Dienstag, 24. November 2015

Verliebt, verlobt, verheiratet... und Eltern :)

Ich wollte mich nun endlich mal aus den Tiefen zurück melden! Die meisten haben es dank Facebook & Instagram bestimmt mitbekommen: unsere Kleine ist nun endlich da. Aber bevor ich darüber berichte drehen wir die Zeit noch ein Stück zurück, denn ich habe außerdem noch am 11. September geheiratet...


Unsere Hochzeit



Mit wenig Planungszeit, etwa 5 Monaten, haben wir versucht die für uns perfekte Hochzeit auf die Beine zu stellen. Für mich war gleich zu Beginn klar, dass ich trotz Schwangerschaft weder auf das weiße Brautkleid noch auf die große Party verzichten möchte. Bisher habe ich nämlich noch kein Paar getroffen, dass seine Hochzeitsfeier nachgeholt hat.
Damit ich mich die ganze Feier über möglichst wohl fühlen kann und nicht aussehe wie eine weiße Tonne, habe ich mich entschlossen mein Kleid schneidern zu lassen. Deswegen ging es ab April monatlich, später auch öfters, ab zur Schneiderin meiner Wahl: Mona Berg! Ich wurde vermessen ohne Ende und wir werkelten fleißig an meinen Vorstellungen. Denn irgendwie ist es leichter ein Kleid von der Stange zu wählen, als selber sagen zu können was man eigentlich möchte! Das Ergebnis war dann aber Bombe. Ich habe mich selten in einem Kleid so wohl gefühlt. Ich musste nicht zupfen, es war super bequem und ich fühlte mich wie eine Braut :) Wenn ihr Lust habt mal in Ramonas Kollektion rein zu schauen, guckt doch auch mal auf ihrer Facebook-Seite vorbei: KLICK! Mittlerweile gibt es ihre Braut- und Abendmode nicht nur in ihrem eigenen Laden südlich von Hamburg sondern auch in anderen ausgewählten Stores.
Gefeiert haben wir im Parkhotel Rosarium in Uetersen. Schon vor Jahren haben wir die Location entdeckt und immer heimlich davon geträumt dort zu heiraten. Am Ende hat das Parkhotel mit seinem Preis-Leistungs-Verhältnis tatsächlich das Rennen gemacht und wir haben es definitiv nicht bereut. Das Grillbuffet und auch die Hochzeitstorte und Cupcakes waren toll, das Servicepersonal stets bemüht und die Organisation der Deko war unkompliziert. Ähnlich unkompliziert war unsere Fotobox. Diese kam von foboxy einen Tag vorher per Post an. Am Hochzeitstag fix in der Location aufgebaut wurden am Abend fleißig Fotos gemacht. Diese wurden dann sofort ausgedruckt, sodass die Gäste sie dann in unser Gästebuch kleben oder auch mitnehmen konnten. Für uns wurden die Fotos noch parallel auf einem USB-Stick gespeichert, sodass wir einige witzige Erinnerungen haben.
Eines unserer größten Highlights war aber definitiv die Trauung. Da weder Olli noch ich in der Kirche sind, ich habe auf gar keinen Fall auf eine richtige Trauung verzichten wollte, haben wir uns für einen freien Trauredner entschieden. Durch viel gegoogelt sind wir auf Dominik Schulz gestoßen. Schon seine Referenzen waren einfach bestechend (Rocky im gleichnamigen Musical 2013, Johnny Castle in Dirty Dancing 2008, etc), und die Kostprobe auf seiner Website machten die Entscheidung noch leichter. Wir nahmen Kontakt auf und trafen uns in der Nähe der Reeperbahn. Unser erster persönlicher Eindruck war durchweg positiv, sodass wir unseren Trauernder zum Glück gefunden hatten. Wir hätten es nicht besser treffen können, denn die Trauung war persönlich auf uns zugeschnitten und spiegelte uns auch als Paar sehr gut wieder. Mein Highlight war aber dann doch ein bisschen das Dominik in seinem Repertoire auch Sportfreunde Stiller hatte, sodass wir zu "Applaus Applaus", gesungen von Dominik, unseren Auszug hatten.
Übrigens hatten wir seinen Onkel als DJ. Den können wir leider überhaupt nicht empfehlen. Ich möchte da jetzt nicht weiter ins Detail gehen, weil ich mich da immer noch sehr drüber ärger. Kurz zusammengefasst: er hat über den Abend 12 (!!!) Bier getrunken, die Musikwünsche der Gäste nicht gespielt, das Publikum musiktechnisch total falsch eingeschätzt, auf Rückmeldungen von mir immer nur kurz reagiert und unseren Hochzeitstanz verbockt, da er nur die Hälfte des Liedes gespielt hat...
Die Musik wurde erst besser als einer unserer Gäste dauerhaft neben ihm stand und seine Playlist kontrolliert und korrigiert hat.
Alles in allem war es für uns trotzdem einer der schönsten Tage im Leben und ich kann es bis heute manchmal noch nicht richtig greifen, dass wir nun verheiratet sind.

Unsere Tochter

2 Wochen nach unserer Hochzeit hat dann schon der Mutterschutz für mich begonnen. Der Start in die "Vorfreudezeit" war doch sehr holperig bei mir. Es gab Ärger mit der Krankenkasse, was mich viele Nerven gekostet hat und erst nach 6 Wochen endlich geklärt werden konnte, und ich hatte dann auch Wasser in den Füßen und Beinen sodass mir meine Schuhe nicht mehr passten. Nebenbei habe ich meinen YouTube-Kanal wieder in Gang gebracht und 7 Tage lesen gestartet. Leider ging es mir gegen Ende immer schlechter und am Ende habe ich dann auch ein paar Nächte im Krankenhaus wegen dem Verdacht auf eine Schwangerschaftsvergiftung zugebracht.
Am Ende war natürlich alles falscher Alarm und es ging wieder bergauf. Bis dann pünktlich am errechneten Termin nach vielen Stunden Quälerei unsere Tochter Leonie am 05. November 2015 um 6:02 Uhr auf die Welt kam. Unser "kleines" Moppelchen war zu seiner Geburt 54 cm groß und 4400g
schwer. Lustigerweise war das für alle eine kleine Überraschung, denn das Krankenhaus hatte sie 5 Tage zuvor auf 3400g geschätzt, Frauenärztin und Hebamme sprachen von 3800g.
Nun ist sie also schon einige Tage bei uns und ich bin damit in einer riesen Leseflaute. Allerdings sehe ich das nicht so negativ, es gibt einfach wichtigeres. Nämlich unserer Tochter beim Schlafen
zuschauen oder mit ihr zu kuscheln. Denn beides macht sie gerne und viel! Wir haben so ein richtiges Anfängerbaby, das kaum Quengelt und wenn dann auch wirklich hungrig ist...
Ihr müsst also entschuldigen wenn ich immer noch nicht in meinem alten Rezensionstempo bin. Das muss sich alles hier erstmal einspielen und ich möchte dem einfach die Zeit geben, die es brauch :)

Kommentare:

  1. Liebe Julia,
    was für ein wunderschöner Bericht. Danke dass du uns an solch persönlichen Erlebnissen teilhaben lässt. Eure Hochzeit hört sich wirklich nach einer Traumhochzeit an!
    Herzlichen Glückwunsch aber auch zu eurer zuckersüßen Leonie! Ich wünsche euch als Familie alles alles Gute, viel Gesundheit und einfach eine wunderschöne Zeit!
    Alles Liebe
    Anka

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Julia,
    was für wunderschöne Fotos! Gratuliere zur Hochzeit und zur Geburt! Was für eine Große! =) Genieße die Zeit...sie geht viel zu schnell vorbei!!!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Julia,
    dem schließe ich mich an und ich gratuliere euch ebenso zur Hochzeit und der Geburt eures kleinen Sonnenscheins.
    Geniess die erste Zeit mit ihr und mit einem Buch. Und eine Leseflaute ist im Gegensatz zu dem, was du mit deiner Tochter erlebst, doch gar nicht mehr so schlimm.
    wünsch euch eine tolle Zeit,

    Melanie

    AntwortenLöschen
  4. Wow, herzlichen Glückwunsch!

    Und nur kein Stress mit dem Lesetempo. Ehrlich gesagt kann das Jahre dauern ;) Ein E-Reader hilft allerdings, damit kann man beim Stillen einfacher lesen als mit einem klobigen Buch. Aber letztlich ist ein Blog nur ein Hobby, da geht Familie einfach immer vor!

    So, und jetzt muss ich gleich nochmals deine Schwangerschafts-Tipps nachlesen, hier ist nämlich Nr. 2 unterwegs...

    LG, Julia

    AntwortenLöschen
  5. Hi Julia!
    Schön von dir zu hören und danke, dass du deine Erlebnisse mit uns teilst. :)
    Ich freue mich das es euch gut geht und es mit eurer Tochter so gut läft!
    Laut meiner Mutter war ich wohl damals kein "Anfängerbaby"... *g* Aber gut, ich war auch Baby Nummer 2.
    Liebe Grüße,
    Denise

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen