Sonntag, 13. April 2014

Phantasmen von Kai Meyer






Einzelband, ab 14 Jahren
Verlag: carlsen
Hardcover, ca. 400 Seiten
ISBN: 978-3-551-58292-8
Preis: 19,90 €

Probelesen und kaufen könnt ihr das Buch hier





Klappentext:
Eines Tages tauchten sie aus dem Nichts auf - die Geister der Toten. Millionen auf der ganzen Welt, und stündlich werden es mehr. Sie stehen da, bewegungslos, leuchtend, ungefährlich.
An der Absturzstelle eines Flugzeugs, mitten in Europas einziger Wüste, warten zwei junge Frauen auf die Geister ihrer verunglückten Eltern. Rain hofft, die Begegnung wird ihrer jüngeren Schwester Emma helfen, Abschied zu nehmen. Auch Tyler, ein schweigsamer Norweger, ist auf seinem Motorrad nach Spanien gekommen, um ein letztes Mal seine große Liebe Flavie zu sehen. Dann erscheinen die Geister.
Doch diesmal lächeln sie. Und es ist ein böses Lächeln.

Meine Meinung zum Buch:
Phantasmen und ich hatten von Anfang an nur einen mittelmäßigen Start. War ich doch auf der Preview-Lesung zum Buch und war von der Geschichte nicht besonders gefangen. Die ersten 40 bis 50 Seiten konnten mich dort schon nicht begeistern, jedoch fand ich die Idee außergewöhnlich und spannend. Fest der Meinung, dass einer der größten deutschen Fantasy-Jugendbuchautoren schon das Beste aus seinen Ideen rausholen wird, habe ich mich ans lesen gemacht.
Leider wurde es nicht unbedingt besser, denn die Protagonisten blieben für mich sehr blass. Von Rain weiß ich auch nach dem Lesen nicht viel mehr, als das sie rote Dreadlocks hat und ihre Eltern bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen sind. Mir war sie nicht sonderlich sympathisch, aber es war auch nicht so das ich sie nicht leiden konnte. Sie war halt einfach da.
Ihre kleine Schwester Emma hat etwas Pfiff in die Geschichte gebracht, da sie sehr seltsame Gedankengänge hatte und diese auch laut ausgesprochen hat. Die Fähigkeit keine Gefühle zu empfinden und die anderer nicht zu verstehen hat mich dann aber schon ein bisschen an Sheldon Cooper aus The Big Bang Theory erinnert. Trotzdem sorgte Emma für einige Schmunzler, obwohl sie sich meiner Meinung nach oft nicht ihrem Alter entsprechend verhalten hat. Hätte mir der Autor nicht verraten das sie 16 Jahre alt ist, hätte ich sie ehr auf 11 oder 12 Jahre geschätzt.
Der dritte im Bunde war dann Tyler. Der Norweger ist recht zurückgezogen und trotzdem hilfsbereit. Für mich war es schwer seine Aussagen und Taten zu deuten.
Alles in allem hatte ich also drei Protagonisten zur Hand, denen meiner Meinung nach oft die Tiefe fehlte. Wenn dieses Buch verfilmt worden würde, hätte ich absolut gar keine Vorstellung wie sie auszusehen hätten. Für mich ein ungewöhnlicher Zustand, wenn es um Kai Meyer - Bücher geht.
Mit Rain, Emma und Tyler an meiner Seite stürzte ich mich in eine Geschichte, die zu Beginn ehr vor sich hinplätscherte und keine Richtung erkennen ließ. Sie war voller Rätsel, deren Lösung ich nicht erahnen konnte. Im letzten Drittel des Buches driftete die Geschichte dann stark in die Science Fiction - Alien - Richtung ab. Für mich fing es spätestens dann an, sehr unlogisch zu werden.
Die drei Protagonisten fielen von einer brenzligen Situation in die nächste und kamen doch trotzdem immer wieder heile da raus. Zu Beginn hieß es immer: "Das schafft aus dem und dem Grund kein Mensch lebend da durch" und schwups kamen unsere Helden und bewiesen das Gegenteil.
Für mich war das absolut nicht nachvolziehbar und ließ die Bedrohungen wie eine Farce wirken.
Bis jetzt trauere ich der tollen Idee hinter der Geschichte hinterher, denn der Auftakt war doch ganz gut. Natürlich wäre da noch eine Steigerung drin gewesen, aber das hat man ja fast immer. Wäre der Schreibstil von Kai Meyer nicht so unheimlich fesselnd, hätte die Punktzahl schlussendlich wahrscheinlich auch noch anders ausgesehen. So war das Buch einfach nur ok, ganz nett aber keine Leseempfehlung für mich!


Fazit:
Die Idee hinter der Geschichte ist grandios, leider hat mir Kai Meyer diese durch einige Wendungen und ein unlogisches Ende zu Nichte gemacht.

Kommentare:

  1. Halli hallo

    Immer wieder interessiert verfolge ich die Rezis zu diesem Buch um danach festzustellen, dass ich es wohl einfach selber wagen muss ;)
    Ganz liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bea,

      ja ich denke das ist genau der richtige Weg :) Die Stimmen zu Phantasmen sind wirklich total unterschiedlich. Die einen sind begeistert und die anderen haben einen ähnlichen Standpunkt wie ich.
      Da hilft immer nur der Selbstversuch ;)

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  2. Everything it is advisable to do is to decide on you system,
    click on Join” button, then kind the quantity of Gold, Gems,
    Power and Area Power you want to generate,
    click on Start” button, and go away the cheats engine to do the remainder of it's personal job whilst you can loosen up.
    After you can enjoy in your recreation with your limitless values of Gold,
    Gems, Power and Enviornment Energy. When our hack finishes
    it is job just shut it by clicking on Exit” button and begin your game.
    Let the fun begin!

    My weblog - brave frontier hack no survey no password

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen