Buchregal!”, den kann ich beruhigen - “Angelfall - Fürchte dich nicht” ist in sich so abgeschlossen, dass es fast als Einzelband behandelt werden kann. Allerdings kann ich euch versprechen, dass ihr nach dem ersten Buch Penryn, Raffe und alle anderen kennengelernten Personen noch nicht abgeben wollt!

Fazit:
Spannend, unerwartet und innovativ! Für mich eine absolute Leseempfehlung!

Kommentare:

  1. Hey,
    ich habs auch gerade letzte Woche gelesen, muss aber sagen, dass ich mit dem Einstieg so meine Probleme hatte. Dann jedoch nimmt die Spannung rasant an fahrt zu und ich mochte gar nicht mehr aufhören, so dass ich nun - ob abgeschlossen oder nicht - sehnsüchtig auf den nächsten Band warte :D
    Die Mutter von Penryn fand ich eine richtig spannende Protagonistin. Eine tolle Idee von der Autorin sie so zu kreieren.
    Eine ganz tolle Rezi :)

    LG Nanni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nanni,
      schön das dir das Buch auch so gut gefallen hat :) Das Ende war auch wirklich spannend und gruselig :)
      Penryns Mum war tatsächlich unheimlich interessant. Allgemein hat die Autorin sich da sehr spannende Charaktere ausgedacht.
      Vielen Dank für dein Lob!
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  2. Hey, endlich mal wieder jemand, der genauso begeistert von dem Buch ist wie ich :-) Ich fand es großartig, fiese Engel, eine taffe Penryn und eine sehr packende Geschichte. Teil 2 steht schon auf Englisch hier und wird garantiert bald gelesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Friedelchen,
      ich musste dieses Buch dank Favola von Favolas Lesestoff einfach unbedingt lesen. Sie war ja so begeistert von dem Buch, dass für mich kein Weg daran vorbei führte :)
      Ich bin gespannt was du zum zweiten Teil sagst. Ich werde wohl warten bis er auf deutsch erscheint ^^
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  3. Eine tolle Rezi!
    Mir hat das Buch auch super gut gefallen. Es war echt mal was Anderes. Unerwartet und ziemlich spannend. Außerdem haben die Figuren wirklich Profil gehabt. Freue mich schon sehr auf den zweiten Teil :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lilly,
      vielen Dank für dein Lob :)
      Ich glaube, dass die Figuren auch das Ausschlaggebende für den Erfolg des Buches sind. Wären diese nicht so begeisternd anders, hätte mir das Buch nur halb so gut gefallen.
      Ich bin schon gespannt, wie sie sich im zweiten Teil entwickeln..
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  4. Schön, dass dir das Buch so gut gefallen hat! Meins war es ja leider nicht - ich fands über Strecken einfach zu langgezogen und ein paar Entwicklungen auch komisch, aber ich gehör bei dem Buch mit meiner nur durchschnittlich begeisterten Stimme sowieso zur Minderheit ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Melanie,
      oh aber eine zeitlang war die Flut der begeisterten Rezensionen versiegt und ich hörte nur noch von negativen und durchschnittlichen Rezensionen... Deswegen habe ich so lange gebraucht, um mich zum Lesen aufzuraffen...
      Wirst du denn den zweite Teil lesen oder brichst du ab?
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
    2. Momentan spricht nicht viel dafür, dass ich weiter lesen werde. Mich hat die Idee nicht so angesprochen und neugierig genug bin ich auch nicht, dass ich erfahren möchte wie es weiter geht. Ich glaube, da reicht es mir, wenn ich mal einen Spoiler wo mit bekomme ;)

      Löschen
  5. Halli hallo
    Ich fand den Schreibstil toll, mochte die Charaktere, die Stimmung, den Humor und fand es echt spannend, aber dann........ die Szene mit dem Labor ging für mich gar nicht, dass war mir too much Horror ( und ich bin nicht zartbesaitet und lese auch blutige Thriller)
    Als ich dann gehört habe, dass Band zwei noch " schlimmer" wird war für mich klar o.k. ich werde die Reihe nicht fortsetzten!

    Bzgl. Engeln kann ich dir sonst noch " Daughter of Smoke..." empfehlen, dass ist auch so gar nicht das typische Engelbuch und einfach nur grandios!!

    Liebe Grüsse Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halli Hallo Bea,
      ja die Szene im Labor war echt heftig. Da hab ich mich auch ordentlich schütteln müssen, obwohl es in Thrillern für mich sonst nicht eklig und blutig genug sein kann.
      Der zweite Teil soll diesbezüglich noch schlimmer werden? hmmm.. mal sehen wie sich das dann so liest :D

      jaja Daughter of Smoke... um die Reihe schleiche ich auch schon eine Weile aber habe mich noch nicht getraut. Aber wenn du sagst, dass sie grandios ist...hmmm....

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen