Freitag, 25. Juli 2014

Reaktionen auf den SoG-Trailer

Na? Wem von euch ist es gestern tatsächlich entgangen?
Der Trailer für “Fifty Shades of Grey” ist online gegangen und mit ihm startet dann wohl ein erneutes Phänomen. Erst brachten die Bücher einen so unglaublichen Erfolg, dass die Erotik in Büchern explodiert ist und nun wird wohl auch der Film einen ähnlichen Erfolg im Kino erzielen.




Habt ihr gezählt wie oft der Trailer in eurer Timeline bei Facebook erschien? Gefühlt waren es bei mir ⅔ aller Posts und das wird noch nicht das Ende sein.
Sämtliche Onlinemedien überschlagen sich mit Artikeln zu diesem Thema, was mich doch etwas näher in die Materie eintauchen lässt. So ganz habe ich diesen ganzen Hype nämlich nicht verstanden.
Selber habe ich den ersten Teil nach 100 Seiten abgebrochen, denn Ana war mir einfach zu naiv. Viel zu naiv für ihr Alter. Ich wurde richtig wütend beim Lesen. Wenn ich nun aber den Trailer sehe, bin ich angetan. Denn auch wenn in den letzten Szenen der SM-Kram thematisiert wird, wirkte es zu Beginn wie eine problematische Liebesgeschichte. Also genau wie mein Zielgebiet, wäre da nicht Mr. Grey. Seit ihr von ihm ähnlich enttäuscht wie ich? Ich hab ihn mir irgendwie ganz anders vorgestellt. Wenn man seinen Oberkörper betrachtet oder sein Gesicht von der Seite, bin ich ja noch überaus angetan, aber von vorne sieht er so … nichts sagend aus…

Aber nun zurück zu den Reaktion der Onlinemedien. Die waren nämlich durchausspannend! Für mich ist es unglaublich, wieviel Inhalt aus einem 2 ½ Minuten langen Trailer gezogen werden kann:

So ätzt Spiegel Online darüber, dass diese Gier nach dem SoG-Trailer durch “Hausfrauen im Schwäbischen, Bademantelträger in Vollzeit und abenteuerlustige Studierende der Pädagogik” doch eigentlich auch durch YouPorn belangt werden könnte.
http://www.spiegel.de/kultur/kino/fifty-shades-of-grey-trailer-zum-film-veroeffentlicht-a-982862.html

Die Bild bleibt ihrer Linie treu und bringt 10 Dinge, die man über den Erotik-Kracher wissen sollte. So wird gemutmaßt das dank Mr. Grey die Flechtfrisuren wieder zum Trend werden.
http://www.bild.de/unterhaltung/kino/shades-of-grey/fifty-shades-of-grey-film-trailer-zehn-dinge-ueber-den-erotik-kracher-36960012.bild.html

Der Focus bleibt einfallslos und versucht die Frage zu beantworten, warum Shades of Grey so erfolgreich ist. Ein Geheimnis sollen die Macht der Worte sein. Für mich natürlich völlig überraschend, dass der Schreibstil einer Autorin Einfluss auf den Erfolg eines Buches hat.
http://www.focus.de/kultur/kino_tv/fifty-shades-of-grey-sex-sells-die-sechs-erfolgsgeheimnisse-von-fifty-shades-of-grey_id_4014527.html

Im Magazin-Teil von Secrets ist ehr das drumherum Thema, als der Inhalt an sich. Hier geht es um Wein, Klassische Musik und Sexspielzeug. Eine Mischung dessen Erfolg besonders durch Mr. Grey geprägt ist.
https://www.secret.de/magazin/sinnliche-welten/die-welt-von-shades-of-grey

Wie man also sieht, möchte jeder von dem Hype ein Stück abhaben. Auf der einen Seite nervt es natürlich, dass nun wieder Shades of Grey in aller Munde ist, auf der anderen Seite hat man ordentlich was zu schmunzeln, denn besonders die Artikel vom Spiegel Online und der Bild haben es in sich.
Nun meine Frage an euch:

Was haltet ihr von dem Hype?
Beteiligt ihr euch oder nervt es ehr?



Kommentare:

  1. Laaaaangweilig .___. !!!
    Also nicht dein Beitrag, sondern das Buch. Ihr dürft mich jetzt gerne hassen, aber das Buch habe ich abgebrochen und ich verstehe den Hype wirklich WIRKLICH nicht. Und jetzt schon wieder? Nicht doch... das halte ich nicht aus...

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ehrlich, dass ich die Bücher geliebt habe. Den Trailer finde ich interessant, aber vom Hocker haut er mich nicht. Und den Hauptdarsteller finde ich schrecklich!

    Liebe Grüße

    Kitty

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe das Buch vor allem wegen der unterirdischen Sprache abgebrochen, insofern sollte ich dem Film vielleicht eine Chance geben. Allerdings neige ich dazu, solche Hypes zu ignorieren, weil mich das Getue im Vorfeld derart nervt...

    AntwortenLöschen
  4. Soweit ich die Bücher gelesen (oder eher: quergelesen) habe, fand ich sie furchtbar, weil sie eine mehr als ungesunde Beziehung zeigen (und damit meine ich nicht den SM-Anteil an sich). Noch furchtbarer finde ich es, dass Menschen, die psychischen Missbrauch in Beziehungen erlebt haben, James darauf angesprochen haben, dass sie in den Büchern eine ganze Reihe dieser Mechanismen beschreibe, woraufhin sie nur mit Ignoranz, Beschimpfungen und Spott reagiert hat.

    Alleine deshalb ist es mir ein völliges Rätsel, weshalb die (noch dazu schlecht geschriebenen) Bücher so erfolgreich sind (wer möchte denn bitte in einer Beziehung stecken, in der man völlig kontrolliert wird?), aber man kann eben nicht alles verstehen ...
    Ich hoffe einfach, dass sie im Film die problematischen Teile etwas abgeschwächt haben, aber ansehen werde ich ihn mir nicht.

    AntwortenLöschen
  5. Also ich hab die Bücher nicht gelesen, ich fand schon den Klappentext so ätzend. Und ich habe auch nicht vor die Bücher zu lesen. Die sind einfach so gar nicht meins. Und ich kann ehrlich gesagt auch nciht verstehen woher der Hype kommt. Die Leute die ich kenne die das Buch gelesen haben mochten es angeblich auch nicht.
    Ansehen werd ich mir den Film auch nicht.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Halli hallo

    Ich habe die Bücher nicht gelesen, da es einfach nicht mein Genre ist, deshalb ist mir eigentlich ach der Hype egal!
    Geschmäcker sind nun mal einfach verschieden.
    Allerdings wirkt der Hauptdarsteller etwas jung oder?
    Liebe Grüsse Bea

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen