Mittwoch, 23. April 2014

[Gewinnspiel] Pinguinwetter von Britta Sabbag













Der Welttag des Buches jährt sich mal wieder und wie im letzten Jahr bin ich auch dieses Jahr wieder bei Blogger schenken Lesefreude dabei und verlose ein Buch! Natürlich war es auch diesmal für mich wichtig ein Buch auszuwählen, dass mir richtig gut gefallen hat und deswegen viel die Wahl gar nicht so schwer:


Charlotte wird auf dem Höhepunkt ihrer Karriere gefeuert. Außerdem erhält sie von ihrer Mutter äußerst fragwürdige SMS aus der U-Haft in Grönland. Dann entscheidet sich ihr Immer-mal-wieder-Mann Marc auch noch, in den Hafen der Ehe einzuschiffen - allerdings nicht mit ihr.
Und nun? Rein in die rosa Babyelefantenhose und rauf aufs Sofa! Um Charlotte auf andere Gedanken zu bringen, drückt Freundin Trine ihr Sohnemann Finn aufs Auge. Als es bei einem Zoobesuch zu einem Beinahe-Unfall kommt, steht Charlotte der alleinerziehende Eric als Retter in der Not zur Seite. Weil der jedoch glaubt, Charlotte sei Finns Mutter, geht der Schlamassel erst richtig los...




Ich hatte mit der Protagonistin Charlotte richtig viel Spaß und es ist einfach ein perfektes Sommerbuch, außerdem ist die Autorin auch noch super sympathisch... Vielleicht habt ihr ja Lust in mein Interview mit ihr auf der Leipziger Buchmesse reinzuschauen:



Gewinnspiel

Erzählt mir in welches Fettnäpfchen ihr zuletzt getreten seid? Was ist euch zuletzt lustiges passiert?

Das Gewinnspiel ist beendet. Die glückliche Gewinnerin lautet: Sinni


Kommentare:

  1. Huhu,
    ich war mal mit meiner Mama in einem Laden, wo man unter anderem Geburtstagskarten kaufen kann. Da war dann eine "Blondinenkarte" und wenn man die aufmachte sprach da so eine Männliche Stimme und hat dem Zuhörer erst mal erklärt, dass in der Karte nicht wirklich ein Mann sitzt.
    Wir fanden das so witzig, dass wir die Karte immer auf, zu, auf zu gemacht haben und dazu schön gelacht haben
    Die Verkäuferin guckte schon komisch und mir wurde das langsam peinlich.
    Der Laden hat mittlerweile zu und ich kann nur noch drüber lachen ;)

    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Das was wahrscheinlich schon (fast) jedem passiert ist: gerade dann, wenn man als Schüler über einen Lehrer herzieht, steht der genau hinter einem und die warnenden Gesten oder Blicke seiner Freundinnen hat man entweder übersehen oder falsch gedeutet. Ich bin zwar schon seeehhrrr lange aus der Schule, aber an zwei dieser Situationen kann ich mich noch genau erinnern.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Ja mein letztes Fettnäpfchen war schon echt peinlich...ich bin mit dem auto zu einer Party gefahren und habe mein auto auf einem frisch gepflügten Acker geparkt, musste am nächsten Tag mit nem Trecker rausgezogen werden und die Bauern fanden es lustig und haben mich dabei gefilmt :/
    Liebe Grüße Nina
    ninahaeger@web.de

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe bei meinem neuen Hausarzt Sturmgeklingelt, weil ich dachte die Tür sei verschlossen, dabei musste man nur drücken, nicht ziehen. Dafür habe ich sogar die Apothekerin nebenan bei dem Arzt anrufen lassen. Die Arzthelferinnen waren dann auch entsprechend freundlich auf mich zu sprechen :D Naja egal, kommt vor :D
    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  5. Huhu....
    ohh...da gibt es viele Sachen...wie zum Beispiel gegen irgendwelche Stangen zu laufen obwohl man gewarnt wird...das war lustig und ich habe selber dann gelacht...die Leute auf der Straße haben nur dumm geguckt^^
    Liebe Grüße
    Mimi

    AntwortenLöschen
  6. Hallo :)
    ein Fettnäpfchen, dass schon viele viele Jahre her ist, aber an das ich mich immer noch schmunzelnd erinnere ist, dass ich meine Lehrerin in der Grundschule "Oma" genannt hab. Nicht böse gemeint oder sonstiges. Nur habe ich die Ferien davor bei meiner Oma verbracht und habe dann irgendwie aus Reflex, statt den Namen meiner Lehrerin (die übrigens wirklich sehr alt war..), "Omii??" gerufen..
    Naja, mir war es im selben Moment noch oberpeinlich und meine Lehrerin fand es nach meiner Erklärung auch witzig. Aber manche Dinge vergisst man nun mal nie und seitdem habe ich nie wieder so ein Erlebnis gehabt, dass mir SO peinlich war.
    Liebste Grüße,
    Deborah

    AntwortenLöschen
  7. Heyho,

    mein letztes schlimmes Fettnäpfchen ist schon eine Weile her, aber es ist mir trotzdem noch sehr präsent. Ich war bei meinem Freund zu Hause und seine Oma und deren Schwester waren da (ich meine zumindest, dass es die Schwester der Oma war.). Die ist jedenfalls Nonne und reist ziemlich viel rum in der Welt. An dem Tag hat sie uns Fotos gezeigt und eines davon zeigte zwei Nonnen vor einem Tierpark - das Tor vom Tierpark war mit Pinguinbildern geschmückt - und was rutschte mir da direkt raus? "Oh guck mal, Pinguine!" (Passt jetzt sogar zum Buch, das war gar nicht geplant :D). Da Pinguine ja auch ein "Schimpfwort" für Nonnen ist und da ja auch zwei Nonnen auf dem Bild waren, erntete ich natürlich erstmal viele überraschte Blicke :D Das war schon sehr peinlich,als mir klar wurde, was ich da gerade gesagt hatte.

    Liebe Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen
  8. Hey =)
    Das Buch hört sich echt klasse an =)
    Also ich trete regelmäßig in Fettnäpfchen. Ich quatsche gern Leute an weil sie jemandem ähnlich sehen den ich kenne. Nur kenne ich die betreffende Person nicht und sie gucken mich dann etwas komisch und irritiert an. Auch grüße ich gern Leute aus meinem Auto die ich auch mit anderen verwechsle. Na ja so ist das halt =)
    Liebe Grüße Sunny =)

    AntwortenLöschen
  9. Hallo meine Liebe!

    Für dieses tolle Buch möchte ich natürlich gerne in den Lostop hüpfen! Mein letztes peinliches Erlebnis war in der Schule- natürlich:D! Irgentein Idiot hat einen Kaugummi auf meinen Stuhl geklebt und ich hab es nicht gemerkt und hab mich selbstttverständlich reingesetzt. Dann wurde ich an die Tafel gerufen, bin aufgestanden und die ganze Klasse hat das Kaugummi an meinem Hintern gesehen:D Jetzt lache ich auch darüber, aber in dem Moment war es einfach nur peinlich:D
    Einen schönen Welttag des Buches!
    Liebe Grüße<3
    Celine

    AntwortenLöschen
  10. Hallöchen :)

    Also ich bin vor etwa 3-4 Jahren in das schlimmste Fettnäpfchen meines Lebens getreten und ich bin mir sicher, dass mir im Leben nichts peinlicheres mehr passieren wird. Ich war sehr gestresst, weil mein Laptop nicht funktioniert hat. Ich wusste nicht, ob es am Ladekabel lag oder ich meinen kleinen Begleiter nun restlos überfordert hatte und er an Altersschwäche dahingeschieden war. So beschloss ich nach Mitte in meiner schönen Heimat Berlin zu fahren, wo ich den Laptop zuvor gekauft hatte. Für gewöhnlich ist es dort relativ voll, viele Menschen gehen dort einkaufen, doch an diesem Tag war es erstaunlicherweise relativ leer auf der Straße, sodass sich meine Laune ein wenig gehoben hat. Als mir dann der Computerfritze gesagt hat, dass nur mein LAdekabel kaputt sei und ich ein neues kaufen müsse, war ich glücklich mir keinen neuen Laptop kaufen zu müssen. Als ich den Laden gerade verlassen habe ist irgendein Typ in mich hineingerannt und mir ist mein Laptop auf den Betonboden gefallen. Ich habe mich auf den Boden geworfen und während ich zu Boden starrte und meinen Laptop aufhob habe ich angefangen den Kerl anzuschreien "Bist du total bescheuert? Hast du keine Augen im Kopf du dummer Idiot. Wenn mein Laptop jetzt kaputt ist dann kannst du ihn mir gefälligst ersetzen. Was soll der Mist" Aber ich habe nicht ein einziges Mal hochgeguckt, da ich so mit meinem Laptop beschäftigt war. Auf einmal kontert der Mann "Ist doch nicht meine Schuld wenn du mir direkt in mein Filmset rennst und dabei nicht einmal nach oben sondern nur auf den Boden schaust". Ich wusste, dass ich diese Stimme irgendwo schonmal gehört hatte und schaute langsam hoch. Und wer stand in diesem Augenblick vor mir? Kein geringerer als Til Schweiger, der gerade mitten in den Dreharbeiten zum zweiten Teil von Kokowäh steckte und ich das in meiner Eile überhaupt nicht gesehen hatte. Er starrte mich bösartig an, mein Kopf wurde knallrot und alle anderen Darsteller und Mitarbeiter des Films haben lauthals angefangen loszulachen. Ich habe meinen Laptop und meine Beine in die Hand genommen und bin davongesprintet ohne mich noch ein einziges Mal umzudrehen. Das war der peinlichste Augenblick meines Lebens und ich werde niemals vergessen wie ich Til Schweiger bei laufender Kamera angebrüllt und beschimpft habe...

    Liebe Grüße,
    Sanny

    AntwortenLöschen
  11. Sonjas Bücherecke23. April 2014 um 18:10

    Hallo,

    ein tolle Aktion, die ihr Blogger da gestartet habt. Das Buch steht schon lange auf meiner Wunschliste.

    Fettnäpfchen: Als ich einer Bekannten mal zur Schwangerschaft grauliert habe, mach ich nie mehr.

    Schönen Abend und liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  12. Ohje, was mache ich denn, wenn ich schon länger in kein Fettnäpfchen mehr getreten bin und mich sogar an mein letztes nicht mehr erinnern kann?

    Vielleicht habe ich ja trotzdem Glück und darf ins Lostöpfchen hüpfen.

    claroluna82@gmail.com

    AntwortenLöschen
  13. Hallo:-) Ein schönes Buch gibt es bei dir zu gewinnen, da versuche ich auch mal mein Glück.
    Mein letztes Fettnäpfchen hatte ich vor einer Weile als ich einer fremden Frau von hinten die Augen zugehalten habe weil ich sie für eine Bekannte hielt:-) Das war echt unangenehm;-)))

    Liebe Grüße Petra www.papierundtintenwelten.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  14. Hi,
    habe mal beim Einkaufen den falschen Einkaufswagen weitergeschoben, nach einer Weile habe ich es aber gemerkt und meinen Wagen gesucht und gefunden.
    LG Susann
    korngirl18@web.de

    AntwortenLöschen
  15. Huhu,
    das ist einfach, erst kürzlich im Sport Unterricht.. Wir kamen halt alle aus den Sportstunden wieder und haben uns dann umgezogen.. Meine beste Freundin hat immer ihren "Platz" zum umziehen neben mir. Ich hatte an dem Tag eine Leggins mit einem Lederstreifen an den Seiten und sie eine normale schwarze und dann in der letzten Stunde ist uns aufgefallen das wir die Hosen vertauscht hatten.. Wir konnten uns nicht mehr einkriegen und mussten kurz vor die Tür :D

    Ich würde mich über das Buch freuen. Steht schon ewig auf meiner Wuli!

    Alles Liebe und ein tolles Video
    Jenny

    girlwiththebooks@hotmail.de

    AntwortenLöschen
  16. Hallo :-)

    Erstmal vorweg: Danke für so ein tolles Gewinnspiel.
    Ich möchte liebend gerne daran teilnehmen.

    Das letzte Mal in ein Fettnäpfchen bin ich getreten, als ich eine Bekannte meiner Mutter in das gleiche Alter schätzte. Dabei ist sie 10 Jahre jünger als meine Mama ;-) Das sieht man nur leider nicht so ganz.

    ivonne.h{at}live.de

    Liebe Grüße
    Ivonne

    AntwortenLöschen
  17. Fettnäpfchen ... mmhhh ... Ja heute gab es so einen Moment -> Huhn + Ich = megapeinlich

    Ich mag Hühner, wirklich... aus der Ferne! Ich danke ihnen für die frischen Eier und finde es ganz toll wenn sie ein schönes Leben haben. Aber ich esse kein Huhn und ich fasse Hühner für gewöhnlich auch NICHT an!

    Ja super toll. Heute gegen Mittag gab es einen Spuk bei uns im Garten. Da hat sich doch tatsächlich so ein Huhn vom Nachbarn erdreistet sich bei uns mal umzuschauen. Die jagt ging dann durchs halbe Haus und durch den Garten. Bis es dann genauso erschöpft wie ich endlich mal sitzen blieb. Zack musste ich es anfassen... ja *brrr mich schüttelt es jetzt noch Also angefasst hochgehoben und dem Nachbarn in die Hände gedrückt. Der fand es lustig. Der Nachbar immer so: "schnell packen... jetzt..." und ich immer so "NEIN, ich fass das nicht an" ... und er wieder "doch" und ich wieder "Nööö".
    So ging das ewig hin und her. Ich hab mich total angestellt und dann doch irgendwann das gute Huhn mit langen Fingern und einem sehr weiten Abstand zu mir angepackt und im großen Bogen über den Zaun gereicht. Ja, der Nachbar fand es sehr amüsant.

    Ja dieser peinliche Vorfall war vielleicht nicht direkt ein Fettnäpfchen... aber megaoberpeinlich ;)

    AntwortenLöschen
  18. Ich liebe Fettnäpfchen...
    das letzte ist noch nicht mal lang her...Mittagspause, ich steh einem (jüngeren) Kollegen draußen gegenüber und einfach so rutscht es mir raus "sind das da graue Haare an deinen Schläfen????". Hups...aber da war es schon raus. Bösen Blick kassiert und den resignierten Kommentar "du bist heut schon der zweite der mich drauf anspricht :-("
    von daher wars vielleicht nicht ganz so schlimm :-D

    LG
    Mosahi

    AntwortenLöschen
  19. Hallo :)

    Meine Cousinen sind Zwillinge und eine von ihnen hat sich letzten Herbst verlobt... Ich habe natürlich prompt der falschen gratuliert, dabei habe ich die beiden vorher noch nie vertauscht gehabt! Das war mir ziemlich peinlich! Aber die beiden und ihre Freunde standen auch genau verkehrt herum in der Gegend rum. Man, ey.

    Liebe Grüße,
    Fraencis

    AntwortenLöschen
  20. Hallo,


    ich bin neulich noch in ein dickes Fettnäpfchen getreten, als ich auf der Arbeit vergessen hatte, die Toilettentür abzuschließen, gerade auf dem Topf saß und dann nur mitbekommen habe, wie jemand an die Tür geht und diese aufdrückt. Da habe ich schnell meine Beine in die Hand genommen, mich nur noch gegen die Toilettentür geschmissen und gleichzeitig laut gerufen: "Besetzt". Am Liebsten hätte ich mich in Luft aufgelöst. Ich denke, peinlicher kann es gar nicht mehr werden.

    Viele Grüße
    Kristina H.

    sonnemondundsterne(at)hotmail.com

    AntwortenLöschen
  21. Hm, mir geht’s da wie Claro de luna. Bin in der letzten Zeit, glücklicherweise, in kein Fettnäpfchen mehr getreten. Darüber bin ich persönlich ziemlich froh. Nur jetzt für das Gewinnspiel ist es schon doof. :/ Vielleicht darf ich trotzdem mitmachen?

    AntwortenLöschen
  22. Zuletzt? Du meinst gestern? Es ist nicht groß aber ich habe meinen Kollegen (männlich) mit Sandra angesprochen - dem Namen meiner Kollegen, der hat gut geguckt ;)

    AntwortenLöschen
  23. ... ich habe einen Kollegen gefragt, ob ich ihm einen runterholen soll. Gemeint war damit allerdings ein Karton mit Briefbögen im Materialraum, an den er nicht dran kam, weil er kleiner ist als ich. War von mir nett gemeint - kam aber doch etwas anders rüber... *hmpf*
    Nächstes Mal holt er sich sicher lieber einen Stuhl... ;)
    Liebste Grüße und einen tollen Sonntagabend!
    Pamela (pamd(at)gmx.de)

    AntwortenLöschen
  24. Huhu,

    ich war letzten Monat beim Orthopäden, als ich dann meinte Schuhe ausziehen musste, habe ich bemerkt, dass ich 2 verschiedene Socken anhatte :D Blau und schwarz...muss ich wohl im Halbschlaf nicht ganz mitbekommen haben :D

    Liebe Grüße Sinni

    musicstylegirl(at)web.de

    AntwortenLöschen
  25. Hallo,
    im letzten Urlaub hatten wir unsere neue Kamera dabei und ich kam damit nicht so zurecht. Da stand ich dann, hab an sämtlichen Knöpfen rumgedrückt und dann ganz verzweifelt gesagt: "Schatzi, kannst Du mir mal sagen, warum ich die Bilder nicht mehr am Display anzeigen kann?"
    Als ich hochsah, schaute ich in ein grinsendes, mir aber völlig fremdes Gesicht. In meinem Eifer hatte ich nicht gemerkt, dass mein Mann schon weitergegangen war....
    LG
    Christine
    christinefrank@badaboum.de

    AntwortenLöschen
  26. Ich bin auch ein Meister im gegen Dinge laufen, gern auch zwei Mal hintereinander... Interessant ist, dass ich mir dabei bis jetzt erstaunlich wenig getan habe.
    LG, Becky

    AntwortenLöschen
  27. wurden denn die Gewinner schon bekannt gegeben?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anonym,
      leider noch nicht. durch meinen neuen Job habe ich meinen Blog sehr vernachlässigen müssen. Die Auslosung wird aber in den nächsten Tagen nachgeholt und der Gewinner hier veröffentlicht.
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen