Samstag, 15. November 2014

Vollkommen von Patricia Rabs





Auftakt einer Dilogie, ab 14 Jahren
Verlag: impress (Carlsen)
eBook, ca. 382 Seiten
ISBN: 978-3-646-60084-1
Preis: 3,99 €

Probelesen und kaufen könnt ihr das Buch hier





Klappentext:
Sie haben sich in einer streng regulierten Idealgesellschaft den besten Platz erobert: Die Familie der 17-jährigen Teresa Evans gehört zu den Privilegierten, die in Mitte wohnen dürfen. Ihr Blut wird seit Generationen als so wertvoll eingestuft, dass sie es spenden und dafür besser leben können. Doch mit Teresa kommt die Wende, sie hat die Einstufung zur Blutspende nicht bestanden. Wegen ihr könnten sie jederzeit in die Armutswelt der Randbezirke abgeschoben werden. Dorthin, wo auch Lukas wohnt. Der Junge, mit dem Teresa als Privilegierte niemals zusammen sein dürfte und der jetzt ihr einziges Licht im Dunkeln ist. Doch gerade Lukas besteht als Erster seines Stammbaums die Einstufung und gehört plötzlich zu den Privilegierten…



Meine Meinung zum Buch:
Ich hoffe ihr habt euch den Trailer zu Vollkommen angeschaut?! Ansonsten holt es schnell nach, denn er fängt perfekt die Stimmung des Buches ein und erklärt viel besser den Inhalt des Buches als der Klappentext! Sollte euch der Trailer gefallen, wird es das Buch wahrscheinlich auch.
Wenn ich von einer deutschen Dystopie höre, werde ich immer ganz hibbelig. Meine Hoffnung ist immer etwas tolles zu entdecken, mit einer spannenden Idee die vielleicht auch von Deutschland inspiriert wurde.
In Patricia Rabs Dystopie geht es um Teresa, genauer gesagt Tess. Sie liebt in einer Welt in der sich alles um die Blutspende fürs Pharmagon dreht. Diese darf nur von geeigneten Spendern zwischen 17 und 25 Jahren abgegeben werden. Da der Spender für seine regelmäßige Blutspende ordentlich Geld bekommt, ruht die Hoffnung ganzer Familien auf den Kindern. Denn ohne dieses Geld können viele sich eine Wohnung in der "Mitte" nicht leisten und müssen am "Rand" wohnen.
Tess wohnt mit ihrer Mutter und ihrer Schwester in der "Mitte", doch leider ist das für sie unvorstellbare geschehen: Sie ist für die Spende nicht geeignet! Mit Hilfe eines anstrengenden Jobs der Mutter und der Nachhilfe am Rand durch Tess kann die kleine Familie sich bisher ihr Leben in der Mitte gerade so eben noch finanzieren.
Als eines der Nachhilfekinder von Tess die Nachricht bekommt das es für die Spende zugelassen wird, ist die Aufregung jedoch groß. Denn eigentlich ist es unüblich das ein Kind vom Rand Spenden darf, da dort nur Erwachsene ohne Spendenmöglichkeit leben und dies auch immer weiter vererbt wird. Für Lukas ist es also eine Chance seine Familie aus dem Slum zu befreien und in die Mitte zu ziehen. Als dieser nun Tess bittet ihn zu seiner ersten Spende zum Pharmagon zu begleiten, bricht diese ihr Versprechen gegenüber ihrer Mutter, niemals wieder das Gebäude des Pharmagon zu betreten. Was Tess dadurch auslöst hat sie niemals erwartet und eine spannende Jagd nach der Wahrheit beginnt...
Ich bin bis heute begeistert von der Idee die hinter Vollkommen steckt. Denn schon heute erfährt man von der Knappheit von Blutspenden, dass man gegen Geld in Krankenhäusern Blutspenden kann, dem Organhandel und der Kluft zwischen Arm und Reich. Genau diese Gedankengänge wurden teilweise verändert aber zu einem beunruhigenden Weltaufbau weitergeführt. Den Grund für die Blutspenden möchte ich hier noch nicht verraten, aber auch dieses ist für mich sehr erschreckend aber mit wahrem Kern gewesen.
Passend zu dieser unheimlichen, realen Welt waren für mich die Protagonisten auch sehr spannend. Denn während des Buches haben sich diese weiterentwickelt und manche Beweggründe ergaben sich auch erst im Laufe der Geschichte, sodass es einige Überraschungen gab!
Ich freue mich nun schon auf den zweiten Teil der Dystopie und hoffe, dass Vollkommen viele Leser findet, sodass Carlsen sich überlegt das eBook auch in gedruckter Form auf den Markt zu bringen. In meinem Bücherregal wäre es nämlich äußerst willkommen!

Fazit:
Ich bete dafür, dass diese deutsche Dystopie gedruckt wird... eine grandiose, realistische Welt mit tollen Protagonisten und einer spannenden Geschichte!




Blogtour

16.11   Manjas Buchregal
19.11   fantastikbooks

Kommentare:

  1. Hallöchen :)
    Vielleicht kennst du mich ja, vielleicht auch nicht :D
    Ich wollte dich nur kurz darauf Aufmerksam machen das ich nächstes Wochenende eine Lesenacht veranstalte, und fragen wollte, ob du mitmachen willst. Es würde mich wirklich sehr freuen wenn du dabei wärst :) ♥
    Fantasy-Lesenacht die Achte - Lesen bis Aliens auf der Erde landen

    AntwortenLöschen
  2. Aww, das Buch hört sich toll an. Das könnte auch was für mich sein. :)
    Ich werd es mal auf meine WuLi setzen :)

    Übrigens gefällt mir dein Blog echt gut, weshalb ich direkt als Leserin hier bleibe. :)
    Würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbei schaust. <3

    Liebe Grüße,
    Nicki

    http://nickisbuecherwelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen