Mittwoch, 18. Juni 2014

Herzblut 3 - Wenn die Nacht stirbt
von Melissa Darnell






Teil 3 der Herzblut-Trilogie
Verlag: Darkiss
broschiert, ca. 400 Seiten
ISBN: 978-3-95649-027-9
Preis: 12,99 €

Probelesen und kaufen könnt ihr das Buch hier





Klappentext:
Es ist geschehen: Savannah und Tristan sind vereint – durch Savannahs Biss, der Tristan zum Vampir gemacht hat. Wenn sie zusammen im Mondlicht tanzen, wenn Tristan sie küsst, könnte Savannah fast vergessen, dass sie ihn zum ewigen Leben verdammt hat! Aber Liebe ist nicht das Allheilmittel: Tristans Verwandlung weckt den Hass des Clanns, zu dem er früher gehört hat. Aus dem schwelenden Konflikt zwischen dem Clann der Magier und dem Hohen Rat der Vampire wird ein Krieg, der eine uralte Macht entfesselt, stärker und böser als alles, was sie bisher kannten. Bald müssen Tristan und Savannah erfahren, dass es Verbindungen gibt, die stärker sind als Liebe – und dass nicht jeder Sieg ohne Opfer errungen werden kann.

Meine Meinung zum Buch:
Die Herzblut-Trilogie ist die erste Reihe die ich in diesem Jahr abgeschlossen habe. Wenn ich ehrlich bin, habe ich damit selbst nicht gerechnet. Zwar bin ich immer noch begeistert von der Covergestaltung, denn diese zeigt die Zusammengehörigkeit der drei Bände ohne das sie ihre Individualität verlieren, aber die Geschichte an sich konnte mich nicht ganz so fesseln. War der Trilogie-Auftakt "Gegen alle Regeln" eine seichte Liebesgeschichte, die ich in der Art schon diverse Male gelesen habe, kam im zweiten Teil "Stärker als der Tod" endlich Action dazu. Zwar war der zweite Teil gut und hat von mir auch 4 Sterne bekommen, jedoch fehlte in mir der Drang den Trilogie-Abschluss unbedingt sofort zu lesen. Also verdrängte ich den Erscheinungstag vor etwa einem Monat sehr erfolgreich, bis eine Mail von BloggdeinBuch kam. Der Darkiss-Verlag hatte beschlossen, allen Bloggern die über BloggdeinBuch den zweiten Teil rezensiert haben, den Trilogie-Abschluss zur Verfügung zu stellen. Als wäre es also Schicksal, ist dieses Buch also bei mir eingetroffen und ich habe mich zeitnah ans lesen gemacht!
Die Protagonisten Savannah und Tristan waren für mich wie beste Freunde, die aus dem Urlaub zurück gekommen sind. Beide sind sich selbst auch im dritten Teil treu geblieben und ziehen ihr Ding durch.
Allerdings konnte die Geschichte an sich meinen Erwartungen teilweise nicht stand halten. Wie zu erwarten brodelte weiterhin der Konflikt zwischen den Nachfahren und den Vampiren und sollte seinen Höhepunkt im Trilogie-Abschluss finden. All das triefte nur voller Intrigen auch innerhalb der Rassen, was es für mich manchmal undurchsichtig und unrealistisch wirken ließ.
Am Nervigsten fand ich allerdings, dass Savannah und Tristan die ganze Zeit in einem Wohnwagen auf der Flucht waren. Am Rande bekam man zwar etwas vom Konflikt mit, aber ich hätte mir gewünscht dass sie mitten im Geschehen sind.
Auch die Beziehung der Beiden zueinander wurde im Laufe der Geschichte immer anstrengender, denn Savannah kam einfach nicht aus sich raus und Tristan war durchzogen von Rachegefühlen. Da beide nun die Gedanken des anderen hören konnten, empfand ich es auch als schwierig den Sprüngen zwischen Gedankengesprächen und ausgesprochenen Wörten zu folgen..
Für mich zog sich die Flucht von Savannah und Tristan viel zu sehr in die Länge und der Show-Down ließ ständig auf sich warten. Als er kam, war er mir viel zu kurz und schmerzlos. An der Stelle habe ich einfach viel mehr erwartet.

Fazit:
Ein durchwachsener Trilogie-Abschluss, der sein Potential meiner Meinung nach nicht immer genutzt hat!



Die Herzblut-Trilogie:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen