Dienstag, 22. April 2014

Der Anfang von Danach von Jennifer Castle





Einzelband, ab 14 Jahren
Verlag: carlsen
Hardcover, ca. 416 Seiten
ISBN: 978-3-551-58266-9
Preis: 18,90 €

Probelesen und kaufen könnt ihr das Buch hier





Klappentext:
Als eines Abends ein Polizist bei Laurel vor der Tür steht, wird ihr Leben von einem Moment auf den anderen in zwei Teile gerissen: das Davor und das Danach. Denn ihre Familie wird von der kurzen Fahrt zur Eisdiele nie mehr zurückkehren, sie ist bei einem Unfall ums Leben gekommen.
Mit im Auto saßen auch die Eltern von David, nur er blieb wie Laurel verschont.
Die beiden versuchen auf ganz verschiedene Weise, zurück ins Leben zu finden. Laurel sieht sich in ihrer Trauer und Verzweiflung mit ganz banalen Problemen konfrontiert: Was tun mit den Jacken ihrer Eltern, die noch im Flur hängen? Was soll sie mit dem plötzlichen Interesse ihrer Mitschüler an der „Überlebenden“ anfangen? Und soll sie trotz allem zum Abschlussball gehen und versuchen, Spaß zu haben?
Langsam, ganz langsam, findet Laurel ihren Weg und lernt dabei auch den unnahbaren David immer besser kennen.

Meine Meinung zum Buch:
Wie schon das Cover unschwer erkennen lässt verbirgt sich hinter "Der Anfang von Danach" keine leichte Sommerlektüre. Themen wie Verlust, Schuld und Trauer nehmen den größten Teil des Buches ein, aber auch die Hoffnung kommt nicht zu kurz. Die Autorin Jennifer Castle greift hier ein Thema auf, mit dem man sich vor allem in den Jugendtagen kaum beschäftigt und es vor allem auch gar nicht will - dem Tod der Eltern.
Wie jedes Jahr Treffen sich die beiden Familien zum Essen. Durch einen Zufall hat niemand an den Nachtisch gedacht, deswegen wollen sie gemeinsam in die Eisdiele fahren.
Laurel und David, der Sohn der befreundeten Familie wollen nicht mit und bleiben zurück. Also fahren Laurels Eltern und ihr Bruder gemeinsam mit Davids Eltern in dem neuen Auto seines Vaters los. Auf dem Weg zur Eisdiele kommen sie jedoch von der Straße ab und kommen bei einem schweren Unfall um. Lediglich Davids Vater überlebt schwerverletzt. Da er jedoch im Koma liegt, kann niemand sagen wie es zu dem Unfall kam und warum er den Abhang hinuntergefahren ist.
Laurel und David fallen in einen Strudel aus Selbstvorwürfen und Trauer. Auch Freund und Familie können sie nicht befreuen. Nach außen hin versuchen die Beiden oft zu zeigen, dass sie stark sind und mit beiden Beinen im Leben stehen. Doch innerlich wissen sie nicht wohin mit ihren Gefühlen.
Insgesamt konnte das Buch mit einigen Überraschungen aufwarten. Denn ich habe damit gerechnet, dass sich aus der traurigen Gemeinsamkeit eine Liebesgeschichte entwickelt, jedoch konzentriert sich die Story ganz intensiv mit der Trauerbewältigung. Es zeigt auf, wie unterschiedlich Menschen mit der nahezu gleichen Situation umgehen und wie vor allem auch die Umgebung auf diesen Unfall reagiert.
Es war "interessant" zu sehen, wie Laurel sich in dieser Geschichte fühlt - jedoch konnte sie mich damit nicht berühren. Alles in allem wirkte der Inhalt relativ trist und oft auch gefühlslos. Durch den Klappentext und auch das Cover habe ich erwartet, dass ich tagelang nicht vor die Tür gehen kann, da meine Augen vor lauter weinen total verquollen sind. Aber entweder habe ich mich durch meine Erwartungen schon ein bisschen abgeschottet, oder das Buch konnte mich tatsächlich gar nicht erreichen.
"Der Anfang von Danach" war gut geschrieben, sodass ich in die Geschichte richtiggehend eintauchen konnte. Jedoch fehlte mir einfach, dass meine Gefühle angestupst werden und ich mit der Protagonistin mitleiden konnte. So war es einfach eine interessante Geschichte über ein Mädchen und einen Jungen, die nach dem Tod der Familie wieder versuchen ins Leben zu finden!

Fazit:
Eine berührende Geschichte über Trauer und Hoffnung, nur einen Gefühlsausbruch konnte sie bei mir nicht hervorrufen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen